International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
O.J. Simpson holds up his hands to the jury showing leather gloves that prosecutors say he wore the night of the murders of his ex-wife Nicole Brown Simpson and Ron Goldman during the Simpson double-murder trial in Los Angeles, California in this June 15, 1995 file photo. Police in Los Angeles are testing a knife recovered on a property once owned by O.J. Simpson, who was acquitted in the murder of his former wife and her friend, the Los Angeles Police Department said on March 4, 2016.   REUTERS/Sam Mircovich/Files

O.J. Simpson mit den zu kleinen Handschuhen während der Verhandlung 1995.
Bild: SAM MIRCOVICH/REUTERS

Polizei findet Messer auf Ex-Grundstück von O.J. Simpson – über 20 Jahre nach Mord

05.03.16, 02:08 05.03.16, 06:55


Mehr als 20 Jahre nach dem spektakulären Mordprozess gegen den früheren US-Footballstar O.J. Simpson untersucht die Polizei in Los Angeles ein Messer, das mit dem Fall in Zusammenhang stehen könnte.

Wie Polizeisprecher Andrew Neiman am Freitag auf einer Pressekonferenz mitteilte, wurde das Messer möglicherweise vor Jahren auf dem früheren Simpson-Grundstück in Brentwood bei Los Angeles gefunden und einem Polizisten übergeben, der inzwischen im Ruhestand ist.

Erst im vorigen Monat habe das Los Angeles Police Department (LAPD) von dem angeblichen Fund erfahren. Das Messer werde nun untersucht. Neiman zufolge könnte es sich aber auch um eine erfundene Geschichte handeln.

Simpson war 1994 angeklagt worden, seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und deren Freund Ronald Goldman mit Messerstichen getötet zu haben. Im Oktober 1995 wurde der einstige Sportheld in einem Strafprozess trotz anscheinend erdrückender Beweislast freigesprochen. Die Tatwaffe wurde nicht gefunden.

Wegen eines anderen Falls sitzt Simpson derzeit im US-Staat Nevada hinter Gittern. 2007 war er zusammen mit fünf Komplizen in ein Hotelzimmer in Las Vegas eingedrungen und hatte zwei Sammler von Fan-Artikeln mit Waffen gezwungen, ihm persönliche Erinnerungsstücke zu geben. Ein Gericht verurteilte ihn 2008 wegen bewaffneten Raubs und Körperverletzung zu einer Mindeststrafe von neun Jahren. (sda/dpa)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die unfassbaren Leiden der Feuerwehrleute, wenn der Brand gelöscht ist

Manchmal wünscht sich Matt Shobert, er wäre tot. Dieser Gedanke begleitet den ehemaligen Feuerwehrmann seit vier Jahren, und wie ihm geht es vielen Kollegen: Manche leiden im Stillen, andere nehmen sich das Leben.

Bei Waldbränden wie in diesem Sommer im Westen der USA kämpfen viele Feuerwehrleute bis zum Umfallen gegen Tod und Verwüstung. Und werden die schrecklichen Bilder nicht wieder los.

«Es gibt Feuerwehrleute, die zwölf bis 36 Stunden am Stück an der Feuerfront kämpfen, bis zur …

Artikel lesen