DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heftige Explosion in Houston reisst halbe Stadt aus dem Schlaf



In der texanischen Stadt Houston hat am frühen Freitagmorgen eine heftige Explosion die Bewohner aus dem Schlaf gerissen. Laut Meldungen sei die Detonation im nordwesten der Stadt in der ganzen Region zu spüren gewesen.

Wie viele Verletzte es gibt, ist derzeit nicht bekannt. Allerdings haben Zeugen Verletzte aus dem betroffenen Gebäude gehen sehen. Auch zur Ursache der Explosion gibt es keine Angaben zurzeit.

Ersten Angaben von Einsatzkräften zufolge ereignete sich die Explosion gegen 4.25 Uhr Ortszeit (11.25 Uhr MEZ) in einem grossen Gebäude. Polizeipatrouillen sperrten die Strassen rund um das betroffene Gelände ab, wie die Polizei der texanischen Stadt auf Twitter mitteilte. Es wurden aber keine Evakuierungen angeordnet. Rettungskräfte versuchten, sich ein Bild von der Lage zu machen.

Medienaufnahmen zeigten Rauch und weit verstreute Trümmerteile in der Umgebung. Laut dem Sender KHOU11 liess die Explosion Wände wackeln und Fenster vibrieren. Auf Aufnahmen, die von einer privaten Überwachungskamera stammen und die Explosion zeigen sollen, war ein gewaltiges, mit einem Lichtblitz in den Himmel schiessendes Feuer zu sehen.

Ein Reporter des Lokal-TV-Senders KPRC 2 News berichtete, dass Einsatzkräfte eine weitere Explosion für möglich hielten und deshalb weiterhin niemanden näher an das betroffene Gebäude liessen. Eine Reporterin berichtete von einem strengen «chemischen» Geruch in der Luft im Umfeld, der Übelkeit auslöse.

Verschiedene Bewohner der Stadt kommentierten auf Twitter, dass auch ihre Häuser gewackelt hätten oder dass sie aus dem Schlaf gerissen worden seien. Nachbarn zeigten KPRC 2 immense Zerstörungen an ihren Wohnhäusern infolge der Explosion.

Mehr Informationen folgen

(aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

New Yorker Polizei geht neuerdings mit Roboterhund «Digidog» auf Streife

Im Internet werden die Roboter von Boston Dynamics für ihre Tanzeinlagen gefeiert. In New York, wo ein hundeähnlicher Roboter jetzt von der Polizei getestet wird, lösen sie allerdings weniger Begeisterung aus.

In New York geht die Polizei neuerdings mit Roboterhunden auf Streife: Wie die «New York Post» berichtet, setzten Einsatzkräfte des NYPD bei einem Einsatz im Stadtteil Bronx eine umgebaute Version des Roboters «Spot» der Roboterschmiede Boston Dynamics ein.

Der Roboter, der sich auf vier Beinen fortbewegt und einem Hund ähnelt, hört auf den Namen «Digidog». Ausgerüstet mit Kamera und Scheinwerfern sollte er die Polizei dabei unterstützen, einen vermeintlichen Einbruch zu untersuchen. Per …

Artikel lesen
Link zum Artikel