DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Strandszene auf Mallorca: Das Dach des Restaurants Why Not in der Nähe des Ballermanns in Arenal geriet in Vollbrand. Nun ermittelt die Polizei.
Strandszene auf Mallorca: Das Dach des Restaurants Why Not in der Nähe des Ballermanns in Arenal geriet in Vollbrand. Nun ermittelt die Polizei.Bild: keystone

Nach Brand beim Ballermann: Weiterhin U-Haft für 13 Deutsche auf Mallorca

22.05.2022, 11:1422.05.2022, 14:34

13 Urlauber aus Deutschland, die auf Mallorca wegen mutmasslicher Brandstiftung festgenommen worden waren, bleiben vorerst hinter Gittern. Der zuständige Ermittlungsrichter in Palma ordnete für die Touristen Untersuchungshaft ohne Anrecht auf Kaution an, wie die Zeitung «Diario de Mallorca» und andere Regionalmedien am späten Samstagabend unter Berufung auf die Justiz der spanischen Mittelmeer-Insel berichteten. Ein Justizsprecher bestätigte am Sonntag auf Anfrage diese Informationen.

«Sie warfen Alkohol und Zigarettenkippen auf das Dach und als es anfing zu brennen, lachten sie.»
Schilderung der Nachbarn

Die Deutschen werden beschuldigt, am Freitag bei einer Party auf dem Balkon ihres Hotels in Ballermann-Nähe Zigarettenkippen auf das Terrassendach einer Gaststätte geworfen und auch Alkohol darauf gegossen zu haben.

Wie vor der Pandemie

Das Dach aus Schilfrohr fing Feuer, nach Medienberichten beschädigten die Flammen das Lokal und auch noch ein weiteres sowie eine Wohnung und das Hotel. Zwei Menschen seien leicht verletzt worden.

Die noch am Freitagabend festgenommenen Deutschen sollen am Samstag bei ihrem Verhör durch den Richter von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben, nicht auszusagen. Der Richter gehe von «gemeinsamer Verantwortung» aus, berichtet «Diario de Mallorca». Woher in Deutschland die Festgenommenen stammen, blieb zunächst unklar.

Derzeit wird am Ballermann wieder so wild wie vor der Corona-Pandemie gefeiert. Es gelten praktisch keine Einschränkungen mehr auf der Insel. In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Schlägereien und Diebstählen in der deutschen Urlauberhochburg.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Viva España? Hier ein paar lustige Bilder aus Spanien

1 / 24
Viva España? Hier ein paar lustige Bilder aus Spanien
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Da staunten die Mallorca Touristen nicht schlecht – Hai verirrt sich an Badestrand

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
winglet55
22.05.2022 12:56registriert März 2016
Im spanischen Knast ist die Party defenitiv zu Ende. Da gelten noch harte Regeln.
463
Melden
Zum Kommentar
avatar
Liebu
22.05.2022 14:30registriert Oktober 2020
Ich stelle mir unter Verlängerungswoche auch etwas anderes vor.
Das sind sicher die einzigen Deutschen die im Gegensatz zu den anderen, möglichst schnell weg von Malle wollen.
310
Melden
Zum Kommentar
12
Hunderte gehen aufeinander los: Mehrere Verletzte bei Massenschlägerei in Essen (D)

Im deutschen Essen haben sich mehrere hundert Menschen an einer Massenschlägerei beteiligt. Dabei sei es am Samstagabend offenbar zu «schweren körperlichen Angriffen» mit Messern, Stöcken sowie Mobiliar und Geschirr gekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zur Story