DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem «bescheidenen» Hotel treffen sich Donald Trump und Kim Jong Un

06.06.2018, 03:1206.06.2018, 06:51

Der für Dienstag kommender Woche geplante Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un findet auf der zum Stadtstaat Singapur gehörenden Freizeitinsel Sentosa statt.

Das historische Treffen wird in dem auf der Insel gelegenen Hotel «Capella» abgehalten, wie Trumps Sprecherin Sarah Sanders am Dienstag in Washington mitteilte.

Das Fünfsternehotel liegt auf der Insel Sentosa.  google maps

Das Luxushotel wurde von US-Diplomaten als Gipfelort ausgesucht, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Insiderkreisen erfuhr. Das Hotel liegt relativ weit entfernt von den dichtbevölkerten Wohngebieten Singapurs und lässt sich deshalb gut absichern. Die Insel ist zudem nur durch eine einzige Brücke mit dem Festland verbunden, die sich leicht für den Autoverkehr sperren lässt.

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack. Mehr Impressionen findest du etwas weiter unten.

Das schmucke Hotel von oben: Es befindet sich gleich neben dem Strand.instagram

Höchste Sicherheitsvorkehrungen

Die Gegend um das «Capella»-Hotel wiesen die Behörden von Singapur für die Tage rund um den Gipfel bereits als Sicherheitszone aus. Privatpersonen dürfen dann keine Waffen, Megaphone oder Transparente dorthin mitbringen, wie die örtliche Regierung auf ihrer Website mitteilte.

Auch Drohnen sind dort verboten. Der Polizei ist die Durchsuchung von allen Menschen erlaubt, die in diesen Tagen in diese Zone hinein wollen.

Bei dem Treffen zwischen Trump und Kim soll es um das nordkoreanische Atomprogramm gehen. Der Gipfel gilt als historisch, weil noch nie ein amtierender US-Präsident mit einem amtierenden Machthaber des weitgehend isolierten Landes zusammengetroffen ist.

Das bietet das Fünfsternehotel seinen Gästen:

Das «Capella»-Hotel mit seinen 112 Zimmern und Gästevillen ist in restaurierten Kolonialgebäuden untergebracht, darunter ein früheres Offizierskasino der britischen Armee. Entworfen wurde das Hotel vom britischen Stararchitekten Norman Foster. Zu den berühmtesten Gästen des Hotels gehörten die Popstars Lady Gaga und Madonna.

Sentosa Island ist ein beliebter Ausflugsort für die Bewohner des dichtbewohnten Singapur und eine der grössten Touristenattraktionen des Kleinstaates. Auf der Insel gibt es künstlich angelegte Strände mit Palmen, Kasinos und einige der besten Golfanlagen Asiens.

Das Stadtzentrum von Singapur ist in wenigen Minuten über eine Brücke erreichbar. Die Polizei wird aber jede Person überprüfen, die während des historischen Treffens die Insel betrifft.instagram
Die Zimmer sind sehr geräumig und mit all dem nötigen Luxus ausgestattet.instagram
In einem ehemaligen Kolonialgebäude ist sogar eine Bibliothek untergebracht.instagram
Insgesamt verfügt das Hotel über drei Aussenpools und befindet sich in den Regenwäldern von Sentosa Island.instagram
Kulinarisch kommen die Gäste nicht zu kurz. US-Präsident Donald Trump isst bekanntlich gern Hamburgers – gut, dass das Hotel auch solche anbietet!instagram
An der Bar erhält man täglich von 18.00 bis 22.00 Uhr Drinks. Zudem sollen den Gästen bei der Ankunft persönliche Assistenten zur Verfügung stehen.instagram
Das Hotel bietet seinen Gästen ein umfangreiches Angebot an Entspannungsmöglichkeiten und verfügt über ein eigenes Spa. Ob die beiden Staatsoberhäupter davon Gebrauch machen werden?instagram
Herrliche Aussicht aufs Meer. Ach, es lässt sich leben.instagram
Kleine Gäste sind auch willkommen!instagram

(sda/afp/vom)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Carlitos Fauxpas
06.06.2018 06:34registriert April 2018
Ich bin so froh und glücklich.

...denn täglich grüsst das Trumpeltier!
333
Melden
Zum Kommentar
6
Mindestens fünf Tote bei Explosion in Ecuador: «Das ist eine Kriegserklärung an den Staat»

Bei einer Explosion in der ecuadorianischen Hafenstadt Guayaquil sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Weitere 16 Personen wurden verletzt, wie der Risiko- und Katastrophenschutz des südamerikanischen Landes auf Twitter am Sonntag mitteilte. Zudem wurden demnach acht Häuser und zwei Fahrzeuge zerstört. Ersten Berichten zufolge waren laut der ecuadorianischen Zeitung «El Universo» zunächst Schüsse und dann eine Explosion zu hören.

Zur Story