sonnig
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

«Teuflischer Plan»: Mann ertränkte Söhne für Versicherungsbetrug

«Teuflischer Plan»: Mann ertränkte autistische Söhne für Versicherungsbetrug

12.03.2021, 07:1712.03.2021, 13:33

Nach einem erschütternden Fall von Versicherungsbetrug, bei dem zwei Brüder ertranken, ist ein Familienvater in Kalifornien zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach Mitteilung der US-Justizbehörde am Donnerstag verhängte Bundesrichter John F. Walter gegen den 45-jährigen Mann eine Höchststrafe von 212 Jahren. Der «habgierige und brutale Mörder» habe einen «bösen und teuflischen» Plan ausgeführt, sagte Walter.

Laut Anklage hatte der Mann mehrere Lebens- und Unfalltodversicherungen für die fünfköpfige Familie abgeschlossen. Im April 2015 sei er absichtlich mit seinem Auto von einem Hafendock bei Los Angeles ins Wasser gefahren, um seine Ex-Ehefrau und die beiden 8 und 13 Jahre alten autistischen Söhne zu töten und deren Prämien zu kassieren.

FILE - In this April 9, 2015, file photo, divers emerge from the water as debris believed to be from a car floats to the surface where a car went off a pier and into the water in Los Angeles' San Pedr ...
9. April 2015: Rettungstaucher suchen nach den Buben im Hafen von San Pedro.Bild: keystone

Der Vater brachte sich in Sicherheit, die Mutter, eine Nicht-Schwimmerin, wurde von Fischern gerettet. Die beiden Jungen ertranken. Der dritte Sohn des Paares war nicht in dem Auto.

Der Mann gab an, es sei ein Unfall gewesen. 2018 wurde er festgenommen und ein Jahr später wegen Betrugs und Geldwäsche schuldig gesprochen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mord in Gränichen: Tatortbegehung mit Angeklagtem

1 / 8
Mord in Gränichen: Tatortbegehung mit Angeklagtem
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fahrradfahrer stürzt sich absichtlich vor ein Auto

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
darkz0ne
12.03.2021 08:26registriert Januar 2020
Wenn Geld wichtiger als Familie ist, sollte man überhaupt nicht mehr auf der Welt sein.
687
Melden
Zum Kommentar
avatar
marc_
12.03.2021 08:03registriert März 2017
Traurig so etwas! Ich finde diese Haftstrafe von 212 Jahren verdient. Klar auch wenn er nicht alles absitzt.
434
Melden
Zum Kommentar
3
Londoner Polizist droht jahrzehntelange Haft wegen Vergewaltigungen

Wegen zahlreicher Vergewaltigungen drohen einem Londoner Polizisten Jahrzehnte hinter Gittern. Der 48-Jährige habe seine Macht ausgenutzt, um mehrere Frauen gewaltsam und brutal zu missbrauchen, sagte Staatsanwalt Tom Little am Montag vor Gericht in der britischen Hauptstadt.

Zur Story