International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08454766 The manned SpaceX Falcon 9 Crew Dragon Demo-2 mission lifts off from Launch Complex 39A at the Kennedy Space Center, Florida, USA, 30 May 2020. NASA astronauts Robert Behnken and Douglas Hurley are aboard the Crew Dragon spacecraft which is scheduled to dock with the International Space Station. The launch is the first manned space flight from US soil since 2011.  EPA/ERIK S. LESSER

Geglückter Start: Die Falcon-9 hob beim zweiten Versuch erfolgreich ab. Bild: keystone

Zweiter Startversuch geglückt: US-Astronauten sind zur ISS gestartet



Nach knapp neunjähriger Pause sind erstmals wieder Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die US-Raumfahrer Robert Behnken und Douglas Hurley hoben am Samstag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab, wie Live-Bilder der US-Raumfahrtbehörde NASA zeigten.

abspielen

«Wir sind abgehoben», teilte die Nasa per Kurznachrichtendienst Twitter mit. «Geschichte ist geschrieben worden.»

Der planmässig auf 21.22 Uhr MESZ festgesetzte Start mit einer «Falcon 9»-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus verlief erfolgreich. Die Astronauten sind in einer «Crew Dragon»-Raumkapsel zur Internationalen Raumstation unterwegs. Einen Tag später sollen sie an der ISS andocken und rund einen Monat bleiben. Weltweit wurde der Start mit Spannung erwartet.

epa08454743 Liquid oxygen vents as fuel is loaded 20 minutes before the planned launch of the manned SpaceX Falcon 9 Crew Dragon Demo-2 mission at the Kennedy Space Center, Florida, USA, 30 May 2020. NASA astronauts Robert Behnken and Douglas Hurley are aboard the Crew Dragon spacecraft which is scheduled to dock with the International Space Station. The launch is the first manned space flight from US soil since 2011.  EPA/ERIK S. LESSER

Die Rakete bei den Startvorbereitungen. Bild: keystone

Der erste Versuch am Mittwoch war wegen schlechter Wetterbedingungen rund eine Viertelstunde vor dem Start abgebrochen worden. Über Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida waren dunkle Wolken zu sehen und es regnete immer wieder leicht, zudem gab es Sorge vor Blitzen. Auch die Wetterbedingungen für den zweiten Startversuch sahen Experten im Vorfeld als nicht ideal an. Falls der Test erneut verschoben werden müsste, wäre ein weiterer Versuch am Sonntag möglich.

Es handelt sich um den letzten Flugtest für den vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX entwickelten «Crew Dragon» – und das erste Mal, dass ein privater Anbieter im Auftrag der NASA Astronauten befördert. SpaceX wurde gegründet vom Unternehmer Elon Musk und hat bislang nur Fracht zur ISS transportiert.

Wegen der Coronavirus-Pandemie ist der Zugang zu dem Gelände des Weltraumbahnhofs im US-Bundesstaat Florida stark eingeschränkt. US-Präsident Donald Trump hat seine Teilnahme aber erneut angekündigt.

President Donald Trump looks on as a SpaceX Falcon 9, with NASA astronauts Doug Hurley and Bob Behnken in the Crew Dragon capsule, sits on Launch Pad 39-A at the Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Fla., Saturday, May 30, 2020. The two astronauts are on the SpaceX test flight to the International Space Station scheduled to liftoff Saturday. (AP Photo/Alex Brandon)
Donald Trump,Mike Pence,Karen Pence

Präsident Trump blickt auf die SpaceX-Startrampe. Bild: keystone

Zuletzt waren im Sommer 2011 Astronauten mit der Raumfähre «Atlantis» zur ISS geflogen. Danach mottete die US-Raumfahrtbehörde NASA ihre Space-Shuttle-Flotte aus Kostengründen ein und war für Flüge zur ISS seither auf Russland angewiesen. Das war mit rund 80 Millionen Euro pro Flug in einer russischen Sojus-Kapsel nicht nur teuer, sondern kratzte auch mächtig am Ego.

Eigentlich waren eigene Flüge aus den USA zur ISS von der NASA schon für 2017 angekündigt gewesen – im Zuge technischer Probleme, Finanzierungsschwierigkeiten und Umstrukturierungen nach der Wahl von US-Präsident Trump wurde das Projekt aber immer weiter aufgeschoben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Ein Schleudersitz für Astronauten

Der erste kommerzielle Flug der Rakete von SpaceX geglückt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

45
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nico Märzhäuser 01.06.2020 12:26
    Highlight Highlight Vor einigen Jahren hieß es noch, ein privates Unternehmen wird nie Missionen zur ISS fliegen dürfen. Und dann kam Elon. Übrigens ist es echt cool, wenn man die Starlink-Satelliten von ihm fliegen sieht. Eine Perlenkette von über 40 Lichtern, die dann am Nachthimmel über einen vorbei zieht.

    Geplante und sichtbare Überflüge für eure Region könnt ihr hier einsehen: https://da-oben.de/satellitenradar/
  • Maria R. 31.05.2020 15:20
    Highlight Highlight War das nicht dasselbe Unternehmen, das zu Showzwecken ein Auto ins All geschossen hat?

    Ich ernte jetzt todsicher eine Unmenge Blitze, wenn ich zugebe, von der Raumfahrt ganz und gar nicht begeistert bin. Ich gehörte zu denen, die behaupten, dass wir die Probleme auf unserer Erde lösen sollten.

    Hoffentlich trifft mich jetzt nicht der Blitz beim Sche...

    😋
    • Töfflirocker1970 31.05.2020 17:16
      Highlight Highlight Blitze gibt es, das ist sicher.

      Deine Meinung ist nämlich nicht sehr populär.

      Ich würde es gerne erleben, wenn einmal einer auf dem Mars landet.
      Am Liebsten würde ich selbst hinfliegen.
    • Maria R. 31.05.2020 17:32
      Highlight Highlight Aber mit dem Töffli kommst du nicht dorthin.

      🤣
  • Alice36 31.05.2020 09:33
    Highlight Highlight Die Euphorie hier in den Kommentaren scheint mir nun doch etwas übertrieben. Das die USA nebst den Indern, den Japanern, den Russen und den Chinesen jetzt auch wieder Raketen ins All schiessen können mag ja toll sein nur ändert dies nichts an den drängenden Problemen die wir hier unten zurzeit lösen sollten. Die Zukunft der Menschheit liegt wohl nicht auf anderen Planeten sondern wird kurz- und mittelfristig hier auf der Erde gesichert werden müssen. Obwohl, der Gedanke das sich die US-Admin. auf den Mars verabschiedet hat doch tatsächlich was für sich.
  • Neemoo 31.05.2020 09:06
    Highlight Highlight Das wichtigste Utensil haben sie leider vergessen mitzunehmen.
    DT
  • Fischra 31.05.2020 07:40
    Highlight Highlight Wir haben den Start verfolgt und es war einfach nur Grandios. Ich erinnerte mich an den Start des ersten Space Shuttle welchen wir life im Fernsehen im Klassenzimmer verfolgen durften. Ein Stück Geschichte wieder.
  • Posersalami 31.05.2020 01:37
    Highlight Highlight Was
    für
    eine
    Leistung!

    Innerhalb von 18 Jahren von der belächelten Startup Klitsche zum Weltmarktführer um Lasten in die Umlaufbahn zu bringen und jetzt auch noch Menschen zur ISS. Maximaler Respekt!
  • Huckleberry 30.05.2020 23:11
    Highlight Highlight Gratulation, schön wieder einmal etwas positives zu hören aus den Staaten!
    🚀
  • In vino veritas 30.05.2020 22:58
    Highlight Highlight Einfach grossartige! Die Starts von SpaceX (und besonders die Landung der 1. Stufe) versuche ich jeweils möglichst live zu verfolgen. Die gute Moderation tut ihr übriges. Wir können gespannt sein, was die Zukunft bringt, SpaceX ist hier ja sehr konkret.
    • qolume 31.05.2020 01:35
      Highlight Highlight Ich empfehle dir die footage von "Everyday Austronaut" auf Youtube, der hat noch bessere Moderation.
  • Quacksalber 30.05.2020 22:55
    Highlight Highlight Der Apollo Moment wird wohl nicht mehr kommen. Sieht aus wie eine Rakete von Kim, vor allem auf dem Foto mit dem fürchterlichen Volldeppen im Vordergrund.
  • Krakoki 30.05.2020 22:43
    Highlight Highlight In den 60er Jahren war das sicher noch aufregend aber interessant das Vintage wieder Freude bereitet.
    • virus.exe 31.05.2020 10:44
      Highlight Highlight Bemannte Raumfahrt als Vintage bezeichnen....🤦🏼‍♂️
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 30.05.2020 22:38
    Highlight Highlight Good speed!! Nicht mehr und nicht weniger. Ihr seid verdammt mutig!
    • The Destiny // Team Telegram 30.05.2020 23:53
      Highlight Highlight Noch ein bisschen speed und dann sind Sie in zwei Wochen auf Alpha Centauri.
    • nachwievor 31.05.2020 02:16
      Highlight Highlight Mutig ists wahrscheinlich zurzeit eher, wenn man bei den aktuellen Umständen auf diesem Planeten bleiben will 😅
  • Mooncat 30.05.2020 22:16
    Highlight Highlight Oh ja, wie aufregend!
    Dachte, es wird mich nicht so mitreissen, aber als sie dann abhoben - wowzy!
  • Scasi 30.05.2020 22:15
    Highlight Highlight Um ca. 23:17 Uhr (+/- 5min) müsste man den zweiten Überflug der ISS und gleich danach der Crew Dragon von der Schweiz aus sehen. Anflug von Nordwesten her.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Terraner 30.05.2020 22:12
    Highlight Highlight Wahnsinn wie schnell das alles ging. Der Livestream war auch gut gemacht. Spannend wie schnell die erste Stufe wieder zurück war und die 2te Stfe getrennt war. Nach nichtmal 15 Minuten war alles vorbei. Wünsche guten Flug bis zur ISS.
  • MaPhiA 30.05.2020 22:05
    Highlight Highlight Eindrücklich... vor allem das zurückkehren der ''ersten brennstufe''... dann wollen wir mal hoffen, dass die restliche mission auch noch glückt...
  • Hitsch 30.05.2020 22:02
    Highlight Highlight Und wo ist jetzt die Geschichte, das haben die Amis mit Glenn schon vor 58 Jahren gemacht 🤷‍♂️ ??
    • AdvocatusDiaboli 30.05.2020 22:35
      Highlight Highlight Das hat dir Watson alles in diesen Artikel geschrieben, den du nicht gelesen hast.
    • Unicron 30.05.2020 23:21
      Highlight Highlight Komplett neues Fahrzeug, entwickelt von einer privaten Firma, alles top modern.
      Und dazu landet die Rakete auch wieder und kann anschliessend wiederverwendet werden.

      Aber man kann natürlich alles schlecht reden.
    • Unicron 31.05.2020 04:29
      Highlight Highlight Ah ja, und dazu kostet ein Start einem klitzekleinen Bruchteil von dem was er früher gekostet hat. Ich weiss jetzt nicht wie teuer Crew Dragon genau ist, aber der Start einer Falcon 9 kostet etwa 60 Millionen. Der Start eines Space Shuttles kostete damals ca 1,5 Milliarden.
  • ninolino 30.05.2020 22:02
    Highlight Highlight Das Ding startet in Florida und knapp 10 min später steht die erste Stufe vor Irland bocksteif auf einem Floss als wäre nichts geschehen...

    Wahnsinn, rocket science at its best!
    • Huckleberry 30.05.2020 23:45
      Highlight Highlight
      Play Icon


      Ja, echt genial!
    • weissauchnicht 30.05.2020 23:57
      Highlight Highlight Vor Irland? Wie kommst Du denn darauf? Der Schlepper „Hawk“ der Landeplattform „Of course I still love you“ ist gemäss Marine Traffic etwa 12 Meilen vor Florida unterwegs. Das ist zwar irgendwie auch „vor Irland“, aber eben immer noch deutlich näher bei Florida.
      Aber Du hast recht, die Technik und das Manöver sind sehr beeindruckend.
    • Jozo 31.05.2020 09:59
      Highlight Highlight Im Stream wurde nach dem Start im Kommentar mal kurz erwähnt, dass wenn man die Mission jetzt abbrechen würde die Crew in Irland landen würde. Wahrscheinlich hat das für die Verwirrung gesorgt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Adualia 30.05.2020 21:53
    Highlight Highlight .... und die Verschwörungstheorien haben gleich auch schon angefangen🤦‍♀️
    • Froggr 30.05.2020 22:39
      Highlight Highlight Wer sucht, der findet.
  • mr. blaze 30.05.2020 21:43
    Highlight Highlight Ich bin beeindruckt!
  • DerHans 30.05.2020 21:41
    Highlight Highlight Meine Freundin verdreht zwar die Augen, aber ich habe immer noch Hühnerhaut.
    • virus.exe 31.05.2020 10:49
      Highlight Highlight Meine Freundin verdrehte schon beim ersten Versuch diese Woche die Augen. Gestern jedoch schaute sie mit und war dann doch auch etwas fasziniert. Besonders die Zahlen der Geschwindigkeit und Höhe waren sehr beeindruckend.
  • Locutus70 30.05.2020 21:35
    Highlight Highlight Großartig - einfach nur genial!!!

Iran erlässt Haftbefehl gegen Trump

Der Iran hat laut Medienberichten einen Haftbefehl gegen US-Präsident Trump und weitere Personen ausgestellt. Insgesamt soll es um 36 Personen aus den USA und anderen Ländern gehen. Staatsanwalt Ali Alkassimehr sagte am Montag laut der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur Irna, Trump und den anderen Personen werde «Mord und Terrorverbrechen» vorgeworfen. Die iranischen Behörden hätten Interpol um Hilfe bei der Festnahme gebeten. Die internationale Polizeibehörde, die ihren Sitz in …

Artikel lesen
Link zum Artikel