DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
US-Verteidigungsminister Mark Esper (l.) mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg (Oktober 2019).
US-Verteidigungsminister Mark Esper (l.) mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg (Oktober 2019).Bild: AP

«Schmarotzer»: US-Verteidigungsminister kritisiert europäische Nato-Partner

14.12.2019, 06:3514.12.2019, 08:34

US-Verteidigungsminister Mark Esper hat die Forderung Washingtons nach höheren Verteidigungsausgaben der Nato-Mitglieder verteidigt und eine «Schmarotzer»-Mentalität der europäischen Staaten kritisiert. Die Nato könne sich keine «Schmarotzer» erlauben, sagte Esper am Freitag (Ortszeit).

Das Bündnis beruhe «auf gegenseitigem Respekt, gemeinsamen Werten und der Bereitschaft, dafür zu kämpfen». Es dürfe «keine Rabatte» geben, fügte er hinzu.

2014 hatten die Nato-Staaten beschlossen, ihre Militär- und Rüstungsausgaben bis 2024 auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu steigern. Allerdings erreichen in diesem Jahr nur neun der 29 Nato-Mitglieder das Zwei-Prozent-Ziel.

US-Präsident Donald Trump fordert von den europäischen Nato-Mitgliedern seit Jahren höhere Verteidigungsausgaben. Er verlangt dabei, dass alle Alliierten bis zum Jahr 2024 «mindestens zwei Prozent» der Wirtschaftsleistung für diesen Bereich ausgeben. Trump kritisierte regelmässig insbesondere das wirtschaftsstarke Deutschland, das sich auf Kosten der USA schützen lasse. (cbe/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Geschichte der Nato

1 / 25
Die Geschichte der Nato
quelle: epa/u.s. national archives / u.s. national archives and records administration / handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das erste Mal, dass die NATO ein Land angriff

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Drei Tote bei Lawinenabgang im Salzburger Lungau

In Österreich sind drei Skitourengänger von einer Lawine verschüttet und getötet worden. Das Unglück ereignete sich am Samstag auf der Lackenspitze bei Tweng im Salzburger Lungau, wie die Polizei berichtete.

Zur Story