DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Meghans Anwalt klagt: Artikel waren schwerer Eingriff in Privatsphäre

19.01.2021, 14:42
Meghan und Familie
Meghan und FamilieBild: keystone

Im Rechtsstreit mit dem Verlag der britischen Zeitung «Mail on Sunday» hat der Anwalt von Herzogin Meghan der Gegenseite einen schweren Eingriff in die Privatsphäre seiner Mandantin vorgeworfen.

«Auszüge aus einem privaten und sehr persönlichen Brief, den die Klägerin an ihren Vater geschrieben hat, für Millionen von Lesern der »Mail on Sunday« und »MailOnline« zu veröffentlichen [...], war ein klarer und ernsthafter Eingriff in das Recht auf Privatsphäre», sagte der Anwalt Justin Rushbrooke bei einer virtuellen Anhörung des High Courts in London. Es gebe keine «tragfähige Verteidigung» für diesen Eingriff.

Meghans Anwälte wollen ein Schnellverfahren erwirken, ein sogenanntes Summary Judgement, das ihrer Ansicht nach ausreichend ist, um den Fall zu entscheiden. Die Anwälte hoffen auf ein Urteil zugunsten der 39-Jährigen ohne Verhandlung mit Zeugenaussagen, um eine royale Schlammschlacht vor Gericht zu vermeiden.

Meghan, die mittlerweile mit Prinz Harry und ihrem gemeinsamen Sohn Archie in Kalifornien lebt, hatte gegen den Verlag Associated Newspapers geklagt, der Anfang 2019 in mehreren Artikeln aus einem privaten Brief an ihren Vater Thomas Markle zitierte. Zunächst war offen, ob vor Gericht bei der für zwei Tage angesetzten Anhörung in London direkt eine Entscheidung darüber fallen wird. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Meghan Markles Babybauch

1 / 9
Meghan Markles Babybauch
quelle: ap/ap / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Fordert heraus und macht Druck» – Meghan Markle ruft junge Frauen zum Widerstand auf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet beginnt umstrittenen Besuch in China

Erstmals seit 17 Jahren ist diese Woche mit Michelle Bachelet wieder eine UN-Menschenrechtskommissarin zu Besuch in China.

Zur Story