International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump, accompanied by first lady Melania Trump, gives thumbs up as he walks on the South Lawn as they depart the White House, Friday, Jan. 31, 2020, in Washington. Trump is en route to his Mar-a-Lago resort in Palm Beach, Fla. (AP Photo/Alex Brandon)
Donald Trump,Melania Trump

Die Demokraten scheiterten mit ihrer vehementen Forderung, neue Aussagen von Zeugen aus dem nahen Umfeld Trumps zuzulassen, unter anderem vom entlassenen nationalen Sicherheitsberater, John Bolton. Bild: AP

Trump kann aufatmen



Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump im Senat werden keine Zeugen vorgeladen. Das entschied die Kongresskammer am Freitagabend (Ortszeit) mit der Mehrheit von Trumps Republikanern. Das Verfahren wird in den nächsten Tagen eingestellt.

Die Demokraten haben eine schwere Niederlage einstecken müssen. Mit allen Mitteln versuchten sie zu erreichen, dass im Verfahren gegen Donald Trump im Senat auch Zeugen gehört werden. Erfolglos. Nun steuert das Verfahren auf sein Ende zu – zu Gunsten von Trump.

Demokraten scheitern mit Forderungen

Die Demokraten scheiterten mit ihrer vehementen Forderung, neue Aussagen von Zeugen aus dem nahen Umfeld Trumps zuzulassen, unter anderem vom entlassenen nationalen Sicherheitsberater, John Bolton. Sie hatten sich davon weitere – für den Präsidenten belastende – Informationen erhofft.

Es gelang ihnen jedoch nicht, dafür vier republikanische Senatoren auf ihre Seite zu ziehen, um die dafür nötige Mehrheit zustande zu bringen. Das Amtsenthebungserfahren gegen Trump wird damit bald zu Ende gehen – voraussichtlich mit einem Freispruch des Präsidenten.

Schlussphase in den nächsten Tagen

Die Schlussabstimmung über die Anklagepunkte gegen Trump soll nach Angaben des republikanischen Senats-Mehrheitsführers Mitch McConnell in den «kommenden Tagen» stattfinden. Jetzt würden die nächsten Schritte im Verfahren festgelegt.

Möglich wären beispielsweise Schlussplädoyers von Anklage und Verteidigung. Eine Amtsenthebung Trumps in der Ukraine-Affäre gilt als ausgeschlossen. Dafür wäre eine Zweidrittelmehrheit nötig.

Der demokratische Minderheitsführer im Senat, Chuck Schumer, sprach von einer der schlimmsten Tragödien in der Geschichte der Kongresskammer. Der Senat sei seiner Verantwortung nicht gerecht geworden und habe der Wahrheit den Rücken zugewandt. Ohne Zeugen sei das Verfahren gegen Trump nur ein Scheinprozess.

Vorwurf des Machtmissbrauchs

Das US-Repräsentantenhaus hatte Trump mit der Mehrheit der Demokraten wegen Machtmissbrauchs und Behinderung der Ermittlungen im Kongress angeklagt: Trump soll den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zu Ermittlungen gegen seinen demokratischen Rivalen Joe Biden gedrängt haben, um die US-Präsidentenwahl 2020 zu seinen Gunsten zu beeinflussen.

Die Demokraten sehen es als erwiesen an, dass Trump von der Ankündigung solcher Ermittlungen die Freigabe von Militärhilfe für Kiew und ein Treffen mit Selenskyj im Weissen Haus abhängig gemacht habe. Als das herausgekommen sei, habe Trump alles daran gesetzt, die Ermittlungen des Repräsentantenhauses zu blockieren. Trump weist die Vorwürfe zurück.

Die Entscheidung über die beiden Anklagepunkte liegt beim Senat, der bei einem Amtsenthebungsverfahren die Rolle eines Gerichts einnimmt. Das Impeachment-Verfahren dort hatte Mitte Januar begonnen.

Debatte über Zeugenanhörung

Zunächst hatten die Ankläger aus dem Repräsentantenhaus sowie Trumps Verteidiger über mehrere Tage Zeit gehabt, ihre Argumentationen vor der Kammer zu präsentieren. Danach hatten die Senatoren ebenfalls über mehrere Tage Zeit, beiden Seiten Fragen zu stellen. Es folgte eine Debatte darüber, ob Zeugen vorgeladen und neue Dokumente angefordert werden sollten.

Die Demokraten hatten dies über Wochen vehement gefordert, sogar noch vor Beginn des Amtsenthebungsverfahrens. Zwischenzeitlich hatten neue brisante Enthüllungen von Bolton für Bewegung in der Frage gesorgt und mehrere Republikaner zum Nachdenken gebracht.

Boltons Buch sorgt für Debatte

Die «New York Times» hatte unter Berufung auf ein Buchmanuskript Boltons berichtet, Trump solle diesem im August persönlich gesagt haben, er wolle Militärhilfe für die Ukraine so lange zurückhalten, bis Kiew Ermittlungen gegen seinen Rivalen Biden einleite.

Das widerspricht einem Kernpunkt von Trumps Verteidigung. Mehrere republikanische Senatoren hatten angesichts dessen signalisiert, eine mögliche Zustimmung zur Zeugenvorladung zu überdenken. Am Ende entschieden kam diese Mehrheit aber nicht zustande.

Wegen der republikanischen Mehrheit im Senat ist es extrem unwahrscheinlich, dass Trump des Amtes enthoben werden könnte. Dafür müssten 67 Senatoren für mindestens einen der beiden Anklagepunkte stimmen. Mindestens 20 Republikaner müssten sich dafür auf die Seite der Demokraten schlagen. Das ist nicht in Sicht. (sda/dpa/afp)

19 Instagram-Fails, die zeigen, dass weniger Photoshop weniger peinlich wäre

Robert Habeck zu Trump Rede in Davos

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

32
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

26
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

48
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

32
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

26
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

48
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

162
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
162Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • chartreader 02.02.2020 17:37
    Highlight Highlight Kopf hoch - nicht aufgeben (Herr Löpfe), die nächste super Sauerei wartet schon darauf von den Dems erfunden (Russia Hoax) oder ausgegraben zu werden, um die Chancen für 2020 zu verbessern. Das nennt sich dann nicht etwa Machtmissbrauch, nein, nein. Das ist echte Demokratie - Establishment Media sei Dank.
  • koks 01.02.2020 15:41
    Highlight Highlight Brot und Spiele. Anstatt eine vernünftigte Politik vorzuschlagen, versuchen die Demokraten mit der Hatz gegen Trump zu punkten. So wird Trumps zweite Amtszeit immer wahrscheinlicher.

  • ravendark 01.02.2020 15:39
    Highlight Highlight Also Trump kann tatsächlich jemanden auf der 5th Avenue erschiessen, ohne das ihm was passiert.
    Phuuu .... hätte ich nie gedacht, dass Demokratie so funktioniert.
    Tschüss Amerika ... jetzt geht's noch schneller abwärts !
    Und ... ich meine ... die ganze Welt sieht, was da grad passiert.
    Ach ja, es sitzen mehr als 3 Millionen Schwarze in den Gefängnissen der USA - meist wegen Bagatellen. Die dürfen dann für die weisse Oberschicht für 24 Cents/Std. Möbel, Werkzeuge, Taschen etc. herstellen.
    Ein faires Land die USA, nicht ????
  • Moelal 01.02.2020 15:39
    Highlight Highlight Komisches Land die USA. War das mal ein Rechtsstaat?
  • Quacksalber - Fehler beim bearbeiten der Anfrage 01.02.2020 14:28
    Highlight Highlight Jetzt wo der Schurke unfehlbar ist, sollte er etwas rücksichtsvoller daherreden. Sonst verschiebt sich noch die Erdachse.
  • Auric 01.02.2020 13:24
    Highlight Highlight Warum musste ich die Meldung ganz klein und ziemlich weit unten suchen??

    unwichtig??
  • Jorge de los alpes 01.02.2020 12:49
    Highlight Highlight Der könnte sicher Menschen einer bestimmten Rasse umbringen lassen und käme dank seiner gut bezahlten Anwälteschar und dem republikanischen Gremium im Hintergrund mit weisser Weste davon.
  • Friedhofsgärtner 01.02.2020 12:25
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bild
  • Bülach 01.02.2020 12:19
    Highlight Highlight Anscheinend darf sich Trump alles erlauben, er könnte sogar Leute erschiessen und die Reps. Würden applaudieren resp. Freisprechen, für mich ist Amerika ein Schurken Staat
  • -thomi- 01.02.2020 11:41
    Highlight Highlight Finde das ganze Gejammer eh etwas peinlich. Lasst doch die Wähler entscheiden. Einfach nur einen aus dem Amt jagen, der demokratisch gewählt worden ist, klingt schon etwas nach schlechtem Verlierer. Und es verdeckt die Tatsache, dass die Demokraten im Moment drauf und dran sind, einen weiteren alten weissen Mann aufzustellen, der im Rennen gegen Trump von diesem wohl sofort dermassen zur Schnecke gemacht wird, dass er im November gar nicht anzutreten braucht. Die Demokraten brauchen Alternativen. Die wären schon da, aber haben zu wenig Geld. SAD
    • Auric 01.02.2020 13:29
      Highlight Highlight Und was wenn der Wähler schon wieder das Kreuz an der falschen Stelle macht??

      Wie kann man diesen Wähler loswerden??
    • Robert Buras 01.02.2020 14:38
      Highlight Highlight @Thomi
      Das Problem ist das in den Wahlen seit G.W.Bush die Republikaner immer Massiver die Wahlen Verfälschen. Das Millionen von Wählern die von den Minderheiten Abstammen, Illegal Aussortiert werden. Das in Rep. Bundesstaaten Gesetze so geändert werden, dass Minderheiten fast nicht mehr zur Wahl zulässt. Es werden Fragwürdige Listen erstellt die in Bundesstaaten 100000de Aussortieren. Und dann gewinnt die GOP mit 1000 Stimmen Vorsprung!
      Denkt nur an Georgia, das war der Rep. Senat Kandidat gleichzeitig für die Wahldurchführung zuständig und hat 100 000 Gestrichen und ganz Knapp Gewonnen!
  • RichDonaldSaveUs 01.02.2020 11:05
    Highlight Highlight Jesss! Endlich ist diese Jagd vorbei.
    Wenn ein Zeuge nichts gebracht hat, gleich den nächsten Zeugen berufen..... wird doch irgendwann langweilig.
    Wäre auch lächerlich gewesen wegen so etwas entmachtet zu werden.

    • Robert Buras 01.02.2020 14:41
      Highlight Highlight Was? Verstehe ich sie Richtig!
      Also wenn Sie einmal Angeklagt werden und wärend der Verhandlung ein Entlastungszeuge Auftritt, dann sollte dieser nicht Angehört werden? Ist ja zu spät?
      Noch eine Frage, wie viele Entlastungszeugen haben die Reps Aufgeboten?
      0, ich Wiederhole Null! Nada Nichts!
      Die ganze Strategie war, einfach mit der Mehrheit ein Rechtsstaatlichen Vorgehen zu Verhindern!
    • RichDonaldSaveUs 01.02.2020 18:59
      Highlight Highlight Ja, aber sorry, ist wirklich wegen nichts. Viel zu wenig um entmachtet zu werden. Den linken Demokraten passt Trump einfach grundsätzlich nicht. Besser lernen mit einer Niederlage umzugehen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Ist ja langsam wie im Fussball wenn auf dem Schiri rum gehackt wird..
  • Trump ist der Beste! 01.02.2020 10:57
    Highlight Highlight Demokratie und Gerechtigkeit haben gesiegt.
    • Klaus07 01.02.2020 14:05
      Highlight Highlight Interessante Sichtweise was Demokratie und Gerechtigkeit sein soll! Oder anders gesagt Knapp daneben ist auch daneben!

      Demokratie kommt vom Griechischen Wort „demos“ was Staatsvolk oder „Herrschaft des Volkes“ bedeutet!

      Trump ist weder vom Volk gewählt noch hat das Volk beim Impeachment etwas zu sagen. 75% des Volkes wollte Zeugen und Dokumente zulassen, eine Partei mit Mehrheit im Senat nicht! Dass ist weder demokratisch noch gerecht!

      Jedem der mir sagt, das die USA eine Demokratie sei, trete ich ans Schienbein!
  • johnnyenglish 01.02.2020 10:43
    Highlight Highlight Läuft nicht so bei euch. Erst ein erfolgreicher Brexit (ging ja nun doch ganz einfach) und jetzt das Begraben aller feuchten Löpfe-Träume.
    • Basti Spiesser 01.02.2020 13:28
      Highlight Highlight Left cant win ;)
    • FrancoL 01.02.2020 13:40
      Highlight Highlight Brexit ging ganz einfach? In welcher Welt lebst Du? Ein Austritt ohne, dass Vieles geregelt ist, ist das die Ihre Vorstellung einer sauberen Trennung? Wenn ja, dann ist die Welt wirklich am A....
    • Klaus07 01.02.2020 14:10
      Highlight Highlight @johnnyenglish
      Damit es einem Staatsvolk gut geht, braucht es kein wir und ihr! Einzig die Parteien glauben, dass wenn Sie eine Mehrheit hätten Sie dem Volk am besten dienen können, die Geschichte lehrt uns jedoch genau das Gegenteil! Eine Parteienmehrheit und absolute Macht führt immer zur Unterdrückung des Volkes! Egal ob Rechts oder Links an der Macht ist!

      Darum stecken Sie sich ihr „läuft schlecht bei euch“ dahin, wo keine Sonne hin kommt.
  • Cnutschi 01.02.2020 10:37
    Highlight Highlight Demnächst in der Wochenschau:

    Independence day 2020
    Benutzer Bild
  • Raphael Stein 01.02.2020 10:10
    Highlight Highlight Unglaublich, abervorhersehbar.
  • Elke Wolke 01.02.2020 10:02
    Highlight Highlight Jetzt ist Politik Business geworden so wie es sich Trump gewohnt ist: Alle die gegen Trumps Machtmissbrauch aussagen wollten wurden und werden verklagt bis sie finanziell bankrott sind. So wird sich niemand mehr getrauen gegen den Autokraten Trump auszusprechen. Die kommenden Wahlen werden ein riesiges Trauerspiel da man jetzt niemandem mehr trauen kann, wer wirklich mehr Stimmen erhalten haben wird - Putins Traum das Vertrauen in westliche Demokratien zu zerstören ist perfekt aufgegangen.
    • Robert Buras 01.02.2020 14:46
      Highlight Highlight Vor allem, sieht sich die GOP jetzt noch Bestärkt, noch mehr Wahlfälschung zu Betreiben! Wer soll sie noch stoppen? Es wird ein "Grossartiger" Wahlsieg von Trump und dass trotzdem nur 35% für ihn Wählen!
      Und die Anti Demokraten Jubeln, denn dann sind sie am Ziel! Und die lästige Demokratie mit Bürgern die nicht Rechtsaussenwählen, ist nur noch eine Erinnerung! Sie Verkaufen dann einfach den Wahlbetrug als Volkwille! An Hohn nicht zu überbieten!
  • Klaus07 01.02.2020 09:40
    Highlight Highlight Schlussendlich ist Trump doch für etwas gut. Trump und die GOP zeigen jegliche Schwachstellen des Politischen Systems in der USA auf. Es gibt zukünftig drei Möglichkeiten. 1. Das System wird beibehalten und jederzeit kann es ein Trump 2.0 geben 2. Das System wird soweit umgebaut, das die Fehler nie mehr entstehen können 3. Das System fliegt den Amis um die Ohren und der Bundesstaat zerbricht.
    Es ist schon sehr Fragwürdig, dass die Legislative über die Exekutive beraten und urteilen muss. Das Impeachment müsste durch ein eigenes unabhängiges Gericht durchgeführt werden.
  • Gonzolino_2017 01.02.2020 09:39
    Highlight Highlight Tja, war wohl nix mit dem jahrelangen Bashing ... Trump ist sicher kein Held, dass waren aber auch seine Vorgänger nicht! Es wusste einfach niemand oder hat niemanden interessiert!

    Was die Demokraten versucht haben, ist aber einer Demokratie auch nicht würdig, sondern reines Machtgehabe - sie wollen an der Macht teilhaben! Leider nützen all diese Spiele nicht dem Land ...
    • La Joya 01.02.2020 10:55
      Highlight Highlight Junge junge.. immerhin hatten die letzten präsidenten ein hauch von einer ahnung was sie eigentlich tun. Trump ist nicht mehr als ein lügner und betrüger. Den republikanern geht es nur um die macht, sonst würde der gute herr jetzt vermutlich impeached werden.
    • -thomi- 01.02.2020 11:35
      Highlight Highlight Ui da blitzt es ziemlich für einen eigentlich sehr einsichtigen Kommentar. Ich finde, Trump macht offensichtlich, was im Land schiefläuft. Den Demokraten wäre nun anzuraten diese Schieflagen zu adressieren. So kann man auch Wahlen gewinnen.
    • P. Silie 01.02.2020 13:12
      Highlight Highlight @ Gonzolino: Die Dems wollten Trump bereits impeachen bevor er überhaupt gewählt wurde :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonkonformist 01.02.2020 09:37
    Highlight Highlight Demokratisch gewählte Abgeordnete entscheiden in Übereinstimmung mit demokratischen und rechtstaatlichen Institutionen, dass nichts passiert ist, was eine Amtsenthebung eines demokratisch gewählten Präsidenten rechtfertigen würde. Und ihr jammert hier herum von wegen Ende der Demokratie etc. Demokratie ist eben nicht nur, wenn eure Meinung gewinnt. Aber mit dem haben linke Kreise sowieso etwas Mühe.
    • derEchteElch 01.02.2020 10:20
      Highlight Highlight V.a. Journis, die sich seit vier Jahren auf Trump eingeschossen haben und wöchentlich Artikel bringen, warum er doch des Amtes enthoben wird.

      Ist schon gefährlich nahe an einem Burnout und psychischen Wahn.
    • Töfflifahrer 01.02.2020 10:21
      Highlight Highlight Es wurde entschieden Beweise nicht zu würdigen und Zeugen nicht zuzulassen. Also alles was zur Wahrheitsfindung benötigt wurde, wurde explizit ausgeschlossen. Das wird bemängelt, denn dies spottet jeglicher Rechtsfindung wie auch der Aufgabe des Parlamentes. Dazu kommt dies einem Blankoscheck für alles Kommende gleich.
    • Wandervogel 01.02.2020 10:44
      Highlight Highlight Deiner Logik nach war Hitler-Deutschland auch eine Demokratie, nur weil Adolf Hitler demokratisch gewählt wurde...

    Weitere Antworten anzeigen
  • sowhat 01.02.2020 09:35
    Highlight Highlight Damit haben die demokratischen Instrumente versagt, die eigentlich ein Korrektiv ermöglichen sollten, falls die Demokratie in Gefahr wäre.
  • Töfflifahrer 01.02.2020 09:28
    Highlight Highlight Nie mehr wieder sollen die USA moralische Leitlinien propagieren. Was hier abgeht spottet jeglicher Verfassungsmässiger Aufgabenteilung. Die Republikaner unterstützen offensichtliche kriminelle Aktivitäten von Trump.
    Die USA haben soeben den Demokratischen Weg verlassen.
    • [CH-Bürger] 01.02.2020 09:57
      Highlight Highlight "amüsanterweise" bedarf es für ein Impeachment eben nicht mal einer juristischen Straftat!!
      nur schon unmoralisches Verhalten resp. Ausnützen des Amtes zum persönlichen Vorteil ist eigentlich Grund genug!

      ein hoher Richter wurde schon des amts enthoben wegen regelmässiger Trunkenheit. eine Bagatelle im Vergleich zu Donnies Eskapaden...

      das ist nicht nur in einer moralisch-heilen Welt der Fall; das ist das offizielle wording...
      umso fataler, dass das Verfahren mir nichts dir nichts eingestellt wurde. 🤦🏼‍♂️
  • Chrisbe 01.02.2020 09:27
    Highlight Highlight Gute Nacht Amerika!
  • P. Silie 01.02.2020 09:23
    Highlight Highlight Die Demokraten wollten Bolton ohne die Bidens... Die Reps wollten die Bidens ohne Bolton. Scheint als bräuchte es wieder ein Quid pro Quo.. 🤔
    • The Destiny // Team Telegram 01.02.2020 10:33
      Highlight Highlight Beide sollten befragt werden.
    • FrancoL 01.02.2020 13:47
      Highlight Highlight Falsche Annahme und grundsätzlich daneben sich gegen das Zulassen von Zeugen zu stellen, aber auch hier scheint Deine Sicht des Rechtsstaates etwas gar belastet zu sein.
    • _Qwertzuiop_ 01.02.2020 14:15
      Highlight Highlight Biden hat auch nichts mit Trumps Prozess zutun, da haben die Demokraten recht...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Back in Time 01.02.2020 09:22
    Highlight Highlight Damit haben die Reps deutlich signalisiert, dass der Präsident machen kann, was er will. Somit ist Trump seinem Traum, die USA in eine Diktatur und sich selber zum Alleinherscher zu machen, einen Schritt näher gekommen. Egal, ob das, was er gemacht hat, eine Enthebung gerechtfertigen würde, es wäre trotzdem richtig gewesen, einen richtigen Prozess nach rechtsstaatlichen Prinzipien durchzuführen. Eine Farce wurde es erst jetzt durch diese Entscheidung der Reps.
  • roger.schmid 01.02.2020 09:14
    Highlight Highlight Damit zeigt die "law and order" Partei einmal mehr: Reiche und Mächtige stehen über dem Gesetz, während Arme für kleinste Vergehen jahrelang in den Knast wandern.

    Der Rechtsstaat wird nun jedenfalls offiziell beerdigt.
  • zombie woof 01.02.2020 09:13
    Highlight Highlight Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Man kann als krimineller Bankrotteur Präsident werden, das politische System aushebeln und eine Demokratie zur Autokratie machen....und wird noch von Millionen von Bürgern beklatscht.
  • Baba 01.02.2020 08:52
    Highlight Highlight Jetzt kann man nur noch auf die US Wähler*innen hoffen... Was sich die GOP unter diesem unsäglichen Mitch MacConnell da geleistet hat, ist eine Schande.

    Statt KAG (keep America great) heisst's ab sofort KAC (keep America corrupt) 🤬
    • malee 01.02.2020 09:07
      Highlight Highlight Naja mit einem Freispruch bestätigt der Sanat dass der Präsident machen kann was er will, u.a. Vorladungen des Kongresses übersteuern. Wieso sollten die Wahlen noch etwas bedeuten? Er wird einfach sagen wir können das Wahlresultat nicht akzeptieren, die Russen haben zugunsten der korrupten Demokraten manipuliert.... oder irgendsowas.... Wir müssen Kriegsrecht ausrufen bis wir herausfinden was da vor sich geht... in meinen Augen ist die Usa nun eine Autokratie mit einer schein Legislative
    • cal1ban 01.02.2020 09:33
      Highlight Highlight Kritik zur Kenntnis genommen.



      Benutzer Bildabspielen
    • häxxebäse 01.02.2020 09:43
      Highlight Highlight Hmm... die meisten wähler kannten ja trump von früher UND trotzdem wurde er gewählt.. auf die würde ich mich nicht verlassen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 01.02.2020 08:50
    Highlight Highlight Gut so! Egal, was die Zeugen ausgesagt hätten, die Reps hätten Trump niemals aus dem Amt gejagt. Nun haben die Dems etwas, das sie im ganzen Wahlkampf ausschlachten können. Es ist viel einfacher, Empörung über die Nichtzulassung von Zeugen zu säen, als zu erklären, warum dies unnötig gewesen sei. Die Reps haben sich mMn selbst ins Bein geschossen und den Dems eine prima Steilvorlage geliefert. Ich hoffe, sie wissen sie zu nutzen.
    • FrancoL 01.02.2020 13:48
      Highlight Highlight Richtig und ich könnte mir denken dass zusätzlich das Buch von Bolton für manchen republikanischen Senator zu einem Boomerang in Sachen Wiederwahl wird.
  • Mügäli 01.02.2020 08:39
    Highlight Highlight Das dies so kommt wussten eigentlich alle. Nun bald sind Wahlen in den USA und dort wird sich dann zeigen ob das Amerikanische Volk seinen Präsidenten weiterhin unterstützt oder eben nicht. Es ist einzig die Entscheidung der Amerikaner und wir müssen aufhören diese zu hinterfragen und zu meinen wir wüssten was für andere das Beste ist.

    Ich bin überhaupt nicht ein Freund von Präsident Trump aber ich akzeptiere die Freiheit eines demokratischen Landes seinen ‚Führer‘ zu wählen.
    • roger.schmid 01.02.2020 10:44
      Highlight Highlight @Mügäli: Schön und gut, doch die nächsten Wahlen werden nicht fair ablaufen. Die Republikaner haben sich soeben selbst die Lizenz zum unbegrenzten Wahlbetrug ausgestellt.
    • Robert Buras 01.02.2020 15:00
      Highlight Highlight @Mügäli
      Ohne Wahlbetrug vom Gröbsten, wäre Trump nie gewählt worden!
      Und jetzt wird es noch schlimmer kommen!
      Die Dem. könnten Jesus, Gott oder Georg Clooney aufstellen, es ist Egal! Die Wahl ist in GOP Bundesstaaten jetzt schon Gelaufen!
      Er wird in Gemeinden mit 5000 Einwohnern und hohem Minderheiten Anteil mit Abgegebenen 50 Stimmen Gewinnen, da angeblich da keiner Dem. Wählt!
      War vor 8 Jahren in einem Indianer Reservat so! Das 100 Indianer die die Ganze Nacht zum Wahllokal Ritten, da keine einzige Stimme Abgegeben wurde! Rep Begründung, die Indianer hätten vermutlich Vergessen zu Wählen!
  • Vanessa_2107 01.02.2020 08:39
    Highlight Highlight War leider zu erwarten... 😱😱😱 Toll, jetzt darf er offiziell weiter Gangster spielen. Dass er in die in kommenden Wahlen mit Hilfe ausländischer Länder weiter eingreiffen will, ist ja sicher längstens am Laufen und kann er nun auch offiziell machen. Wer wird je noch etwas zu dem sagen was dieser Verbrecher anstellt? Nun hat er carte blanche! Welcome Bananarepublic!
  • Hoci 01.02.2020 08:36
    Highlight Highlight Kann die Amis noch jemand ernst nehmen. Wenn sie nicht auf die Strasse gehen, ist das Volk mitschuldig.
    Ns ja für mich ist Usa erledigt.
    Trump hat ja wieder die Verwendung von Mienen erlaubt...
    Usa first..
    Leider kommt die Quittung für solches jahre und jahrzehnte später, wenn die dems dort sitzen.
    • Vanessa_2107 01.02.2020 13:58
      Highlight Highlight Hoci - bitte nicht alle in den selben Topf werfen. Es hat ganz viele normale, vernünftige Amerikaner, die Trump nicht wählten. Aber Trump hat leider ganz viele, schlimme Wähler, die ihn anhimmeln und auch Subjekte, die wieder aus ihren Löchern gekrochen sind, aufgeweckt und fast legimitiert. (Nazis, KKK)
    • Hoci 02.02.2020 10:31
      Highlight Highlight Wie ich schreibe, dann geht man auf die Strasse. Trump jubeln nicht Mal die Hälfte der Wähler zu, würden die Nichtwähler endlich aufstehen und gegen die Missachtung der Gesetze und Regeln der Demokratie demonstrieren, wäre er längst abgesetzt.
      Ich bin der Meinung jedes Volk hat die Pllitiker die es verdient und jeder ist dafür Verantwortlich. Entschuldigt sind nur die, die etwas gegen ihn sagen und machen. Aber es sind immer noch zu wenig.
  • Yogi Bär 01.02.2020 08:30
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • TheRealDonald 01.02.2020 08:24
    Highlight Highlight Früher hatte ich mich oft gefragt, wie eine Demokratie "plötzlich" zu einer Diktatur werden kann. Heute können wir es in den USA Schritt für Schritt mitverfolgen. Es braucht einen grossen Lügner und eine grosse Menge von Wählern welche sich kritiklos belügen lassen. So erschreckend einfach funktioniert das (auch andernorts). Mit dem Absturz des Impeachments wurde Trump de facto allmächtig. Weitere "Überraschungen" zur Festigung seiner Position werden folgen. Meine Prognose: In 4 Jahren ist die Beschränkung auf zwei Amtszeiten eines US-Präsidenten aufgehoben.
    • Hiker 01.02.2020 11:36
      Highlight Highlight Auch wenn bei uns nicht immer alles top ist, in der Schweiz kann kein Einzelner diese Machtfülle erlangen. Das hat der Fall Blocher deutlich gezeigt. Der Despot aus Herrliberg ist mit seinen Machtansprüchen deutlich gescheitert. Und er ist um einiges cleverer als der tumbe Donald.
    • Ueli der Knecht 01.02.2020 11:51
      Highlight Highlight "Früher hatte ich mich oft gefragt, wie eine Demokratie "plötzlich" zu einer Diktatur werden kann."

      Lies dazu das Standardwerk:

      Platons Politeia,
      https://de.wikipedia.org/wiki/Politeia

      Sokrates behauptete, dass jede Demokratie zwangsläufig in einer Tyrannei enden wird. Er propagierte daher eine Art Aristokratie der Philosophen.
    • Hiker 01.02.2020 15:32
      Highlight Highlight Ueli, Niemand sollte sich über andere erhaben fühlen. Leider funktioniert das nicht, nicht in einer Demokratie und nicht im Sozialismus. Die Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen.. ausser allen anderen. Hat auch mal jemand gesagt. Das alle Demokratien in einer Tyrannei enden ist leider eine traurige Wahrheit in der Geschichte der Menschheit. Wir erleben es gerade live in den USA. Etwas Hoffnung habe ich trotzdem, ich glaube an die Einsicht der Amerikanischen Bürger.
  • Gubbe 01.02.2020 08:22
    Highlight Highlight Als Amerikaner würde ich mich im Boden verkriechen. Was ist das für ein Land geworden, wo Zeugenaussagen einfach so blockiert werden können. Was wird weiter geschehen? Was ist nun, wenn ein Gangster vor Zeugen jemanden ermordet, kann der Gangster auch verlangen, dass die Zeugen nicht aussagen? Er hat ja ein starkes Vorbild, den Orangen.
    • Hiker 01.02.2020 11:40
      Highlight Highlight Es ist noch viel schlimmer, man fragt einfach den Angeklagten selber ob er findet seine Tat müsse bestraft werden. Dann lässt man die Freunde (Mafia) des Angeklagten entscheiden. Genau das haben wir hier gesehen und erlebt.
    • Gonzolino_2017 02.02.2020 16:37
      Highlight Highlight Hast du wirklich nicht verstanden, dass Trump nicht vor einem Richter steht? Er steht vor dem Parlament, weil die Dems ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet haben. Dass dies nicht nur von einer Kammer beurteilt wird, ist sogar sehr demokratisch. Und das die Reps die Dems durchschaut haben, spricht ebenfalls für das System. Dabei ist es egal, aus welcher Ecke was kommt - wären die Verhältnisse anders, würde es genau gleich ablaufen! Es geht nur um Macht politischer Seiten und zwar beidseitig!
    • Gubbe 02.02.2020 19:00
      Highlight Highlight Gonzolino_2017
      Hola, unter welcher Wurzel kommst du den hervor? Natürlich geht es um Macht, nämlich derjenigen von Trump! Hast du nicht verstanden, dass die Demokraten versucht haben, ein paar sehr schräge Schachzüge ihres POTUS aufzudecken, dieser aber die Zeugenaussagen blockiert hat? 'Die Reps haben die Dems durchschaut', was für ein Stuss.
  • Berner_in 01.02.2020 08:13
    Highlight Highlight Was bleibt sind nur noch Lügen, Macht, Intrigen, Korruption...
  • Black Cat in a Sink 01.02.2020 08:13
    Highlight Highlight America hat heute verloren.
  • plaga versus 01.02.2020 08:09
    Highlight Highlight Warum beschliesst kein einziger Land der Erde Sanktionen gegen die USA? Nicht einmal diplomatische Gespräche? Keine einzige UNO-Resolution?

    Hat den kein einziger Staat genügend Rückgrat, um mal was zur Verteidigung der US-Demokratie zu sagen? Nicht mal ein US-Bundessaat?

    Wie naiv von mir...
    • häxxebäse 01.02.2020 09:46
      Highlight Highlight Ich glaube die leute haben weltweit die nase voll von den usa.... links liegen lassen wäre jetzt die grössere strafe... aber mir scheint, die meisten sind immer noch US-hörig.
    • Chrisbe 01.02.2020 09:49
      Highlight Highlight Politiker mit Rückgrag scheinen ausgestorben zu sein.
      Die neue Spezies Politiker ist eher auf den eigenen Vorteil aus als auf Rechtsstaatlichkeit bedacht.
      "Diener des Volkes" war einmal, jetzt macht sich der Diener selbst zum Chef.
    • Cédric Wermutstropfen 01.02.2020 10:00
      Highlight Highlight Wo wurde denn hier die Demokratie geschädigt, kannst Du mir das aufzeigen? Ach, was frage ich überhaupt - Du wirst es nicht können, weil es nicht der Fall ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saerd neute 01.02.2020 08:08
    Highlight Highlight So viel Energie und Kraft einfach so verbraten nur um einen ungenehmen Präsidenten loszuwerden.
    Ich würde es den Dems gönnen wenn Trump nochmals vier Jahre bleibt.
    • Basti Spiesser 01.02.2020 12:23
      Highlight Highlight Und danach Ivanka 8...
    • Hiker 01.02.2020 13:18
      Highlight Highlight Ich würde es Ihnen gönnen unter einem solchen Despoten leben zu müssen. Möchte wissen was Sie als Frau zu einem Kerl sagen würden der denkt Ihnen einfach zwischen die Beine greifen zu dürfen. Der damit prahlt öffentlich jemanden erschiessen zu können ohne die geringsten Konsequenzen befürchten zu müssen. Oder als Eltern eines Schulkindes, das von einem Waffentragenden Mitschüler ermordet wurde, um dann zu erleben wie Ihr Präsident sich weigert hier etwas gegen die Waffenlobby zu tun. Ihr Zynismus ist völlig unangebracht.
    • Basti Spiesser 01.02.2020 13:27
      Highlight Highlight @hiker aha schön auf die Tränendrüse drücken. Funktioniert nicht mehr. Fragen sie doch die Opfer der Demokraten, welche sie durch Kriege, Korruption und Menschenhandel auf dem Gewissen haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Blitzesammler 01.02.2020 08:06
    Highlight Highlight So, und jetzt sollen diejenigen Amis, die Trump Vergöttern, Seine Diktatur unterstützen, es sich aber in der Schweiz gemütlich gemacht haben, zurück zu ihrem Anführer und die Schweiz verlassen.
  • Flo231 01.02.2020 07:59
    Highlight Highlight Good Night Democracy!!!
  • Der Rückbauer 01.02.2020 07:53
    Highlight Highlight Warten wir das Buch von Bolton ab. Vielleicht bringt es die klare Aussage, dass Trump sein Amt missbraucht hat oder es bringt nichts dergleichen.
    Wenn ja, zeigt es wie gewohnt die "Schwächen" im US-"Justizsystem" (da keine weiteren Untersuchungen, Trump kann trotz Korruption bleiben) , wenn nein, ist das eine grosse Schlappe für die Demokraten, die Trump die Wiederwahl sichert. Ein Schuss ins Knie.
    So oder so habe ich immer grössere Probleme mit meinem US-Verständnis. United Sklerosis oder eben Degeneration.
  • CogitoErgoSum 01.02.2020 07:50
    Highlight Highlight Einige ängstliche Senatoren der GOP haben aus Egoismus die Demokratie vekauft. Hoffen wir, dass die Amerikaner an den nächsten Wahlen schlauer geworden sind. Die Demokraten müssen nun einen wirklich glaubwürdigen und geeigneten Kandidaten bringen.
    • roger.schmid 01.02.2020 10:49
      Highlight Highlight "Die Demokraten müssen nun einen wirklich glaubwürdigen und geeigneten Kandidaten bringen."

      In dieser Hinsicht sieht es immerhin nicht schlecht aus: Bernie Sanders übernimmt langsam aber sicher die Führung bei den Demokraten.
      Die Wahlen werden aber wohl kaum fair ablaufen.
  • Fischra 01.02.2020 07:48
    Highlight Highlight So entsteht also Diktatur. Neues Level an Bullshit..
  • De Flip 01.02.2020 07:47
    Highlight Highlight Ein Tag für die Geschichte, der Tag als die Demokratie zu sterben begann.
    • Imfall 01.02.2020 09:11
      Highlight Highlight zumindest in den USA
    • Cédric Wermutstropfen 01.02.2020 09:58
      Highlight Highlight So en Chabis 🤦🏼‍♂️ Es lief alles regelkonform ab, nichts hat sich geändert. Man höre bitte auf den Teufel an die Wand zu malen. Das wird jetzt schon seit Jahren gemacht und hier sind wir: Keine weltpolitischen Dramen, kein Weltuntergang, nicht das Ende der amerikanischen Demokratie.
    • Peter Mü 01.02.2020 10:16
      Highlight Highlight Die ist schon lange tot auch bei uns. Geld ist der neue Diktator
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kontrovers 01.02.2020 07:40
    Highlight Highlight Es wurden nicht keine, sondern keine zusätzlichen Zeugen der Anklage zugelassen. Im U.S. Repräsentantenhaus haben die Dems ca. 17 Belastungszeugen aufgeboten, welche alle konsequent gegen Präsident Trump ausführlich ausgesagt haben. Entlastungszeugen wurden meines Wissens gar keine zugelassen. Nach Beendigung der Zeugenaussagen wurde es an den Senat übertragen, wo Anklage und Verteidigung ihre Schlussplädoyers den 100 Senatoren für die Entscheidungsfindung zu präsentieren. Die Dems hätten in der ersten Kammer problemlos mehr Zeugen aufbieten können!
  • Mats28 01.02.2020 07:39
    Highlight Highlight Keine Überraschung. Trotzdem enttäuschend.
  • Diavolino666 01.02.2020 07:39
    Highlight Highlight Wie oft wurde bei Watson schon das Ende von Trump vorhergesagt?
  • MartinZH 01.02.2020 07:35
    Highlight Highlight Trumps Anwälten kann man nicht den Vorwurf machen, dass sie mit den absurdesten Argumenten ihren Mandanten verteidigen – ist ja schliesslich ihr Job.

    Aber was sich die republikanischen Senatoren erlauben, einen Prozess ohne Zeugen und Beweise durchzuführen, ist einer Demokratie nicht mehr würdig!

    Denen geht es nur um Macht, nicht um rechtsstaatliche Prozesse und Verhältnisse. Zudem verhalten sich die Republikaner auch äusserst unklug im Hinblick auf die Wahlen: Gemäss Umfragen wollen 75% der US-Amerikaner, dass Zeugen berufen werden. Die Republikaner respektieren nicht einmal ihre Wähler! 👎
    • Der_Andere 01.02.2020 08:56
      Highlight Highlight Dazu muss jedoch auch gesagt werden, dass die Rechtsstaatlichkeit in den USA seit jeher eine ziemliche Farce ist.

      Ein Rechtsstaat der im Jahre 2020 immer noch per Verfassung auf Geschworenengerichte setzt, ist gelinde gesagt altertümlich. Eine Gerichtsverhandlung kann kaum sachlich ablaufen, wenn juristische Laien die Entscheidungsgewalt über einen Schuld- oder Freispruch haben. Es verkommt zu oft zu einer Frage der Sympathie.

      Die USA waren einmal die modernste Demokratie der Welt. Aber das war 1788. Anschliessend sind sie einfach in zu vielen Dingen im 18. Jahrhundert stehen geblieben.
    • Kontrovers 01.02.2020 09:12
      Highlight Highlight Es sind nicht keine Zeugen zugelassen, sondern keine zusätzlichen. Die Dems haben im Repräsentantenhaus 17 Belastungszeugen aufgeboten, wo sie ausführlich befragt und gegrillt worden. Kein einziger Entlastungszeuge wurde zugelassen. So viel zum Demokratieverständnis der Dems. Niemand hat die Dems daran abgehalten weitere Zeugen in das Haus der Repräsentanten einzuladen und zu befragen. Das Senatshaus war für Plädoyers, Repliken und den Schuldspruch reserviert! Got-it?
    • Vanessa_2107 01.02.2020 09:14
      Highlight Highlight Martin - nein, Trumps Anwälten kann man keinen Vorwurf machen, sie haben uns einfach seine Lügen wiederholt und waren teilweise wohl noch selber in DT'S krumme Geschäfte involviert. Aber was solls, spielt eh keine Rolle, Donald darf alles, jetzt sogar offiziell! So what?!
    Weitere Antworten anzeigen
  • CalibriLight 01.02.2020 07:35
    Highlight Highlight Und so kommt es, wenn Gier, Feigheit, persönliches Gewinnstreben und Skrupellosigkeit über allem anderen stehen. Es ist ein Spiegelbild dessen, wohin die Welt generell zu steuern scheint. Ethik oder der Wunsch nach Gerechtigkeit spielen keine Rolle mehr.

    Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.
  • ibims 01.02.2020 07:31
    Highlight Highlight Wie kann in einem Rechtsstaat die Frage, ob Zeugen angehört werden oder nicht in einem Prozess mit einer Abstimmung beantwortet werden?! wtf
  • malu 64 01.02.2020 07:25
    Highlight Highlight Ein rabenschwarzer Tag in der amerikanischen Geschichte. Eine Schande für die Demokratie.
  • TodosSomosSecondos 01.02.2020 07:20
    Highlight Highlight Er kann überhaupt nicht aufatmen. Das einzige was zwischen Trump und dem Knast steht ist das Amt und das ist irgendwann weg.. die Beweisketten sind schon bekannt.

    Das oft heraufbeschworene Szenario einer sich anbahnenden Diktatur ist bei aller Liebe fürs Dramatische doch etwas gar weit hergeholt.
  • Brett-vorm-Kopf 01.02.2020 07:12
    Highlight Highlight Wird der GOP im November ziemlich schaden. Das wird die eine oder andere Abwahl republikanischer Speichel... ähm Senatoren bedeuten.
  • Dirk Leinher 01.02.2020 07:05
    Highlight Highlight Die Dems hatten einfach nichts. Keine Beweise, alles nur blabla. Jetzt sollte der Spiess aber schnell umgedreht werden und die korrupten Bidens, Schiff und Pelosi, die dieses Theater orchestrierten, untersucht werden. Es kann nicht sein, dass der korrupte Biden, der offen ein quidproquo zugegeben hat überhaupt Kandidat bleibt.
    • Hiker 01.02.2020 13:24
      Highlight Highlight Mann was für ein verdrehtes Weltbild. Man leugne Fakten, verdrehe die Wahrheit ins Gegenteil, é voila schon passt es ins eigene Weltbild.
    • FrancoL 01.02.2020 13:55
      Highlight Highlight Eigenartig Deine Sicht; Wenn die DEMS nichts haben wieso denn sich so quer legen beim Zulassen der Zeugen?
      Meine Erfahrung ist dass gleich bei welchem Gerichtsverfahren das Nichtzulassen von Zeugen meistens zum Schutz von Verbrechen dient.
  • bullygoal45 01.02.2020 06:51
    Highlight Highlight É Voila - nun zurück zum Daily Business... endlich ist diese Farce vorbei..🤥

    Peinlich USA..
    • Til 01.02.2020 08:12
      Highlight Highlight Die Farce ist erst vorbei, wenn die USA wieder einen vernünftigen Präsidenten haben.
    • sowhat 01.02.2020 09:33
      Highlight Highlight @Til, das kann leider dauern
    • bullygoal45 01.02.2020 11:31
      Highlight Highlight Ja, in 5 Jahre haben wir dann endlich das Glück..

      Haben die 73 Blitzer tatsächlich geglaubt es kommt zur Amtsenthebung?

      ...und am 6. Dezember kommt der Samichlaus..

      Logisch müssen die Demokraten die politischen Institutionen nützen und dieses Theater durchspielen. Doch leider sind diese Institutionen einen Schmarren, wenn sowas wie jetzt passiert..

  • Kronrod 01.02.2020 06:49
    Highlight Highlight So ein Mist, nun müssen wir uns das wöchentliche Trump-Gezeter von Löpfe voraussichtlich noch bis 2024 anhören.
    • Hiker 01.02.2020 13:27
      Highlight Highlight Das hoffe ich doch sehr, also nicht das diese taube Nuss nochmal vier Jahre sein Toupet schwingt. Aber Löpfe wird uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben.
  • [CH-Bürger] 01.02.2020 06:46
    Highlight Highlight Make America Dictatorship

    Bye Bye democracy 👋🏻🥺
  • N. Y. P. 01.02.2020 06:21
    Highlight Highlight Schlimmer als Trump empfinde ich den ganzen korrupten Haufen der Republikaner. Diese Speichellecker der Hochfinanz haben es also mit dem heutigen Datum geschafft, die Demokratie zu beerdigen.

    Man stelle sich das mal vor : Es wird abgestimmt, ob man Zeugen vorlädt. Klar, es ist kein ordentliches Gerichtsverfahren, aber trotzdem.

    Ist die USA ein Witz geworden ?

    Ja, definitiv JA.

Analyse

Die Impeachment-Farce im US-Senat: «Möge Gott uns helfen!»

Die Senatoren werden den Präsidenten freisprechen, vielleicht noch heute. Dabei wissen selbst die Republikaner, dass Donald Trump seine Macht missbraucht hat. Sie haben Trump damit einen Freibrief für weitere Schandtaten erteilt.

Lamar Alexander hat den letzten Funken Hoffnung ausgetreten. Er werde nicht dafür stimmen, dass weitere Zeugen vorgeladen werden, liess er gestern verlauten. Obwohl der republikanische Senator aus dem Bundesstaat Tennessee nicht mehr zur Wiederwahl antritt und damit frei gewesen wäre, sich dem gewaltigen Druck der Grand Old Party (GOP) zu entziehen, hat er sich dagegen entschieden.

Damit steht mehr oder weniger fest: Die Demokraten werden die nötigen 51 Stimmen für weitere Zeugen nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel