International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05703611 A file photo dated 15 January 2015 and made available 07 January 2017 of former Portuguese Socialist leader and former President, Mario Soares, during a book presentation in Lisbon, Portugal. It was reported that Mario Soares died in Lisbon at 92 years of age on 07 January 2017.  EPA/JOSE SENA GOULAO

Mario Soares. Bild: EPA/LUSA

Portugiesischer Ex-Präsident Mario Soares gestorben



Der frühere portugiesische Präsident Mario Soares ist tot. Soares starb nach Angaben eines Spitalsprechers am Samstag im Alter von 92 Jahren.

Der frühere Staatschef war Mitte Dezember in die Klinik in Lissabon eingeliefert worden, nachdem sich sein Allgemeinzustand extrem verschlechtert hatte. Soares hatte nach Angaben der behandelnden Ärzte seit Tagen in «tiefem Koma» gelegen.

Der Sozialist Soares gilt als Vater der modernen Demokratie in Portugal. Er war einer der wichtigsten Protagonisten der Nelkenrevolution, die 1974 die Salazar-Diktatur zu Fall brachte.

Der Sozialist war unter anderem Regierungschef und Aussenminister seines Landes sowie von 1986 bis 1996 Staatschef. Im Jahr 2006 kandidierte er erneut für das Präsidentenamt, unterlag jedoch. (sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ex-Chefermittler muss Maddies Eltern viel, viel Geld zahlen

Die Eltern des vor bald acht Jahren in Portugal verschwundenen britischen Mädchens Maddie bekommen vom ehemaligen Chefermittler wegen übler Nachrede eine Entschädigung von mehr als 600'000 Euro. Die Eltern hatten wegen eines Buchs des Ermittlers geklagt.

Den Entscheid im Prozess gegen Gonçalo Amaral fällte das Zivilgericht in Lissabon, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Lusa am Dienstag unter Berufung auf die Anwältin der Eltern.

In seinem Buch «Die Wahrheit …

Artikel lesen
Link zum Artikel