DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tote und Verletzte bei Trockeneis-Party von bekannter russischen Instagrammerin

29.02.2020, 11:03

Bei einer Geburtstagsparty mit Trockeneis sind in einer Dampfsauna in Moskau mindestens drei Menschen gestorben und mehrere verletzt worden. Die jungen Leute wollten mit dem chemisch hergestellten Eis in einem Wasserbecken Spezialeffekte erzielen, als die Party zur Tragödie wurde, wie Ermittler am Samstag mitteilten.

Drei Verletzte wurden im Spital behandelt. Durch das Trockeneis im warmen Wasser wurde massenhaft Kohlendioxid freigesetzt, das zu Erstickungssymptomen und schliesslich bei einigen Gästen der städtischen Banja zum Tod führte.

Durch das Trockeneis entsteht etwa Nebel und ein sprudelnder Effekt im Wasser. Die Moskauer Bloggerin Katja Didenko, die in Russland ein Millionenpublikum hat und am Freitagabend ihren 29. Geburtstag feierte, teilte weinend in einem Videoclip mit, dass auch ihr Mann unter den Toten sei.

Medien berichteten, dass 25 Kilogramm von dem Trockeneis in das Becken gekippt worden seien. Nach Angaben des Ermittlungskomitees in Moskau nahmen 18 Menschen an der Feier teil. Banja-Partys sind vor allem im Winter weit verbreitet in Russland. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bilder, die du zweimal anschauen musst, um sie zu verstehen

1 / 22
Bilder, die du zweimal anschauen musst, um sie zu verstehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach rund sechs Monaten: Vier Astronauten verlassen die ISS

Nach rund sechs Monaten an Bord der Internationalen Raumstation haben vier Astronauten die ISS wieder verlassen. Die US-Raumfahrer Michael Hopkins, Victor Glover und Shannon Walker sowie ihr japanischer Kollege Soichi Noguchi dockten in der Nacht zum Sonntag mit einer «Crew Dragon»-Kapsel des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX von der ISS ab, wie Spacex und die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilten. Am Sonntag sollten sie im Meer vor dem US-Bundesstaat Florida landen – der Rückflug zur …

Artikel lesen
Link zum Artikel