International
USA

Menschen fliehen vor Waldbrand in Kalifornien

Menschen fliehen vor Waldbrand in Kalifornien

16.06.2024, 21:34
Mehr «International»

Wegen eines Waldbrands im US-Bundesstaat Kalifornien mussten rund 1200 Menschen aus der betroffenen Region fliehen. Das Feuer brach den zuständigen Behörden zufolge am Samstag in den Bergen nahe der Metropole Los Angeles aus. Der Brand mit dem Namen «Post Fire» hatte sich mit Stand Sonntag auf einer Fläche von rund 48 Quadratkilometern ausgebreitet und war erst zu zwei Prozent eingedämmt. Die Ursache für das Feuer war noch unklar.

400 Einsatzkräfte kämpften am Wochenende gegen die Flammen. Von der Evakuierung waren hauptsächlich Urlauber und Wanderer im Erholungsgebiet Hungry Valley Park betroffen. Auch der See Pyramid Lake wurde vorsorglich von den Behörden gesperrt. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht, einige Gebäude wurden aber Opfer der Flammen. Der Wetterdienst warnte weiter vor sich verstärkenden Winden, die das Feuer weiter anfachen könnten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
US-Luftfahrtbehörde stoppt weitere Starts von SpaceX-Raketen

Nach Problemen beim Zünden einer Antriebsstufe einer Falcon-9-Rakete hat die US-Luftfahrtbehörde FAA vorerst weitere Starts der Raketen des privaten Weltraum-Unternehmens SpaceX untersagt. Die Raketen von Elon Musks Weltraumfirma hatten hunderte erfolgreiche Starts.

Zur Story