DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Jan. 1, 2017, file photo, the famed Hollywood sign is seen altered to read

Es war ein Künstler: Das weltbekannte «Hollywood»-Schild in Los Angeles wurde in der Silvesternacht umgestaltet.  Bild: Damian Dovarganes/AP/KEYSTONE

Hollyweed-Schildumdreher stellt sich der Polizei



Der Urheber eines Silvester-Scherzes mit dem weltberühmten «Hollywood»-Schriftzug in den Hügeln hoch über Los Angeles hat sich der Polizei gestellt. Ein 30-jähriger Künstler hat nach eigenen Angaben den Schriftzug zum Wort «Hollyweed» umgestaltet.

Zachary Cole Fernandez sei am Montag gemeinsam mit seinem Anwalt auf einer Wache erschienen, teilte die Polizei in der kalifornischen Metropole mit. Er habe nach seiner Aussage wieder gehen können, müsse aber am 15. Februar vor Gericht erscheinen.

Cole wird unerlaubtes Betreten eines Grundstücks vorgeworfen, weil er in der Silvesternacht die beiden mehr als 13 Meter hohen «O»s in dem Schriftzug mit bedruckten Planen überspannt hatte, so dass dann das Wort «Hollyweed» zu lesen war. «Weed» ist in den USA ein salopper Begriff für Marihuana.

Cole wollte mit der Aktion nach eigenen Angaben nicht nur auf das Votum der kalifornischen Wähler bei einem Referendum im November zur Entkriminalisierung des Gebrauchs von Marihuana verweisen – es sei auch eine Hommage an den Kunststudenten Daniel Finegood gewesen. Dieser hatte das Wahrzeichen bereits 1976 in «Hollyweed» abgeändert. 

Video: watson.ch

Der legendäre Schriftzug in den Hügeln von Los Angeles war 1923 ursprünglich als Werbetafel für Immobilien in «Hollywoodland» aufgestellt worden, bevor er in den 40ern seine letzten vier Buchstaben verlor und zum Wahrzeichen der US-Filmindustrie wurde. 2012 wurden die riesigen Buchstaben renoviert. (sda/afp)

Dieser Typ verdient sein Geld, indem er kreative Joints rollt

1 / 29
Dieser Typ verdient sein Geld, indem er kreative Joints rollt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In den USA droht eine Massenobdachlosigkeit: «Wir müssen Leben retten»

Über Nacht könnten mehr als sieben Millionen US-Amerikaner auf der Strasse sitzen. US-Präsident Joe Biden ist es nicht gelungen, einen Corona-Zwangsräumungsstopp zu verlängern.

Um fünf Uhr am Morgen setzt Cori Bush ihre erste Nachricht auf Twitter ab: «Dieser Morgen fühlte sich kalt an, so als würde der Wind direkt durch meinen Schlafsack blasen. Seit Freitag – als einige Kollegen es vorzogen, Urlaub zu machen statt per Abstimmung Zwangsräumungen zu verhindern – sind wir vor dem Kapitol . Dies ist ein Räumungsnotfall. Unser Volk braucht ein Räumungsmoratorium. Jetzt.»

Cori Bush ist ausgebildete Krankenschwester und sitzt seit diesem Jahr für die Demokraten als …

Artikel lesen
Link zum Artikel