International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump: «Jetzt schicken wir bewaffnete Soldaten an die mexikanische Grenze»



FILE - In this Feb. 12, 2019, file photo,President Donald Trump speaks during a cabinet meeting at the White House in Washington. (AP Photo/ Evan Vucci, File)

Donald Trump hat in einem Tweet angekündigt, er wolle bewaffnete Soldaten an die mexikanische Grenze schicken. Bild: AP/AP

US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter angekündigt, er werde bewaffnete Soldaten an die mexikanische Grenze schicken. Als Erklärung gibt er an: Mexikanische Soldaten hätten vor Kurzem amerikanische Grenzkontrolleure von der Nationalgarde mit Waffen bedroht. Das sei laut Trump geschehen, um vom Drogenschmuggel an der Grenze abzulenken.

Der Vorfall

Mehreren US-Medien zufolge habe es diesen April tatsächlich einen Vorfall gegeben, bei dem mexikanische Soldaten auf die amerikanische Grenzwache trafen. Es gab wohl ein Missverständnis bezüglich der Landesgrenze. Die mexikanischen Soldaten dachten demnach, die US-Nationalgarde habe die Grenze an einem abgelegenen Ort in Texas überquert. Dort habe ein mexikanischer Soldat die Dienstwaffe eines US-Soldaten konfisziert und in dessen Fahrzeug abgelegt.

Nach einer kurzen Diskussion klärte sich das Missverständnis auf. Daraufhin verliessen die Mexikaner das Gebiet. So wurde der Vorfall auch bei der zuständigen US-Behörde gemeldet und laut Nachrichtenagentur AP festgestellt, dass sich die US-Soldaten korrekt verhalten hätten.

Das Aufeinandertreffen nimmt Trump nun offenbar zum Anlass, erneut mit einem bewaffneten Konflikt im Grenzgebiet zu drohen. Im Tweet schreibt er noch, Mexiko würde nicht annähernd genug tun, die Flüchtlinge an der Grenze zu erfassen und zurückzuschicken.

(tam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Weinendes Mädchen an US-Grenze

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel