International
Tier

Einziger Wolf im Schwarzwald von Schweizern überfahren

Kein Rudel mehr im Schwarzwald: Einziger Wolfswelpe von Schweizern überfahren

Es war der erste Wolfswelpe seit 150 Jahren im deutschen Bundesland Baden-Württemberg. Erst Ende Juli 2023 wurde er durch eine Fotofalle nachgewiesen. Nun ist der junge Wolf tot. Er wurde von einem Auto überfahren.
26.12.2023, 20:31
Mehr «International»
Ein Wolf im Wildnispark Langenberg, aufgenommen am Freitag, 8. Dezember 2023 in Langnau am Albis.Die Woelfe im Wildnispark Zuerich Langenberg stammen urspruenglich von Wildfaengen in den Karpaten ab u ...
Hat nicht nur in der Schweiz einen schweren Stand: Der Wolf (Archivbild).Bild: keystone

Es waren drei Schweizer aus dem Kanton Uri, die am Montagabend auf der Schwarzwaldhochstrasse unterwegs waren. Das berichtet die Badische Zeitung. Gegen 20.18 Uhr lief das Jungtier den Schweizern vor das Auto. Es verendete an den Folgen des Unfalls. Den äusserlichen Merkmalen zufolge dürfte es sich um den männlichen Welpen des Schluchsee-Rudels handeln, bestätigte das Umweltministerium in Stuttgart. Der Kadaver werde nun untersucht.

Seit 1866 galt der Wolf in Baden-Württemberg als ausgerottet. Der erste Wolf im Land, der ebenfalls aus der Schweiz kam, wurde 2015 gesichtet - und noch im selben Jahr überfahren. 2017 siedelte sich erneut ein Wolfsrüde im Schwarzwald an, im Sommer 2023 wurde dann der erste Welpe durch eine Fotofalle nachgewiesen. Damit hatte Baden-Württemberg wieder ein Wolfsrudel - bis Montagabend. Ein Rudel würde neben einem Paar per Definition auch Nachwuchs umfassen. (phh) (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Was Waldtiere machen, wenn sie sich unbeobachtet fühlen
1 / 35
Was Waldtiere machen, wenn sie sich unbeobachtet fühlen
Rehbock hasst Eulen in 3 ... 2 ... 1 ...
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Forschende wollen mit Kamera Wölfe sichten – dieser Bär hat andere Pläne
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pafeld
26.12.2023 21:41registriert August 2014
"Es waren drei Schweizer aus dem Kanton Uri..."

Ich hätte jetzt spontan auf Wallis getippt.
17215
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ichsagstrotzdem
26.12.2023 23:09registriert Juni 2016
Im Ausrotten von Wölfen sind wir Schweizer weltklasse. Gerne bieten wir unsere Dienste auch den Nachbarländern an (ob gefragt oder ungefragt).
11413
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zwö
26.12.2023 20:52registriert August 2019
Ich schäme mich Schweizer zu sein. Jetzt bringen Schweizer unsere Wölfe sogar schon im Ausland um.
11872
Melden
Zum Kommentar
28
Deutschland stärkt Rechte von Transpersonen: Grünes Licht für Selbstbestimmungsgesetz

Nach einer teils hochemotionalen Debatte hat das deutsche Parlament grünes Licht für das neue Selbstbestimmungsgesetz gegeben. Das Plenum stimmte am Freitag in namentlicher Abstimmung mehrheitlich für das Gesetz, mit dem die Änderung von Geschlechtseinträgen auf dem Amt künftig deutlich leichter werden soll als bisher.

Zur Story