International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this March 6, 2018, file photo,

«Mad» Mike Hughes vor einer selbstgebauten Rakete (März 2018). Bild: AP

Er glaubte, die Erde sei flach – jetzt starb «Mad Mike» in selbstgebastelter Rakete



Der US-Tüftler und selbst ernannte «weltbeste Hasardeur» Mike Hughes ist am Samstag in Kalifornien bei einem Flug mit einer selbstgebastelten Rakete ums Leben gekommen. Der auch als «Mad Mike» bekannte 64-Jährige wollte eine Flughöhe von rund 1500 Meter erreichen.

Doch aus bisher unbekanntem Grund habe sich der Fallschirm nicht geöffnet, berichtete unter anderem die «Los Angeles Times» unter Berufung auf Hughes' Sprecher. Das Fluggerät zerschellte in der Nähe von Barstow nur wenige hundert Meter entfernt von der Startrampe am Steppenboden.

Der amerikanische Pay-TV-Sender Science Channel, der den Abenteurer bei dem Vorhaben mit Fernsehkameras begleitete, sprach im Kurznachrichtendienst Twitter den Angehörigen das Beileid aus. Der Raketenstart sei für Hughes ein Traum gewesen.

Das Unglück ereignete sich vor laufenden Kameras, da der Flug für eine neue Serie mit dem Titel «Homemade Astronauts» (Hausgemachte Astronauten) gefilmt werden sollte.

Hughes hatte sich bereits bei früheren Tests teils schwere Verletzungen zugezogen. Er wollte mit den Aktionen laut eigenen Angaben unter anderem beweisen, dass die Erde flach ist. (cbe/sda/dpa)

History Porn Teil LIII: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Stuntman fällt in Alligatorenteich

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

77
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Füürtüfäli 23.02.2020 22:15
    Highlight Highlight Dieser mutige Forschergeist mag zwar nicht bewiesen haben, dass die Erde eine Scheibe ist, aber immerhin dass die Gravitation noch existiert.
  • P. Meier 23.02.2020 21:30
    Highlight Highlight Im Film vom Start scheint sich ein Fallschirm zu lösen. Also wohl ein gröberer tech. Fehler. Wenn dies wirklich der Fallschirm war, dürfte klar sein warum dieser später fehlte.
  • Degenhard 23.02.2020 20:05
    Highlight Highlight Jetzt ist also der flat earther unter der flachen Erde
  • 7immi 23.02.2020 19:33
    Highlight Highlight 1500 m... Es gibt ja keine Flugzeuge, die auf diese Höhen aufsteigen können, da ist die Rakete die einzige Lösung...
  • Sheez Gagoo 23.02.2020 19:31
    Highlight Highlight Zitat:

    "To prove that earth is flat,
    his plans fell through, unfortunately,
    so he did go splat,
    and that is thanks to gravity"

    Typ auf Youtube
  • Maedhros Niemer 23.02.2020 15:53
    Highlight Highlight Ein weiterer Gewinner des Darwin Awards!
  • MAOAM 23.02.2020 15:19
    Highlight Highlight ...aus bisher unbekanntem Grund habe sich der Fallschirm nicht geöffnet...

    Falls ich das richtige Video gefunden habe, sehe ich darauf wie sich sowas wie ein Fallschirm beim Start öffnet...

    Play Icon
    • fandustic 23.02.2020 16:39
      Highlight Highlight Ja sieht aus wie sich der Fallschirm bereits beim Start verabschiedete...
  • Basti Spiesser 23.02.2020 14:56
    Highlight Highlight Flog er in die Glaskuppel hinein?
  • Devilduck 23.02.2020 14:52
    Highlight Highlight Conspiracy theory
    Meets gravity
  • Militia 23.02.2020 13:16
    Highlight Highlight Oh Mann, das tut mir leid für ihn und seine Familie. Ich hatte damals allerdings eine Wette auf genau dieses Ereignis abgeschlossen. Die Wahrscheinlichkeit war bei 90%...
  • der prophet 23.02.2020 13:10
    Highlight Highlight zufall? denke nicht
    • Oiproll 23.02.2020 18:29
      Highlight Highlight Jaja....steckt bestimmt die Nasa dahinter😂wahlweise aber auch die Rothschilds,Iluminaten,..... irgendjemand halt von der NWO....BESTIMMT!😂😂😂Danke für den Lacher
    • lansky 23.02.2020 20:00
      Highlight Highlight Habs kurz abgeklärt.. Ja, die Rothschilds waren es!

      Gruss, ein Jude
  • Out of Order 23.02.2020 12:28
    Highlight Highlight Genau deswegen lasse ich mich nicht Impfen!
  • dmark 23.02.2020 12:25
    Highlight Highlight Wer hoch steigt, fällt tief...
    • atorator 23.02.2020 12:43
      Highlight Highlight Wer weiss, ob die Erdanziehung auch nur eine Verschwörungstheorie der "Geheimdienste" ist. So ein Apfel fällt doch wie er will.
  • DerRaucher 23.02.2020 11:53
    Highlight Highlight Flughöhe von 1500 Meter? Wozu braucht man da eine Rakete? Ist das ein Tippfehler?
    • DrDeath 23.02.2020 18:34
      Highlight Highlight Die Fenster der Verkehrsflugzeuge sind doch gar nicht echt.
    • lilie 23.02.2020 23:37
      Highlight Highlight @DerRaucher: Ich glaube, der Typ war einfach ein Tüftler und Abenteurer. Es ging ihm mehr darum, Raketen zu bauen und quasi aus eigener Kraft in die Luft zu kommen, als tatsächlich darum, die Flat-Earth-Theorie zu beweisen.

      Aber irgendwoher muss man ja Spendengelder kriegen, und das war vielleicht seine Masche.

      Jedenfalls hört sichs für mich so an, wenn man z.B. seinen Eintrag auf Wikipedia liest.
  • Hier Name einfügen 23.02.2020 11:36
    Highlight Highlight Wieso bietet der "Science Channel" " thoughts and prayers"?
    • Pana 23.02.2020 18:13
      Highlight Highlight Super! :D
  • Holzkopf 23.02.2020 11:15
    Highlight Highlight Einige Flat-Earther sind nun bestimmt überzeugt, er sei gegen das „Himmelszelt“ geprallt.

    R.I.P. Mad Mike, risikofreudiger Ingenieur mit gewissem Geschäftssinn.
    Benutzer Bild
  • Sandro Kifer 23.02.2020 10:33
    Highlight Highlight Die haben den doch sicher aus dem Weg geschaffen weil er an was grossem dran war.
  • homo sapiens melior 23.02.2020 09:50
    Highlight Highlight Das war ein Attentat der Regierung (wahlweise Aliens), die verhindern wollten, dass er die Wahrheit enthüllen und beweisen kann. Das war ganz sicher kein Unfall. Jeder supervernünftigenurlogischdenkende Verschwörungsanhänger weiss das. Lässt sich klar erkennen.
    • Cirrum 23.02.2020 11:35
      Highlight Highlight Und alles was sie zu wissen meinen, ist bestimmt immer die Wahrheit. Sie leben in einer Welt voller Lügen aber glauben an so viele Märchen. Sich lustig machen über Leute die nicht immer alles glauben was ihnen die Medien vorgaukeln finde ich immer wie heikler;)
    • Amateurschreiber 23.02.2020 12:16
      Highlight Highlight Quatsch, er ist gar nicht tot! Der Unfall wurde nur von einer geheimen Regierungsorganisation inszeniert. In Wirklichkeit wurder er mit einer neuen Identität ausgestattet und arbeitet jetzt auf der Area 51.
      Oder was glaubst Du, wie die ihre Angestellten rekrutieren? Durch Anfrage beim RAV?
    • Basti Spiesser 23.02.2020 14:57
      Highlight Highlight Die Russen haben wahrscheinlich seine Rakete gehackt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gawayn 23.02.2020 09:48
    Highlight Highlight Wie Bärnergiu
    Treffend sagt, da gibts einen Raketenbastler der Pleite ist.
    Dann hat er die Idee, sich die Narrenkappe auf zu setzen und behaupten die Erde sei flach.
    Schon fließen die Gelder.

    Typisch für die USA.
    Ich kann über dieses Volk nur den Kopf schütteln....

    • Lucida Sans 23.02.2020 21:17
      Highlight Highlight Jetzt weiss er aber ganz sicher, dass die Erde flach ist.
  • Grave 23.02.2020 09:48
    Highlight Highlight Die regierung hat seinen rettungsfallschirm und vorallem die rakete manipuliert dass er die wahrheit nicht verkünden kann !!
  • Randalf 23.02.2020 09:45
    Highlight Highlight
    #flatearthbro
    • Bio Zitronensaft 23.02.2020 11:04
      Highlight Highlight Turbo Jens!! 😍
  • Ihre Dudeigkeit 23.02.2020 09:41
    Highlight Highlight Irgendwie passt das nicht zusammen. Jetzt scheint er ja recht aufgeklärt zu sein, kennt sich mit Raketenbau und ich denke auch mit der Raumfahrt generell ein wenig aus... Wieso soll so einer glauben die Erde sei ne Pizza??
    • mike2s 23.02.2020 10:34
      Highlight Highlight Ganz einfach er bräuchte jemand der sein Hobby finanziert und doof genug sind nicht zu merken das man mit jedem poppligen Heissluftballon billiger und sicherer auf viel grössere Höhen steigen kann. Flacherdler schreien geradezu danach ausgenommen zu werden.
    • Eskimo 23.02.2020 10:40
      Highlight Highlight Weil er mehr weiss als wir..?😉
    • Normal 23.02.2020 10:43
      Highlight Highlight Ihm ging es nur darum, Geld für seine Projekte von den Flat Earth Anhängern abzustauben.
      Natürlich glaubte er selbst nicht daran.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 23.02.2020 09:40
    Highlight Highlight Eins muss man ihm lassen um zu beweisen das die Erde flach ist baut er sich eine Raket, EINE RAKETE!!!!

    Wer das Spiel Kerbal Space Center kennt oder in dem Beruf arbeitet weiss das es ja nur Raketenwissenschaft ist, was ja nicht ohne ist.

    Respekt und R.i.P
  • Miguel70 23.02.2020 09:24
    Highlight Highlight Ich sag nur soviel... tut mir leid für ihn, R.I.P
    Benutzer Bild
  • bärnergiu 23.02.2020 09:13
    Highlight Highlight Bevor man ihn Flat-Earther schimpft: Wahrscheinlich war er einfach clever genug, sich die Debilität jener zu Nutze zu machen. Vorher war Mad Mike einfach als Raketenbastler bekannt. Als ihm das Geld für seine Bastelei ausging hat er das Projekt kurzerhand als "Flat Earth Research" deklariert und schon flossen die Spendengelder. Jetzt ist er bei seiner Lieblingstätigkeit gestorben. Das Risiko war sein ständiger Begleiter und das wusste er auch. Möge er in Frieden ruhen.
    • goschi 23.02.2020 09:36
      Highlight Highlight ja, da sollte man bei ihm schon besser differenzieren.

      Vor allem waren seine gleichzeitigen Aussagen auch nie wirklich glaubwürdig "Flat Earther".

      Nuja, wer riskant lebt, geht irgendwann... er kannte das Risiko, also... goodbye
    • Lowend 23.02.2020 10:58
      Highlight Highlight Glaubwürdige "Flat Earther"? Klingt irgendwie witzig, goschi.
    • stimpy13 23.02.2020 13:49
      Highlight Highlight Sehr interessanter Gedanke 🤔👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stargoli 23.02.2020 09:10
    Highlight Highlight Wann kommt eich mal wieder was von Turbo Jens?
    #flatearth
  • Jushiku 23.02.2020 09:06
    Highlight Highlight Glaubte er auch nicht an die Gravität?
    • Yes. 23.02.2020 09:15
      Highlight Highlight Gravitation
    • lilas 23.02.2020 10:42
      Highlight Highlight Du meinst er war zu schwer?
    • Jushiku 23.02.2020 10:44
      Highlight Highlight Oops 🙈
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frutti123 23.02.2020 09:04
    Highlight Highlight 🤦🏻
  • Loeffel 23.02.2020 09:01
    Highlight Highlight Home made Astronauts? Wtf.
    Treffender wäre wohl Homemade Suicide.
  • lilie 23.02.2020 08:56
    Highlight Highlight Ein verrückter Typ. Schade hat keiner seiner Flüge mehr Höhe als 600 m über Boden erreicht (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Mike_Hughes_(daredevil)), aber selbst dann hätte er seine Ansichten ja vermutlich nicht geändert.

    Über die Risiken seiner Unterfangen sagte er: "It's scary as hell. But none of us are getting out of this world alive".

    Und da hat er natürlich auch wieder recht. Zumindest hat er in seinem Leben etwas getan, was ihn begeisterte!
  • Stefan Morgenthaler-Müller 23.02.2020 08:52
    Highlight Highlight Und ist die Erde nun flach? Gibt's schon Theorien, warum sich der Fallschirm nicht geöffnet hat?

    Ich bin kein Wissenschaftler und halte auch nichts vom gesunden Volksempfinden, aber wäre es nicht sicherer gewesen, den Flug unbemannt durchzuführen und das alles mit Kameras und Messgeräten aufzuzeichnen? Warum musste er selber Platz sein nehmen? Wahrscheinlich gibt's dafür eine stringente Erklärung.

    Bitte nicht schreiben, der Mann hätte psychische Probleme gehabt. Das hatte er offensichtlich nicht, sondern er war neugierig, die Welt selber zu entdecken und sich ein eigenes Bild zu machen.
    • lilie 23.02.2020 14:05
      Highlight Highlight @Stefan: Mein 5 Cent: Der Mann brauchte einfach einen Grund, um Raketen zu bauen und sich in den Orbit zu schiessen. Er WOLLTE, dass es gefährlich ist - ein Adrenalinjunkie der Extraklasse.

      Vielleicht stimmt das nicht. Aber das bisschen, was ich über ihn gelesen habe, hat in mir den Eindruck erweckt, dass nicht die Flat-Earth-Theorie ihn angetrieben hat, sondern sein Abenteuerhunger.

      Er nannte sich selbst "Daredevil" (waghalsiger Draufgänger). Das sagt doch eigentlich schon alles. 💁‍♀️
    • DrDeath 23.02.2020 18:42
      Highlight Highlight Kameras sind doch von der Regierung manipuliert, mann!
  • Matrixx 23.02.2020 08:50
    Highlight Highlight Mist, jetzt werden wir wohl nie erfahren, ob die Erde flach ist.

    Oder war es gar Manipulation (von der NASA?), weil er der Wahrheit so nahe war?

    Ich rieche weitere Verschwörungstheorien 🧐


    (Wer Sarkasmus erkennt, bitte nicht weiter sagen.)
  • Töfflifahrer 23.02.2020 08:50
    Highlight Highlight Sorry für ihn aber, na und?
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 23.02.2020 08:49
    Highlight Highlight Seinen Fehler. hat er mit dem Flug eindrücklich bewiesen. Wäre die Erde flach, hätten wir keine Erdanziehung. Ergo würde er noch leben. Über seinen Fehler wird er wahrscheinlich während dem Absturz noch etwas nachgedacht haben können.
  • Stu83 23.02.2020 08:32
    Highlight Highlight Jetzt weiss niemand mehr, das die Erde flach ist... :(
  • Lokutus 23.02.2020 08:32
    Highlight Highlight Der ist wahrscheinlich mit dem Himmelszelt seiner flachen Erde kollidiert und abgeprallt.
    Muss eigentlich jeder Irre seine Bühne bekommen in den USA? 🤪
  • -thomi- 23.02.2020 08:31
    Highlight Highlight "Risk takers often fail. So do morons. In practice, it's difficult to tell the difference." -- Scott Adams

Stadtrat kündigt an: In New York müssen Leichen bald in Parks begraben werden

Wäre der US-Bundesstaat New York ein Land, so wäre er mit Italien und Spanien ganz oben auf der Rangliste der Nationen mit den meisten bestätigten Corona-Fällen.

Rund 130'000 sind es, Stand Montagabend. Knapp 4800 Menschen sind dem Virus bislang erlegen. Das stellt die Stadt New York vor ein Problem, denn sie weiss nicht mehr wohin mit all den Verstorbenen.

In den Leichenhallen der Krankenhäuser gibt es schon lange keinen Platz mehr. Also wurden kurzerhand Kühllastwagen zu mobilen …

Artikel lesen
Link zum Artikel