DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gesundheitsexperte Anthony Fauci.
Gesundheitsexperte Anthony Fauci.
Bild: keystone

US-Immunologe Fauci sagt, wann wir die Pandemie frühestens unter Kontrolle bekommen

24.08.2021, 17:5125.08.2021, 13:24

Viele dürften sich mit dem Eintreffen der Impfdosen gefreut haben, dass die Corona-Pandemie bald ein Ende finden wird. Doch so schnell wird das nicht gehen. Grund dafür: Es lassen sich längst nicht so viele Leute impfen, wie dies für eine Herdenimmunität notwendig wäre.

Am Montag hat die US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel, das FDA, dem Covid-Impfstoff von Pfizer die definitive Zulassung erteilt. Dies nahm der US-Immunologe Anthony Fauci zum Anlass, nochmals kräftig im Fernsehen für die Impfung zu werben.

Über 1000 Tote in den USA

Der US-Gesundheitsexperte, der auch die Regierung berät, gab eine Einschätzung ab, wann die Pandemie frühestens kontrolliert werden könne. Dies ist insofern interessant, als die USA eine ähnliche Impfquote aufweist wie die Schweiz. In den USA sind derzeit 51,5 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft, in der Schweiz sind es knapp 50,9 Prozent.

In den Staaten sind die Neuinfektionen in den vergangenen Wochen wieder stark angestiegen. Am 23. August wurden gemäss «New York Times» über 150'000 Neuinfektionen registriert, 1057 Personen verloren innert 24 Stunden ihr Leben.

Kontrolle im Frühling 2022 möglich

Dennoch ist eine positive Wende gemäss Fauci nicht ausgeschlossen: «Wenn wir es schaffen, in diesem Winter eine überwältigende Mehrheit derjenigen zu impfen, die sich bisher nicht haben impfen lassen, dann können wir im Frühling 2022 etwas Kontrolle über das Virus haben», so der Immunologe gegenüber CNN. Auch jene, die eine Infektion durchgemacht hätten, müssten sich impfen lassen, um die Schutzwirkung zu erhöhen.

«Ihre Fähigkeit, sich von Mensch zu Mensch zu übertragen, ist ausserordentlich.»
Anthony Fauci über die Delta-Variante.

Man habe gehofft, dass die Pandemie bereits am 4. Juli dieses Jahres unter Kontrolle sei, doch dann sei die Delta-Variante gekommen, führt der Gesundheitsexperte aus. Ihre Fähigkeit, sich von Mensch zu Mensch zu übertragen, sei «ausserordentlich». Er hoffe, dass man das Virus bis im Frühling 2022 unter Kontrolle bringe, aber es gebe keine Garantie. Das sei lediglich ein Best-Case-Szenario.

Denn es müsste wirklich eine überwältigende Mehrheit geimpft werden. «Wenn wir weiter zögern und die Menschen, die geimpft werden sollten, nicht impfen lassen, könnte sich diese Sache hinziehen und zur Entwicklung einer weiteren Variante führen, die die Dinge weiter verkomplizieren könnte.»

Quote für Herdenimmunität unbekannt

Doch wie hoch muss die Impfquote sein, damit das Virus sich kontrollieren lassen kann? Fauci kann darauf keine Antwort geben. Das wisse man schlicht noch nicht, sagt er gegenüber CNN. Diesen Wert wisse man erst, wenn man ihn einmal erreicht und die Kontrolle über ein Virus gehabt habe. Bei den Masern sei die Herdenimmunität bei über 90 Prozent erreicht, falle die Quote darunter, gebe es wieder Ausbrüche.

Zur Herdenimmunität beim Coronavirus meint Fauci: «Die Zahl könnte bei 90 oder 85 Prozent liegen, wir wissen es noch nicht.» Sowohl in den USA als auch in der Schweiz bleibt also viel zu tun. (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wenn «Die Bachelorette» in Zeiten von Corona gedreht werden würde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boreas und der «unnötig grobe» Kermit: 5 Metaphern aus Johnsons absurd-komischer Klimarede

Der britische Premier Boris Johnson ist berühmt für seine absurd-komischen Reden. Auch am Mittwochabend hat er bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York eine solche gehalten – und sie dem Klimawandel gewidmet.

Trotz aller Komik hatte die Klima-Rede von Johnson einen ernsten Hintergrund. Hier sechs absurde Metaphern aus seiner Rede, die die Klimakrise auf den Punkt bringen:

«It is time for humanity to grow up.» «Es ist an der Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird.»

Boris Johnson …

Artikel lesen
Link zum Artikel