International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Demokratischer US-Kongressabgeordneter Elijah Cummings ist tot



Der demokratische US-Kongressabgeordnete Elijah Cummings ist 68-jährig gestorben.

Elijah Cummings. Bild: EPA

Der demokratische US-Kongressabgeordnete Elijah Cummings ist tot. Der 68-Jährige starb am Donnerstag in einem Spital in Baltimore, wie Cummings' Büro mitteilte. Er sei aufgrund von «Komplikationen im Zusammenhang mit langjährigen gesundheitlichen Problemen» gestorben.

Cummings stand dem Kontrollausschuss des Repräsentantenhauses vor - dies ist einer der Ausschüsse, die die Ermittlungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump führen. Er war ein profilierter Kritiker des Präsidenten. Trump wiederum hatte Cummings im Sommer persönlich beleidigt und damit Rassismusvorwürfe auf sich gezogen.

Der Wahlkreis des schwarzen Amerikaners umfasste weite Teile Baltimores, in dem Afroamerikaner die Mehrheit der Bewohner stellen. Cummings setzte sich für schärfere Waffengesetze ein. Er war auch an den Bestrebungen der Demokraten beteiligt, Einsicht in Trumps Finanzen zu erlangen.

Der Minderheitsführer der Demokraten im Senat, Chuck Schumer, würdigte seinen Parteikollegen. Cummings sei stark gewesen, wenn er stark sein musste, aber er sei auch gütig, fürsorglich und ehrenhaft gewesen, sagte Schumer dem TV-Sender NBC.

«Seine Präsenz, Leidenschaft und moralische Klarheit werden fehlen», twitterte der Vorsitzende des Justizausschusses im Repräsentantenhaus, Jerry Nadler. US-Aussenminister Mike Pompeo twitterte, er sei «betrübt» über die Nachricht. Cummings sei ein engagierter Staatsdiener gewesen. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel