International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Parlamentspräsident John Boehner trifft den Papst und heult wie ein Schlosshund 



«John Boehner wears his heart on his sleeve», sagen die Amerikaner. Er hat nah am Wasser gebaut, würde man bei uns sagen. Der Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses ist bekannt dafür, schnell Emotionen zu zeigen. So auch gestern beim Papstbesuch in Washington. Während Obamas Vize Joe Biden und Franziskus um die Wette strahlten, kämpfte der katholische Boehner mit den Tränen. 

Bild

screenshot via cnn

Auf Twitter gab es Verständnis ...

... und ein bisschen Häme.

Boehner war so gerührt, dass er sogar mit den Tränen kämpfte, als er auf den Pontifex Maximus wartete:

Bei der päpstlichen Ansprache im Capitol dasselbe Bild:

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

So gefährlich sind die Trump-Terroristen

Es gibt geschätzte 15 Millionen gewaltbereite Trump-Anhänger in den USA. Das sind die wichtigsten Gruppierungen.

Als Michael Cohen, Trumps Ex-Anwalt, bei einem Hearing im Kongress auftrat, erklärte er, dass sein ehemaliger Chef niemals direkte Befehle erteile. Stattdessen gebe Trump vage Anweisungen, deren Bedeutung jedoch allen klar sei.

Im Englischen nennt man dies «dog whistle». Wie bei der Hundepfeife werden die Signale von denen verstanden, die sie verstehen müssen.

Eine der bekanntesten verschlüsselten Botschaften an seine Fans war Trumps berüchtigte Birther-Kampagne gegen Barack Obama. Seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel