DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schüsse an High School im US-Bundesstaat Tennessee ++ Ein Toter bestätigt

12.04.2021, 23:2213.04.2021, 04:51
Bild: keystone

Bei einem Schusswechsel in einer Schule in Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee ist am Montag ein Schüler durch eine Polizeikugel getötet worden. Das Kriminalamt von Tennessee (TBI) teilte am Montagabend (Ortszeit) mit, Polizisten seien wegen Berichten über eine möglicherweise bewaffnete Person in einer Toilettenanlage an die Austin-East High School gerufen worden. Als die Sicherheitskräfte die Anlage betreten hätten, habe der Verdächte Schüsse abgegeben und einen Polizisten angeschossen. Einer der Polizisten habe das Feuer erwidert und den Schüler tödlich getroffen. Der verletzte Polizist sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das TBI teilte mit, die Untersuchung des Vorfalls dauere an. In den USA kommt es immer wieder zu tödlichen Schusswaffenangriffen in Schulen. So hatte etwa im Februar 2018 ein 19-Jähriger an seiner früheren Schule in Parkland (Florida) das Feuer eröffnet und 17 Menschen getötet. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Biggie Smalls
13.04.2021 01:13registriert November 2015
in den usa sterben jährlich mehr menschen durch "einheimische", wie zB hier an den schulen als durch den terror. marschieren nun die amerikanischen truppen bald auch in amerika ein und bringen dort "demokratie"? 😂

mein beileid an die hinterbliebenen der verstorbenen person.
603
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kappa 25
13.04.2021 06:04registriert Dezember 2020
Ist schon schlimm wenn solche Nachrichten nicht mehr viel auslösen weil sie zur Tagesordnung wurden
570
Melden
Zum Kommentar
avatar
Militia
13.04.2021 07:39registriert Oktober 2018
"...bUT ThE seCOnD aMeNDmEnT!"
Die Amis und ihr schon fast religiöser Wahn der Verfassung gegenüber wird mir immer ein Rätsel bleiben. Alle anderen Staaten haben auch eine, die wird aber nie zitiert weil der Laden einfach läuft. Man könnte meinen, sie hätten die Verfassung von Gott höchstpersönlich diktiert bekommen. Das glauben einige wahrscheinlich auch.
330
Melden
Zum Kommentar
11
Ukraine fahndet nach Wagner-Söldnern wegen Kriegsverbrechen
Im März entführten russische Soldaten die Lokalpolitikerin Olga Suchenko und ihre Familie, später wurden ihre Leichen in einem Erdloch entdeckt. Jetzt hat die Ukraine die mutmasslichen Täter identifiziert.

Mit gefesselten Händen und Schüssen im Hinterkopf fanden Helfer Anfang April die Leichen von Olga, Igor und Alexander Suchenko in einem Erdloch bei Motyzhin. Neben der Dorfvorsteherin und ihrer Familie lagen drei weitere Leichen in der Grube, nur notdürftig mit Sand bedeckt. Das Foto vom Fundort der Leichen wurde zu einem Sinnbild der russischen Besatzung im Norden der Ukraine . Jetzt erheben Ermittler Anklage.

Zur Story