International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump waves at Madison Square Garden while attending the UFC 244 mixed martial arts fights, Saturday, Nov. 2, 2019, in New York. (AP Photo/ Evan Vucci)
Donald Trump

Buh-Rufe für den Präsidenten: Trump im Madison Square Garden. Bild: AP

Schon wieder! Trump zum zweiten Mal binnen einer Woche öffentlich ausgebuht



US-Präsident Donald Trump ist zum zweiten Mal binnen einer Woche in der Öffentlichkeit ausgebuht worden. Als Trump am Samstagabend einen Kampf-Wettbewerb im New Yorker Madison Square Garden besuchte, erntete er nicht nur Applaus und Jubel, sondern auch laute Buh-Rufe.

Ausserdem demonstrierten vor dem Gebäude einige Dutzend Gegner des umstrittenen Präsidenten. Sie hielten Plakate mit Aufschriften wie «Raus jetzt mit Trump/Pence» in die Höhe.

Am Sonntag vergangener Woche war Trump im Baseball-Stadion der Washington Nationales ausgebuht worden. Einiger seiner Gegner skandierten: «Sperrt ihn ein.» Damit wandelten sie einen Ausruf ab, der häufig bei Kundgebungen von Trump-Anhängern zu hören ist und sich gegen die frühere demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton richtet.

President Donald Trump watches UFC 244 mixed martial arts fights at Madison Square Garden, early Sunday, Nov. 3, 2019, in New York. (AP Photo/Evan Vucci)
Donald Trump

Trump besuchte einen Kampf-Wettbewerb. Bild: AP

Angesichts der von den US-Demokraten eingeleiteten Amtsenthebungsuntersuchung gegen Trump wegen dessen Ukraine-Affäre wird der Ausruf von Kritikern zunehmend auf den US-Präsidenten angewendet. Die Demokraten werfen Trump gravierenden Amtsmissbrauch vor.

Dabei geht es um die Bestrebungen des Präsidenten, Ermittlungen in der Ukraine gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden, dessen früher für eine ukrainische Gasfirma tätigen Sohn Hunter und die Demokratische Partei zu erwirken. (sda/afp)

Trump auf dem Titel

So schimpft Bernie Sanders über Donald Trump

Play Icon

Trump in Bedrängnis

Stellt das Popcorn bereit! Das Impeachment-Verfahren wird öffentlich

Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Trump das Kapitol stürmen liess

Link zum Artikel

Trump will die Russland-Affäre auf den Kopf stellen

Link zum Artikel

Trump in Bedrängnis

Stellt das Popcorn bereit! Das Impeachment-Verfahren wird öffentlich

112
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Trump das Kapitol stürmen liess

55
Link zum Artikel

Trump will die Russland-Affäre auf den Kopf stellen

75
Link zum Artikel

Trump in Bedrängnis

Stellt das Popcorn bereit! Das Impeachment-Verfahren wird öffentlich

112
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Trump das Kapitol stürmen liess

55
Link zum Artikel

Trump will die Russland-Affäre auf den Kopf stellen

75
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

46
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PrinzessinFantaghirò 03.11.2019 13:37
    Highlight Highlight Seit Trump Präsident ist, hat das Fremdschämen in meinem Hirn einen festen Platz gefunden. Bitte macht das wieder weg, ich kann nicht mehr so weitermachen.
  • Brunzguttere 03.11.2019 13:35
    Highlight Highlight Das ist kein Buuhen, das nennt man alternatives Jubeln!
  • Count Suduku 03.11.2019 13:09
    Highlight Highlight @HugoStamm Nimmt diese Trump-Hysterie nicht langsam religiöse Züge an?
    • mrmikech 03.11.2019 15:52
      Highlight Highlight @Count Suduku: ja, du hast recht, diese hysterische Trump-fans sind tatsäglich wie religiöse fanatiker.
  • roger.schmid 03.11.2019 11:52
    Highlight Highlight Wenn sich die Republikaner an die selben Kritikpunkte halten würden, die sie bei demokratischen Präsidenten anwenden, müssten sie eigentlich Trump ebenfalls auspfeifen.

    Play Icon

  • P. Silie 03.11.2019 11:52
    Highlight Highlight 😴
    • max julen 03.11.2019 13:27
      Highlight Highlight silie, zum einschlafen, aber trotzdem gelesen und meinung gepostet? 🤦‍♂️🤡
    • P. Silie 03.11.2019 14:10
      Highlight Highlight @ Max Julen: Jaaaa, man hofft ja täglich dass irgendwas substantielles in den Medien steht, was mit Hand und Fuss, ohne Jubel- und Gutfühlfaktor..

      Deswegen sei mir erlaubt, den Link angeclickt zu haben.. war jedoch mal wieder vergeblich.
    • max julen 03.11.2019 15:01
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Heinzbond 03.11.2019 11:51
    Highlight Highlight Best president ever? The most popular president?

    Schön das das orangen Frettchen mit dem Clown drunter ein wenig gegenwind verspürt...
  • K1aerer 03.11.2019 11:31
    Highlight Highlight Bitte gebt dem Narzist keine Plattform, bitte. 👃
  • Vanessa_2107 03.11.2019 11:03
    Highlight Highlight Schadenfreude ist ja eigentlich nichts Löbliches und eigentlich verkneife ich es mir sonst schadenfreudig zu sein. Bei Trump entdecke ich aber an mir Seiten die mich selber erstaunen.🙈🙉🙊
    • MAOAM 03.11.2019 11:51
      Highlight Highlight Schadenfreude ist die ehrlichste Form der Freude. Du musst Dir also keine Gedanken machen!
    • just sayin' 03.11.2019 12:49
      Highlight Highlight schon seltsam wie die „no bodyshaming!“-„no hatespeech!“-fraction in genau die muster verfallen, welche sie verurteilen.

      auch ihre entschuldigung „ja, aber der hat es wirklich verdient!“ ist dieselbe wie bei „den anderen“.
    • Vanessa_2107 03.11.2019 14:27
      Highlight Highlight @just sayin' - zu welcher Fraktion zählen Sie sich?
    Weitere Antworten anzeigen
  • LILA2000 03.11.2019 10:43
    Highlight Highlight Und Trump so: „Noch niemals in der Geschichte wurde jemals ein Präsident so schön ausgebuht.“
    • Ueli der Knecht 03.11.2019 13:36
      Highlight Highlight "Dana White sagte, es sei der fesselndste Einzug in die Arena, den er in seiner 35-jährigen Kampfsport-Karriere jemals gesehen habe."
      https://twitter.com/DonaldJTrumpJr/status/1190833738676129792

      Dana "The White Supremacist" White ist übrigens der Sepp Blatter des Kampfsports und ein ausgepräger Trump-Fan.
    • just sayin' 04.11.2019 12:52
      Highlight Highlight @Ueli der Knecht

      "Dana "The White Supremacist" White..."

      das wusste ich nicht.
      hast du eine quelle?

      "...ist übrigens der Sepp Blatter des Kampfsports..."

      dana white war inhaber und geschäftsführer von mehreren trainingsstudios, öffnete boxstudios für benachteiligte kinder und ist defacto gründer der ufc.

      und sepp?
    • Ueli der Knecht 05.11.2019 06:27
      Highlight Highlight Dana "The White Supremacist" White.

      Ist das nicht offensichtlich, just sayin'?

      Wer Trump dermassen anhimmelt und supportet ist wie Trump auch ein White Supremacist.
  • Jarl Ivan 03.11.2019 10:06
    Highlight Highlight https://twitter.com/TaraLaRosa/status/1190837453696856065?s=09
    • Ueli der Knecht 03.11.2019 13:38
      Highlight Highlight Der positive Applaus, bevor Trump ankam. Danach folgten die Buhrufe, als Trump ins Stadion kam.
  • Jarl Ivan 03.11.2019 10:05
    Highlight Highlight Naja
    Falls ihr ein bischen auf Twitter rumsurft findet ihr schnell Videos die auf der Höhe von Trump gemacht wurden. Da sind die Buh-Rufe gar nicht so wahrzunehmen.
    Wie immer, es ist alles eine Sache der Perspektive.
    Ps: Nein bin nicht für Trump.
    • Unicron 03.11.2019 10:20
      Highlight Highlight Nimm uns nicht den Glauben an das Gute im Menschen!
    • Vanessa_2107 03.11.2019 10:56
      Highlight Highlight @Jarl Ivan - ich surfe auf Twitter herum und habe Videos aus verschiedenen Perspektiven gesehen, überall hörte man Buhs, Pfiffe und "f.... yous". Ev. hatte man sich auf der Höhe von Trump nicht so dafür, sicher hatte er eine Geschwader von Bodyguards um sich.


    • Basti Spiesser 03.11.2019 13:27
      Highlight Highlight @jarl danke, war beim letzten „Buh-Skandal“ (wieviel es wohl noch geben wird?) bereits so.
  • rodolofo 03.11.2019 10:02
    Highlight Highlight Solange Trump nichts sagt und wir uns nicht darüber ärgern müssen, ist jede Meldung über das, was um ihn herum geschieht, bereits SEHR ERFREULICH!
    Er wurde also ausgebuht...
    Ja, das ist erst recht erfreulich, aber eigentlich nicht erstaunlich.
  • Donald 03.11.2019 09:50
    Highlight Highlight Kampf-Wettbewerb?
    • Unicron 03.11.2019 10:22
      Highlight Highlight Kampf-Lotto jeder Kämpfer kriegt ein Schachbrett ins Gesicht gemalt bei welchem jedes Feld nummeriert wird, das Publikum wird aufgefordert 7 Zahlen plus Zusatzzahl aufzuschreiben, dann wird geboxt, und am Ende ausgewertet welche Zahlen getroffen wurden.
      Wer die richtigen Zahlen in der richtigen Reihenfolge getippt hat, gewinnt den Checkpot.
  • das hani ghört 03.11.2019 09:36
    Highlight Highlight Jedem die Ehre die ihm gebührt
  • pascalsee 03.11.2019 09:35
    Highlight Highlight Das passiert Merkel fast jeden Tag. Dort rufen meist sogar hunderte hau ab!
    • ChlyklassSFI 03.11.2019 10:20
      Highlight Highlight Sorry, aber Trump kann Merkel in keiner Weise das Wasser reichen.
    • Unicron 03.11.2019 10:28
      Highlight Highlight Ist eine etwas andere Ausgangslage.

      Wenn Batman Arkham Asylum besucht, wird er wohl auch von den Kriminellen ausgebuht.
    • Vanessa_2107 03.11.2019 10:49
      Highlight Highlight @pascalsee - bitte nicht Frau Merkel mit Trump vergleichen!
  • Toerpe Zwerg 03.11.2019 09:32
    Highlight Highlight Ungeachtet seines Rankings auf der Idiotenskala ist es kein gutes Zeichen für die politische Kultur, wenn der Präsident ausgebuht wird
    • ChlyklassSFI 03.11.2019 10:20
      Highlight Highlight Auf ihn muss man so reagieren. Er hört ja auf nichts. Seine Eitelkeit muss man ansprechen.
    • Atheist1109 03.11.2019 10:20
      Highlight Highlight Wenn sich jemand dauern wie ein Arsch benimmt, ist es die Pflicht der Zivilgesellschaft ihn auszubuhen. Wenn das Arsch beim herumtrumpeln auch noch straffällig wird, gerne auch mal einsperren!
    • just sayin' 03.11.2019 10:32
      Highlight Highlight das habe ich mir auch gedacht.

      obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass bereits washington ausgebuht wurde.
    Weitere Antworten anzeigen

Impeachment-Hearings Tag 5: Holmes attackiert Giuliani, Hill Russlands Regierung

Die nächsten Auftritte von Zeugen stehen an: Am Donnerstag (15 Uhr MEZ) werden eine frühere Mitarbeiterin des Nationalen Sicherheitsrates, Fiona Hill, und ein Diplomat der US-Botschaft in der Ukraine, David Holmes, im Repräsentantenhaus befragt. Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, hatte am Mittwoch nach Auffassung der Demokraten zentrale Vorwürfe gegen Trump in der Ukraine-Affäre bekräftigt. Trump sah sich dagegen durch die Aussage des Schlüsselzeugen entlastet.

Die Zeugin Fiona Hill: …

Artikel lesen
Link zum Artikel