DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump äussert sich zu erneuter Kandidatur

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat zum Gedenken am 11. September Polizisten in New York besucht. Als diese Fragen stellen durften, war die erste nach einer weiteren Kandidatur – und Trump hatte eine Antwort.
12.09.2021, 07:28
Ein Artikel von
t-online

Im politischen Washington wird seit dem Verlust der Wahl durch Donald Trump gerätselt, ob der Unternehmer erneut antreten wird. Bei mehreren Auftritten machte er Andeutungen, ohne aber deutlich zu werden. Am vergangenen Samstag besuchte der Ex-Präsident eine Polizeistation in New York – statt an der offiziellen Gedenkfeier teilzunehmen.

Ex-Präsident Donald Trump spricht vor Polizisten in New York. Er antwortete auch auf die Frage, ob er sich erneut aufstellen lassen wolle.
Ex-Präsident Donald Trump spricht vor Polizisten in New York. Er antwortete auch auf die Frage, ob er sich erneut aufstellen lassen wolle.
Bild: keystone

Nach kurzen kritischen Bemerkungen zum Truppenrückzug aus Afghanistan bat Trump die Polizisten, ihm Fragen zu stellen. «Ihr habt so viele Worte gehört, alles, was ihr hört, sind Worte», sagte er, «und diese werden irgendwann bedeutungslos, wenn manche Politiker sprechen.»

Und gleich die erste Frage war für ihn «eine schwierige Frage». Ein Polizist wollte wissen, ob er erneut als Präsident kandidieren würde.« Trump sagte, er wisse, was er wolle, könne aber wegen finanzieller Verluste beim vergangenen Wahlkampf – es geht um Ermittlungen – eigentlich nicht sprechen. Nur so viel könne er sagen: »Sie werden sehr erfreut sein" und verwies auf seine Erfolge in Wirtschaft und Politik, um dann erneut den Rückzug aus Afghanistan zu kritisieren.

Verwendete Quellen:

(t-online,wan )

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Donald Trump verlässt das Weisse Haus

1 / 19
Donald Trump verlässt das Weisse Haus
quelle: keystone / manuel balce ceneta
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Best Of Trump

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bemerkenswerte Aussage: Bush distanziert sich deutlich vom Trump-Mob

Die USA gedachten am Samstag den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Zur Trauerfeier an der heutigen Gedenkstätte in New York kamen neben Präsident Biden und First Lady Jill Biden auch zahlreiche Angehörige von Opfern sowie Überlebende. Auch die ehemaligen Präsidenten Barack Obama und Bill Clinton waren mit ihren Ehefrauen anwesend.

Die nationale Einheit sei die grösste Stärke der Vereinigten Staaten, hatte der US-Präsident anlässlich des Gedenkens bereits im Vorfeld per Videobotschaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel