International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was schenkt man einem Kronprinzen, der schon alles hat? – Eine goldene Maschinenpistole!



epa07378820 A handout photo made available by Press Information Department shows Saudi Crown Prince Mohammad Bin Salman (C) is flanked by Pakistan's President Arif Alvi (L), and Pakistan's Prime Minister Imran Khan (R), during their meeting in Islamabad, Pakistan, 18 February 2019. Pakistan on 18 February conferred its highest civilian award, Nishan-e-Pakistan, to the crown prince of Saudi Arabia where he announced multi-billion-dollar investments to help the kingdom's traditional ally tide over financial crisis amid declining foreign exchange reserves.  EPA/PRESS INFORMATION DEPARTMENT HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Pakistans Ministerpräsident Imran Khan (r.) und der pakistanische Präsident Arif Alvi (l.) beim offiziellen Fototermin mit Mohammed bin Salman (m.). Bild: EPA/PRESS INFORMATION DEPARTMENT

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman besuchte am Sonntag Pakistan. Ministerpräsident Imran Khan und Armeechef Qamar Javed Bajwa empfingen den hohen Besuch aus Saudi-Arabien.

Und wie es die islamische Gastfreundschaft so will, werden bei einem Besuch fleissig Geschenke ausgetauscht. So auch am Montag, als MBS den pakistanischen Senat besuchte.

Bloss, was schenkt man einem Kronprinzen, der bereits alles hat? Ganz einfach, eben etwas Persönliches, etwas Individuelles. Etwas, das auf die Interessen des Beschenkten Bezug nimmt.

Und der pakistanische Senat so: Hier, nimm diese goldene Knarre.

Bild

Die Maschinenpistole von Heckler & Koch MP5 kostet im Normalfall etwa 2000 Dollar, was die Individualisierungen kosteten, ist nicht bekannt. senate of pakistan

Während der zweitägigen Visite unterzeichneten beide Länder Abkommen im Wert von etwa 20 Milliarden Dollar, schreibt CNN.

Die Hauptstadt Islamabad wurde für den Besuch abgeriegelt, Tausende Sicherheitskräfte wurden in die Stadt entsandt, Militärs und Polizisten überwachten die Zufahrten nach Islamabad. Handy- und Internetdienste wurden in einigen Teilen blockiert und die Zufahrten in die befestigte Diplomatenzone wurde für den Besuch gesperrt.

Der im Zusammenhang mit der Ermordung des saudischen Regierungskritikers Jamal Khashoggi in der Kritik stehende Kronprinz reiste mit einer tausendköpfigen Delegation aus offiziellen Vertretern und Geschäftsleuten an. Nach Angaben des pakistanischen Informationsministers Fawad Chaudhry ist dies die grösste offizielle Delegation, die das Land jemals empfangen hat.

Khashoggi, der als Journalist im Exil in den USA lebte, war im vergangenen Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul von einem aus Riad angereisten Spezialkommando ermordet worden. In den vergangenen Monaten tauchten Hinweise auf eine mögliche Verstrickung des saudischen Kronprinzen in die Tat auf. (jaw/sda/dpa)

Fall Khashoggi: Ein Mord mit politischen Konzequenzen

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als 70 Tote nach Zyklon «Idai» 

Link zum Artikel

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Link zum Artikel

«Er hatte keine Zeit für mich» – Streit zwischen Federer und Djokovic eskaliert

Link zum Artikel

Mein Abstieg in die Finsternis – Wie ich zur Katzenfrau wurde

Link zum Artikel

So ticken die Putinversteher

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

5 Elektroauto-Gerüchte im Check: Ein paar sind richtig, ein paar aber kreuzfalsch

Link zum Artikel

Hat das Parlament gerade unser Internet gerettet? – Es soll kein Zwei-Klassen-Netz geben

Link zum Artikel

Kevin Schläpfer – Oltens verpasste «Jahrhundert-Chance» und Langenthals «Anti-Anliker»

Link zum Artikel

«Vielleicht sind die Regeln einfach falsch» – VAR-Penalty sorgt für hitzige Diskussionen

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel

Man liebt den Verrat, aber selten die Verräterin – nein, Galladé verdient Lob

Link zum Artikel

Der EHC Kloten, die Hockey-Titanic – so viel Talent, so miserabel trainiert und gecoacht

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz! Heute mit einer Premiere!

Link zum Artikel

«Rape Day»: Gaming-Plattform bringt Vergewaltigungsgame raus – und löst Shitstorm aus

Link zum Artikel

Schär ist der beste Verteidiger in England – nach dem Supertor dreht sogar Shearer durch

Link zum Artikel

Warum die FDP (vielleicht) gerade unsere Beziehung zu Europa gerettet hat

Link zum Artikel

Erleuchtung für 190 Franken: Ist diese 17-Jährige die neue Uriella?

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Papst Franziskus – der Reformer, der keiner ist

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hingerichtet, eingesperrt, gefoltert: Was mit Saudi-Frauen nach ihrer Flucht geschieht

Ohne ihren Vormund dürfen sie nichts – Frauen in Saudi-Arabien und anderen Golfstaaten versuchen immer wieder, ihrem beengten, fremdbestimmten und oft auch von Gewalt gezeichneten Leben zu entkommen, selbst wenn das Scheitern ihren Tod bedeutet. 

Die 18-jährige Rahaf Mohammed al-Kunun hat es gewagt. Während eines Aufenthalts in Kuwait hat sie sich von ihrer Familie davongestohlen und sich in ein Flugzeug nach Thailand gesetzt. 

Am Dienstag wartete sie in Bangkok unter dem Schutz des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR auf ihre Weiterreise nach Australien. Nun wurde sie von den Vereinten Nationen als Flüchtige anerkannt. Die Morrison-Regierung gab öffentlich bekannt, dass sie erwäge, Rahaf Asyl anzubieten – denn diese fürchtet, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel