International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Über diese drei Personen hat das ganze Netz gelacht. screenshot: youtube

10 Personen, die sich während der Corona-Krise bis auf die Knochen blamiert haben

Was wir nicht schon alles mitansehen mussten: WC-Ringe wurden abgeleckt, Mikrofone provokant angefasst, eigens aufgestellte Regeln nicht eingehalten. Viele Personen der Öffentlichkeit haben sich während der Corona-Krise bis auf die Knochen blamiert. Die grössten Corona-Fails findet ihr hier.



Kalifornische Gesundheitsdirektorin

Fast schon ein Klassiker: Eine Kalifornische Gesundheitsdirektorin warnt davor, sich nicht ins Gesicht zu fassen, weil so das Virus übertragen werden kann. Nur wenige Sekunden später befeuchtet sie ihren Finger, um eine Seite umzublättern.

Neuseeländischer Gesundheitsminister

«Ich war ein Idiot und ich verstehe, weshalb die Leute wütend auf mich sind», gab David Clark, der neuseeländische Gesundheitsminister zu, nachdem er bei einem Familienausflug am Strand erwischt wurde. In Neuseeland herrscht eine strenge Ausgangs- und Kontaktsperre. Clark selbst hat sich mit «Stay-At-Home»-Reden immer wieder an die Bevölkerung gewandt – für ihn selbst galten diese Worte anscheinend aber nicht.

Schottische Regierungsexpertin

Auch Catherine Calderwood, die oberste Gesundheitsexpertin der schottischen Regierung, konnte ihre eigene Ausgangsbeschränkung nicht einhalten. Calderwood gab am Sonntag zu, an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden zu einem Landhaus ihrer Familie gefahren zu sein. «Ich habe den Ratschlag nicht befolgt, den ich anderen gegeben habe», sagte Calderwood bei einer Pressekonferenz. «Es tut mir sehr leid.» Als Konsequenz davon ist sie zurückgetreten.

NBA-Profi Rudy Gobert

Einige Tage bevor der Basketballer Rudy Gobert selbst positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, machte er sich in einem Interview darüber lustig, indem er absichtlich alle vorhandenen Mikrofone anfasste und so seine nicht vorhandene Angst vor dem Coronavirus demonstrierte. Rudy Gobert war der erste Spieler der Liga, welcher mit Corona infiziert wurde – die nordamerikanische Basketball-Liga NBA unterbrach daraufhin die Saison auf unbestimmte Zeit.

Boris Johnson

«Ich habe jedem die Hand gegeben!» – so freudig erzählte der britische Premierminister von seinem Besuch auf einer Corona-Abteilung. Nicht mal zwei Wochen später lag er auf der Intensivstation ... Am Donnerstagabend konnte Johnson die Intensivstation wieder verlassen. Er setze seine Genesung fort, teilte ein Regierungssprecher mit. Diese sei zwar noch in einem frühen Stadium, der Premier sei aber weiterhin «sehr guter Dinge»

Iranischer Gesundheitsminister

Hustend und schwitzend begab sich der iranische Gesundheitsminister Iradsch Harirtschi vor die Kamera und wollte die Bevölkerung beruhigen. Die Regierung habe alles im Griff, die Lage im Land sei stabil. Wenige Stunden später folgt die Bestätigung: Harirtschi ist mit dem Coronavirus infiziert.

Fussballer Kyle Walker

«Bleibt zu Hause!», so der Appell von Manchester Citys Rechtsverteidiger Kyle Walker via Livestream an seine Follower auf Instagram. Das war wohl eher als Witz gemeint, denn drei Tage später ver­an­stal­tete er eine Sex-Party in seinem Luxus-Appar­te­ment in Greater Man­chester. Doch damit nicht genug: Denn tags darauf rief er noch­mals dazu auf, zu Hause zu bleiben und die Regeln des Social Distan­cing zu beachten. Kurze Zeit später bekam jedoch die Bou­le­vard­presse Wind von Wal­kers nächt­li­chen Akti­vi­täten. Es drohen ihm eine saftige Busse vom Verein und vielleicht sogar der Ausschluss aus der Nationalmannschaft.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🙏🏾 #StayHomeSaveLives

Ein Beitrag geteilt von Kyle Walker (@kylewalker2) am

Influencerin Ava Louise

Die «Corona-Challenge». So nannte die TikTokerin Ava Louise ihre grossartige Idee, in einem Flugzeug den Toilettensitz abzulecken und veröffentlichte davon ein Video. Bitte nicht nachmachen! Aber: Zurzeit ist das ja sowieso nicht möglich...

Bild

bild: Tiktok/avalouise

Republikaner Matt Gaetz

Mit einer Gasmaske ausgestattet besuchte der US-amerikanische Republikaner Matt Gaetz den Kongress zur Notfall-Finanzierung der Coronakrise vom 29. Februar. Er wollte sich damit über die Corona-Hysterie lustig machen. Nur wenige Tage danach musste er selbst in Quarantäne, da es einen Corona-Fall bei dieser Konferenz gab, welche ihn hätte anstecken können – und das trotz Gasmaske.

Diverse Fox-News-Reporter

Der Vorher-Nachher-Vergleich:

«Als worst-case Szenario könnte das eine Grippe sein.»

«Es ist ein neuer Virus, den wir so noch nie gesehen haben!»

«Jetzt ist tatsächlich die sicherste Zeit zu fliegen – die Terminals sind praktisch leer.»

«Wir alle tragen die Verantwortung, den Virus zu stoppen. Bitte bewahrt Abstand!»

«Es ist absolut widerlich, wie die Demokraten versuchen, diesen Virus als Waffe zu nutzen, um billige Punkte zu sammeln.»

«Diese gefährliche Gesundheitskrise könnte sich schnell in eine politische Krise verwandeln.»

Das sind nur einige Beispiele von den unzähligen Widersprüchen der Fox-News-Reporter der letzten Wochen. Zu Beginn der Krise hatten sie die Ernsthaftigkeit des Coronavirus immer wieder heruntergespielt. Mittlerweile nennen sie es eine «weltweite Gesundheitskrise». Mehr dazu im folgenden Video:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Promis, Sportler und Politiker haben das Coronavirus

Während des Corona-Lockdowns verbreitet sich in Australien ein neuer Trend

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sähen diese Blockbuster in Coronazeiten aus 😁

Ja, was sollen wir dazu sagen? Der Lockdwon-Blues und ein Hang zu flachen Wortspielen hat uns dazu getrieben ...

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel