DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump will D-Day-Jubiläum in Frankreich besuchen

12.04.2019, 06:32

US-Präsident Donald Trump will an den Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der alliierten Landung in der Normandie Anfang Juni teilnehmen. Das kündigte Trump am Donnerstag (Ortszeit) bei einem Treffen mit Veteranen des Zweiten Weltkrieges im Weissen Haus an.

Trump samt Veteranen im Oval Office.
Trump samt Veteranen im Oval Office.Bild: AP/AP

«Ich werde dort sein», sagte Trump bei dem Treffen im Oval Office mit Blick auf die Gedenkveranstaltung in Frankreich. Das Weisse Haus äusserte sich auf Anfrage nicht näher zu den Details der Reise.

2017 besuchte Trump die Parade zum 14 Juillet – samt Daft-Punk-Medley:

Kreise des Präsidialamtes in Paris bestätigten, dass Staatschef Emmanuel Macron den amerikanischen Präsidenten Trump eingeladen habe. Geplant sei eine Feier an den Stränden der alliierten Landung in der Normandie. Ein Ort wurde nicht genannt.

Am 6. Juni 1944 waren alliierte Truppen im Zweiten Weltkrieg im von Deutschland besetzten Frankreich gelandet. Die grösste Landungsoperation der Militärgeschichte hatte entscheidende Bedeutung für den weiteren Verlauf des Zweiten Weltkrieges. Zum 75. Jahrestag ist in Frankreich eine grosse Gedenkveranstaltung mit Staats- und Regierungschefs geplant.

Im vergangenen November war Trump bereits zu den Feierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren nach Paris gereist. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Umständliche Bombenentschärfungen in Deutschland

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Priester auf Malta soll Spenden für Pornos veruntreut haben

Ein katholischer Priester auf Malta soll laut Medienberichten 500'000 Euro an Spendengeldern veruntreut und davon bis zu 150'000 Euro für Pornografie ausgegeben haben.

Zur Story