International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angriffe auf dichtbesiedelte Gebiete: 25 Kinder bei Luftangriffen in Syrien getötet



Bei Luftangriffen auf die syrische Stadt Al-Kuria sind nach Angaben des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF 25 Kinder ums Leben gekommen. UNICEF berief sich am Montag auf Berichte aus der Stadt, nach denen Sanitäter die Leichen von Kindern aus den Trümmern gezogen haben.

Al-Kuria ist unter Kontrolle der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS»). Am Samstag hatte die Syrische Beobachtungsgruppe für Menschenrechte berichtet, bei Angriffen syrischer oder russischer Kampfflugzeuge auf al-Kuria seien Dutzende Menschen getötet worden. Andere Quellen sprechen von bis zu 45 Toten.

UNICEF berichtete, drei Angriffe seien auf dicht bewohnte Gebiete geflogen worden, darunter auch auf eine Moschee während der Gebetszeit. «UNICEF verurteilt diese Angriffe und fordert alle Konfliktparteien auf, Kinder herauszuhalten und sie vor Schaden zu bewahren.» (tat/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Umfangreiche Gerichtsunterlagen im Fall Epstein veröffentlicht

Im Skandal um den wegen Sexualverbrechen verurteilten und inzwischen gestorbenen Unternehmer Jeffrey Epstein sind umfangreiche Gerichtsunterlagen veröffentlicht worden.

Sie stammen aus der Zivilklage von Virginia Giuffre (vormals Roberts) gegen Epstein aus dem Jahr 2015, wie der britische «Guardian» am Freitag berichtete. In den Unterlagen werde mehrfach die in Untersuchungshaft sitzende Ex-Partnerin Epsteins, Ghislaine Maxwell, erwähnt, berichtet auch die «Washington Post».

Maxwell soll bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel