DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This photo provided by McDonald's shows, from left to right: McDonald's Mac Jr., Big Mac and Grand Mac. McDonald's is testing bigger and smaller versions of its Big Mac as the world's biggest hamburger chain pushes to revive its business. The company says it's testing the Grand Mac and Mac Jr. in the Central Ohio and the Dallas areas, and will see how they do before deciding on a national rollout. (McDonald's via AP) MANDATORY CREDIT

Seit 1967 gibt es ihn: Den Big Mac. Sein Erfinder wurde 98-jährig.  Bild: AP/McDonald's

Der Big Mac überlebt seinen Schöpfer



In der Geschichte des Fast Foods war er ein Pionier: Michael «Jim» Delligatti erfand vor fast einem halben Jahrhundert den «Big Mac». Nun ist Delligatti nach Angaben seiner Familie 98-jährig in seinem Haus in einem Vorort der US-Stadt Pittsburgh gestorben.

Delligatti schuf den Big Mac, als er Besitzer einer McDonald's-Filiale im Bundesstaat Pennsylvania war. Von dem Unternehmen bekam er 1967 die Erlaubnis, eine voluminösere Variante des Cheeseburgers auszuprobieren.

FILE - In this Aug. 21, 2008, file photo, Big Mac creator Michael

Zum Geburtstag gab es für Delligatti eine Torte – in Big-Mac-Form. Bild: Gene J. Puskar/AP/KEYSTONE

Sein Mega-Burger bestand aus zwei Rindfleischbuletten und drei Brotscheiben. Dank des Big Macs nahmen seine Umsätze um zwölf Prozent zu – und McDonald's übernahm Delligattis Idee und bot den doppelstöckigen Cheeseburger landesweit an.

Der Big Mac wurde zu einer Ikone der US-Esskultur. Delligatti blieb jedoch bescheiden. Er sagte, die Idee stamme ursprünglich von konkurrierenden Hamburger-Restaurants. «Dies war nicht wie die Erfindung der Glühbirne», zitierte ihn einmal die «Los Angeles Times». «Die Glühbirne war schon da. Ich habe sie nur eingeschraubt.»

Immer noch ein Renner

Mit seiner Geschäftsidee setzte Delligatti gleichwohl ein Rennen der Fast-Food-Ketten um immer riesigere Gerichte in Gang. Wegen der Ausbreitung von Übergewicht als gesellschaftlichem Phänomen in den USA und anderen westlichen Ländern gerieten die Giga-Mahlzeiten bei McDonald's und anderen Schnellimbissketten im Laufe der Jahre allerdings immer stärker in die Kritik.

Inzwischen geht der Trend in der Fast-Food-Branche längst zu gesünderen Gerichten. McDonald's beanspruchte schon vor mehr als zehn Jahren eine Vorreiterrolle bei der gesunden Ernährung für sich. Allerdings ist der Big Mac immer noch ein Renner.

Weltweit würden jährlich hunderte Millionen der Doppel-Cheeseburger verkauft, teilte der Konzern in einem Statement zum Tod Delligattis mit. McDonald's würdigte den Verstorbenen als einen «legendären Franchisenehmer», der das Unternehmen auf Dauer geprägt habe. (kad/sda/afp)

abspielen

Mehr zum Big-Mac-Erfinder erzählt sein Enkel in diesem Video. Video: YouTube/McDriveWien

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Patente mehr für Covid-Impfstoffe: Was das Einlenken der USA bedeutet – in 5 Punkten

Nun ist der grösste Dominostein gefallen: Die USA unterstützt den Vorstoss von Indien und Südafrika in der WTO, die Patente für Covid-19-Impfstoffe vorübergehend auszusetzen. Potenziell ein riesiger Schritt in der globalen Pandemiebekämpfung.

Ein halbes Jahr ist es her, seitdem Indien und Südafrika gemeinsam einen Vorstoss bei der Welthandelsorganisation WTO einreichten, der zum Ziel hatte, die Patente für Corona-Impfstoffe auszuhebeln.

Mehr als 100 Mitgliedsländer stimmten dem Unterfangen zu. Wichtige Herkunftsländer der Pharmaindustrie wie auch die USA blockierten das Vorhaben aber bislang.

Doch mit der neuen amerikanischen Regierung unter Joe Biden scheint sich das Blatt gewendet zu haben: Am Mittwoch erklärte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel