DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Rapper DaBaby nach Schiesserei verhört

02.06.2021, 05:55
DaBaby bei den diesjährigen Grammys.
DaBaby bei den diesjährigen Grammys.
Bild: keystone

Die Polizei in Miami Beach hat den US-Rapper DaBaby wegen dessen möglicher Rolle bei einer Schiesserei mit zwei Verletzten verhört. Anschliessend sei der 29-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Jonathan Lyndale Kirk heisst, von den Beamten wieder entlassen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwei Personen, die für die Schüsse «verantwortlich» gewesen seien, sitzen demnach in Gewahrsam. Zu dem Vorfall war es am Montagabend nahe eines Nobelrestaurants in der Küstenstadt in Florida gekommen.

DaBaby war 2019 mit seinem Album «Baby on Baby» in den USA bekannt geworden, seine zwei Folgealben «Kirk» und «Blame It on Baby» erreichten den ersten Platz der Charts. Der Musiker aus Charlotte (North Carolina) wurde mehrfach für den Musikpreis Grammy nominiert. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Kate Winslet lässt auch bei Nacktszenen nichts mehr retouchieren

Als Kind wurde Kate Winslet fertiggemacht, weil sie nicht dünn war. Als junge Schauspielerin wurde sie gnadenlos retouchiert. 2003 verschlankte und verlängerte das Männermagazin «GQ» die Beine der damals 28-Jährigen auf dem Cover. Und 2013 wischte ihr ein «Vogue»-Cover das winzigste Fältchen aus dem Gesicht. 2015, mit 40, hatte sie genug und liess in ihrem Vertrag mit dem Kosmetikkonzern L'Oréal festschreiben, dass an ihrem Äusseren auf Fotos und in Werbespots rein gar nichts …

Artikel lesen
Link zum Artikel