International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
U.S. Secretary for Defense Mark Esper, left, and NATO Secretary General Jens Stoltenberg make a statement to the media prior to a meeting of NATO defense ministers at NATO headquarters in Brussels, Thursday, Oct. 24, 2019. NATO defense ministers gather for a two-day meeting to discuss the invasion of northern Syria by alliance member Turkey, amid deep concern over Ankara's actions. (AP Photo/Virginia Mayo, Pool)

US-Verteidigungsminister Mark Esper (l.) mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg (Oktober 2019). Bild: AP

«Schmarotzer»: US-Verteidigungsminister kritisiert europäische Nato-Partner



US-Verteidigungsminister Mark Esper hat die Forderung Washingtons nach höheren Verteidigungsausgaben der Nato-Mitglieder verteidigt und eine «Schmarotzer»-Mentalität der europäischen Staaten kritisiert. Die Nato könne sich keine «Schmarotzer» erlauben, sagte Esper am Freitag (Ortszeit).

Das Bündnis beruhe «auf gegenseitigem Respekt, gemeinsamen Werten und der Bereitschaft, dafür zu kämpfen». Es dürfe «keine Rabatte» geben, fügte er hinzu.

2014 hatten die Nato-Staaten beschlossen, ihre Militär- und Rüstungsausgaben bis 2024 auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu steigern. Allerdings erreichen in diesem Jahr nur neun der 29 Nato-Mitglieder das Zwei-Prozent-Ziel.

US-Präsident Donald Trump fordert von den europäischen Nato-Mitgliedern seit Jahren höhere Verteidigungsausgaben. Er verlangt dabei, dass alle Alliierten bis zum Jahr 2024 «mindestens zwei Prozent» der Wirtschaftsleistung für diesen Bereich ausgeben. Trump kritisierte regelmässig insbesondere das wirtschaftsstarke Deutschland, das sich auf Kosten der USA schützen lasse. (cbe/sda/afp)

Die Geschichte der Nato

Das erste Mal, dass die NATO ein Land angriff

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

6
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

24
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

412
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

6
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

24
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

412
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ravendark 15.12.2019 12:28
    Highlight Highlight Grundsätzlich so wenig wie möglich mit dummen, arroganten, überheblichen, kriegsgeilen Bündnispartnern wie die United Sickos of A me me me me me me rika zu tun haben. Am besten stellen die Europäer selbst ein Armee auf und müssen dann braun geschissenen Ärschen (USA) nicht mehr in den Hintern kriechen.
    No deals with idiot warheads (USA) !!!
  • BratmirnenStorch 14.12.2019 16:49
    Highlight Highlight Die USA will die Welt anführen. Das ist voll ok. Aber dann sollen die den Scheiss auch selber bezahlen.
  • circumspectat animo 14.12.2019 14:07
    Highlight Highlight Die USA ist vor allem am eigenen Schutz interessiert und dafür braucht Europa. Das sind die wahren Schmarotzer. Ich würde sagen EU und USA sind gleichermasen an Schutz interessiert. Aber da sich die USA viel Aggressiver verhält verursacht Sie auch mehr unsicherheit auf der Welt. Somit soll sie auch mehr bezahlen.
  • Amateurschreiber 14.12.2019 13:32
    Highlight Highlight Die NATO war einst ein Bollwerk gegen den Warschauer Pakt. Dieser existiert aber nicht mehr. Ein Krieg zwischen Atommächten ist auch sehr unwahrscheinlich.
    Die NATO sollte als nächstes Russland aufnehmen! Und wenn die USA täubelen, dann eben ein rein europäisches Militärbündnis schaffen.
    Russland gibt in etwa gleich viel Geld fürs Militär aus, wie Frankreich oder UK. Die USA geben aber etwa zehn mal soviel aus, wie die Russen. Das heisst, die USA braucht eigentlich die NATO nicht. Aber die Welt braucht ein Gegengewicht zu den USA!
    • rodolofo 14.12.2019 15:09
      Highlight Highlight Russland unterhält noch einige inoffizielle Armeen, die -wie die Dopingmittel im Sport- nirgends verbucht und ausgewiesen werden...
  • Bynaus 14.12.2019 13:28
    Highlight Highlight Wenn die USA Deutschland auffordern, jetzt doch endlich vorwärts zu machen und aufzurüsten, weisst du, dass der zweite Weltkrieg Geschichte ist.
    • DemonCore 15.12.2019 09:11
      Highlight Highlight Dem dritten Weltkrieg wird jetzt durch das Versagen der amerikanischen Elite der Weg bereitet. Die USA weigert sich die ihrer militärischen und politischen Macht angemessene Verantwortung zu übernehmen und gefällt sich stattdessen in Klientelpolitik (Israel, SA), umweltpolitischer Verantwortungslosigkeit (Klimawandel) und blankem Nationalismus.

      Diejenigen, die instinktiv ihre natürlichen Gegner (Russland, China) beklatschen, haben ebensowenig begriffen wie die US Nationalisten.
  • Ueli der Knecht 14.12.2019 13:03
    Highlight Highlight Derweil konnte die Rüstungsindustrie ihre Umsätze im letzten Jahr um 5% steigern, und die fünf umsatzstärksten Rüstungsunternehmen sind - wen erstaunt's - alle in amerikanischer Hand.

    https://www.sipri.org/media/press-release/2019/global-arms-industry-rankings-sales-46-cent-worldwide-and-us-companies-dominate-top-5

    Die Gier kennt keine Grenzen. Die Rüstungslieferanten wollen noch mehr Waffen und Rüstungsgüter in die Welt setzen, um noch mehr Kriege zu fördern, und noch mehr Blutvergiessen zu verursachen.

    Denn bekanntlich ist dort viel Geld zu holen, wo Blut auf den Strassen fliesst.
  • Magnum44 14.12.2019 12:19
    Highlight Highlight 100 Jahre nach dem 2. WK wird es vielleicht langsam Zeit, dass sich Europa eine eigene Armee zulegt.
  • Quacksalber 14.12.2019 12:16
    Highlight Highlight Rüstung nach der Wirtschaftsleistung ist doch ein absurdes Konzept. Wie wärs mit Rüstung nach Bedarf? Imperialistische Länder wie USA, Russland oder China müssen da halt mehr ausgeben. Die Westeuropäer geben heute schon deutlich mehr aus als das machthungrige Russland. Genug um es in Schach zu halten.
  • Aithria 14.12.2019 11:41
    Highlight Highlight Die NATO ist ein Angriffsbündnis
    • willi22 14.12.2019 17:00
      Highlight Highlight Richtig! Angriffskriege sind Kriege ohne UNO Mandat. Die Liste der NATO Kriege ohne Mandat:

      Iran 1953
      Guatemala 1954
      Ägypten 1956
      Kuba 1961
      Vietnam 1964
      Nicaragua 1981
      Serbien 1999
      Afghanistan seit 2001
      Irak seit 2003
      Libyen seit 2011
      Syrien seit 2011
      Ukraine seit 2014
      Jemen seit 2015

      Die Fakten sind Glasklar. Die NATO ist ein Angriffsbündnis.
    • DemonCore 14.12.2019 19:13
      Highlight Highlight Nein.
    • Kruk 15.12.2019 06:49
      Highlight Highlight Die Nato ist wohl die Terrororganisation mit den meisten Menschen auf dem gewissen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Black Cat in a Sink 14.12.2019 10:41
    Highlight Highlight Er ist „acting“ Scretary of Defense und somit nicht durch das amerikanische Parlament legitimiert. Er kann sagen was er will, sollte sich der Präsident gegen ihn stellen, erfährt er über Twitter, wer ihm nachfolgt und was er wann sagte, ist vergessen!
  • chrimark 14.12.2019 09:20
    Highlight Highlight Den stabilen Genies in DC fehlt essenzielles Wissen über die NATO. Diese wurde von den USA explizit dazu eingerichtet, die Europäer militärisch schwach zu halten. Legitim eine Änderung zu fordern, grenzenlos unanständig von Schmarotzer zu sprechen.
    • DemonCore 15.12.2019 08:53
      Highlight Highlight Nein, das ist komplett falsch. Die NATO wurde gemeinsam eingerichtet um die militärische Zusammenarbeit westlicher Staaten zu stärken und die ca. 3:1 Überlegenheit bei konventionellen Waffensystemen zwischen der UdSSR durch koordiniertes Vorgehen auszugleichen. Fragen sie mal die Tschechen, Ungarn, Polen, Balten, Bulgaren oder die Kosovaren und die Afghanen was sie über die NATO und ihre Geschichte denken.
  • Bruuslii 14.12.2019 09:04
    Highlight Highlight "Das Bündnis beruhe «auf gegenseitigem Respekt, gemeinsamen Werten und der Bereitschaft, dafür zu kämpfen»."

    das sagt ausgerechnet die nation, die zusammen mit der türkei die gemeinsamen werte und ziele mit füssen tritt, indem sie den bund als ausrede benutzten, um in syrien bei der türkischen invasion die eigenen truppen abzuziehen.

    shame on you usa!!
    • brudi 14.12.2019 11:08
      Highlight Highlight Und wo bleiben die mahnenden Worte der EU zur türkeiinvasion? Oder Sanktionen.
      Wir Europäer können froh sein dass die USA unsere Drecksarbeit erledigt.
    • Chrigi-B 14.12.2019 14:58
      Highlight Highlight Aha, die 18 - 35 Jährigen Amis sollen sich doch bitteschön dem Despoten vom Bosporus in den Weg stellen und ihr Leben riskieren, während Bruuslii auf dem Moralistenpferd sitzend, hier in der schönen Schweiz die Peitsche schlägt.

      Lach mich ja schlapp. Genau die selben die die Amis als Imperialisten und Kriegsverbrecher betiteln, wollen die US Soldaten jetzt doch auf fremden Lande sehen 👍🏻

      PS: Wieviele europäische Soldaten waren in diesem Gebiet? Also 28 US Soldaten waren da, aber keine aus DE, CH, FR, IT, UK oder einem anderen europäischen Land.
  • MacB 14.12.2019 08:18
    Highlight Highlight Zeit, dass endlich eine europäische Armee, unabhängig von der Nato, aufgestellt wird. Aber dazu waren die Länder bisher nicht in der Lage.
    • Ueli der Knecht 14.12.2019 14:23
      Highlight Highlight Ich finde, Europa sollte seine Identität nicht übere eine (angebliche) äussere Bedrohung definieren, bzw. finden.
    • DemonCore 15.12.2019 08:56
      Highlight Highlight Ueli, es geht nicht um Identität, sondern um autoritäre Staaten (zB Russland) und gewalttätige Ideologien (zB Islam), und dysfunktionale Imperien (die USA), die Europas Sicherheit und Freiheit gefährlich werden.
    • MacB 15.12.2019 12:12
      Highlight Highlight Frag mal die Ukrainer oder die Länder im südchinesischen Meer, ob die Bedrohung nur angeblich ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • malu 64 14.12.2019 07:57
    Highlight Highlight Welche Arroganz! Für die 2% keine amerikanischen Produkte kaufen.
  • rodolofo 14.12.2019 07:37
    Highlight Highlight Wer zahlt und die meisten Killer beschäftigt (USA), befielt.
    Und darum darf die USA auch definieren, wer als Schmarotzer gelten soll!
    Die Armee beschäftigt natürlich KEINE Schmarotzer.
    Da sind lauter vorbildlich tüchtige Männer im Einsatz, die so elementar wichtige Dinge tun, wie:
    - Wache schieben
    - 50km-Märsche in Vollmontur bewältigen
    - Stramm stehen in der Bruthitze, bis oben zugeknöpft
    - Bomben abwerfen
    - Zivilisten massakrieren und Frauen vergewaltigen
    - ... (Den Dienstpflichtigen unter uns fallen sicher noch weitere wichtige Aktivitäten von EINDEUTIG NICHT(!)-Schmarotzern ein)
  • Kruk 14.12.2019 07:24
    Highlight Highlight Da muss man den velängerten Arm dieser Imperialisten spielen und sich dann auch noch solche Sachen anhören.

    • felixJongleur 14.12.2019 07:43
      Highlight Highlight Word, die Amis betteln förmlich darum, dass die Nato zusammenbricht. Als Deutsche würde ich einfach mal durch die Blume sagen "schnauze oder wir drehen Rammstein den Saft ab".
    • chrimark 14.12.2019 09:14
      Highlight Highlight Rammstein bitte nicht, Ramstein von mir aus.
    • Max Dick 14.12.2019 09:28
      Highlight Highlight Deutschland profitiert vom Stützpunkt Rammstein wesentlich mehr als die USA. Somit eine ziemlich lächerliche Drohung.
    Weitere Antworten anzeigen

Die Hälfte der Millennials rechnet mit Drittem Weltkrieg zu Lebzeiten

Knapp 50 Prozent der jungen Erwachsenen zwischen 20 und 35 Jahren weltweit befürchten, dass es noch zu ihren Lebzeiten einen Dritten Weltkrieg geben wird. Die Befragten in der Schweiz sind dabei mit 56 Prozent am pessimistischsten.

Zudem rechne mehr als die Hälfte weltweit mit einem Atomwaffeneinsatz noch in den kommenden zehn Jahren, heisst es in einer am Donnerstag veröffentlichen Studie des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK).

Demnach sehen die «Millennials» angesichts der …

Artikel lesen
Link zum Artikel