International
USA

Demokraten plädieren für Neuauszählung der Vorwahl in Iowa

Nach Iowa-Debakel: Demokraten plädieren für Neuauszählung der Vorwahl

06.02.2020, 19:1911.02.2020, 09:45
Mehr «International»
FILE - In this this Nov. 6, 2018, file photo, Tom Perez, Chairman of the Democratic National Committee, introduces Minority Leader Nancy Pelosi of Calif., as he speaks about Democratic wins in the Hou ...
DNC-Vorsitzender Tom Perez (Archivbild).Bild: AP/AP

Die Demokraten schlagen eine Neuauszählung der Vorwahl in Iowa vor. «Genug ist genug», schrieb der Vorsitzende des Nationalkomitees der Partei, Tom Perez, am Donnerstag auf Twitter.

Angesichts der aufgetauchten Probleme und um das Vertrauen der Bevölkerung in das Ergebnis zu gewinnen, rufe er die Demokraten in Iowa auf, unverzüglich mit einer Neuauszählung zu beginnen. Die erste Vorwahl der Demokraten fand am Montag statt.

Wegen erheblicher technischer Probleme verzögert sich jedoch die Bekanntgabe des Ergebnisses, es wurde noch keiner der Kandidaten zum Sieger erklärt. Nach Auszählung 97 Prozent der Stimmbezirke kommt der gemässigte, frühere Bürgermeister von South Bend im Bundesstaat Indiana Pete Buttigieg auf 26.2 Prozent. Senator Bernie Sanders erzielt 26.1 Prozent.

Wann die restlichen Auszählungen bekanntgegeben werden ist unklar. Bei den Republikanern hatte Präsident Donald Trump mit mehr als 97 Prozent der Stimmen gewonnen. (jaw/sda/reu)

Mehr dazu:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Überdimensionierte Riesenshrimps aka Reaper
06.02.2020 19:29registriert Juni 2016
Und dann hat Bernie plötzlich Massiv weniger Stimmen...
436
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gregor Hast
06.02.2020 19:59registriert Mai 2019
Passt das Resultat den Demokraten immer noch nicht? Brauchen die Hilfe?
2810
Melden
Zum Kommentar
7
Tragödie in Afrika: 58 Menschen sterben bei Bootsunglück auf Weg zu Beerdigung
Bei einem Bootsunglück in der Zentralafrikanischen Republik sind mindestens 58 Menschen ums Leben gekommen.

Das überfüllte Boot geriet am Freitag auf dem Mpoko Fluss in der Nähe der Hauptstadt Bangui kurz nach dem Ablegen in Schieflage und brach auseinander. Wie der Generaldirektor des Zivilschutzes, Thomas Djimasse, dem zentralafrikanischen Sender Radio Guira berichtete, befanden sich viele Frauen und Kinder unter den Toten. Die rund 300 Passagiere waren demnach auf dem Weg zu einer Beerdigung. Die genaue Opferzahl ist bislang nicht bekannt. Zahlreiche Personen wurden noch vermisst.

Zur Story