DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hat Trump vier Jahre lang applaudiert und gilt trotzdem als Verräter: Mike Pence.
Hat Trump vier Jahre lang applaudiert und gilt trotzdem als Verräter: Mike Pence.Bild: keystone

«Ich habe das Richtige getan» – Mike Pence bereut nicht, Biden als Sieger anzuerkennen

03.12.2021, 11:2603.12.2021, 12:53

Für viele Trump-Befürworter ist der ehemalige US-Vizepräsident Mike Pence zu einem Hassobjekt verkommen. Der stockkonservative Republikaner ist in ihren Augen ein Verräter, weil er die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen bestätigte.

Nun hat Pence seine Entscheidung vom Januar dieses Jahres verteidigt. In einem Interview mit dem «Christian Broadcasting Network» (CBN) sagte er, dass er «im Herzen seines Herzens» wisse, dass er das Richtige getan habe.

Der strenggläubige Pence berief sich dabei auf die Bibel:

«Im Januar 2017 habe ich einen Eid geleistet, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu verteidigen. Die Bibel sagt in Psalm 15, dass man seinen Eid hält, auch wenn es weh tut, und an diesem Tag konnte ich mich mit diesem Gefühl identifizieren, aber ich wollte meinen Eid auf die Verfassung halten. (...) Ich weiss aus tiefstem Herzen, dass wir an diesem Tag unsere Pflicht im Rahmen der Verfassung erfüllt haben. (...) Ich weiss nicht, ob Präsident Trump und ich jemals einer Meinung sein werden, oder ob viele unserer glühendsten Anhänger mit meiner Entscheidung an diesem Tag einverstanden sein werden, aber ich weiss, dass ich das Richtige getan habe.»
Mike Pence

«Hängt Mike Pence!»

Am 6. Januar setzte Donald Trump Vizepräsident Pence unter Druck, die Bestätigung der Wahlergebnisse zurückzuhalten, obwohl die Rolle des Vizepräsidenten in diesem Prozess im Wesentlichen zeremoniell ist.

Dafür liess Trump über seinen mittlerweile gesperrten Twitter-Account verlauten:

«Mike Pence hatte nicht den Mut, das zu tun, was zum Schutz unseres Landes und unserer Verfassung hätte getan werden müssen. Die USA verlangen die Wahrheit!»
Donald Trump

Währenddessen stürmte bereits ein wütender Mob von Trump-Anhängern Richtung Kapitol. Mike Pence musste evakuiert werden, während Demonstranten durch die Hallen liefen und «Hängt Mike Pence!» skandierten.

Standhafter Vize

Doch im Gegensatz zu anderen Republikanern blieb Pence standhaft. Er erklärte die Wahlergebnisse für abgeschlossen und stützte sich dabei auf die vielen Gerichtsurteile, wonach keine Unregelmässigkeiten gefunden werden konnten. (dfr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Trump-Vize Pence kommt mit dem Schrecken davon

1 / 10
Trump-Vize Pence kommt mit dem Schrecken davon
quelle: x90066 / lucas jackson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Pence verzichtet bei Klinikbesuch auf Maske

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ökologischen Katastrophe» – Vulkanausbruch vor Tonga führt zu Ölpest in Peru

Der Vulkanausbruch vor der Küste Tongas hat auch auf der anderen Seite des Pazifiks dramatische Auswirkungen: Die hohen Wellen – ausgelöst durch den Ausbruch – verursachten bei einer Raffinerie in Peru eine gewaltige Ölpest. Die peruanische Regierung sprach von einer «ökologischen Katastrophe».

Zur Story