DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erstmals nach Blockade: «Ever Given» durchfährt den Suezkanal

20.08.2021, 19:18
Die Ever Given in Rotterdam.
Die Ever Given in Rotterdam.
Bild: keystone

Fünf Monate nach der Blockade des Suezkanals hat die «Ever Given» die Wasserstrasse in Ägypten erstmals wieder passiert - ohne Zwischenfälle. Das Containerschiff sei am Freitag auf dem Weg von Grossbritannien nach China durch den Kanal gefahren, teilte die Suezkanalbehörde mit.

Der Frachter wurde demnach zur Sicherheit von zwei Schlepperbooten begleitet. Insgesamt habe die «Ever Given» die wichtige Handelsroute nun zum 22. Mal durchquert.

Ende März war das Schiff nach einem Sandsturm auf Grund gelaufen und hatte quer im Suezkanal gelegen. Sechs Tage blockierte es die international wichtige Wasserstrasse zwischen Asien und Europa blockiert - und damit auch Hunderte andere Schiffe. Nach der Bergung war der etwa 400 Meter lange Frachter von der Kanalbehörde beschlagnahmt worden.

Erst im Juli hatte sich die Behörde mit dem japanischen Schiffseigner auf eine Schadensersatzsumme geeinigt. Das Schiff konnte schliesslich seine Reise nach Rotterdam fortsetzen, von dort ging es ins britische Felixstowe. Wie viel am Ende für den Schaden bezahlt wurde, ist nicht bekannt.

Die «Ever Given» fährt unter der Flagge Panamas und wurde vor der Havarie von einem in Taiwan ansässigen Unternehmen gechartert. Das Containerschiff hatte bei seiner Havarie unter anderem Ersatzteile für Autos, Fahrräder, Gartenmöbel und Kleidung geladen. (sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Stau im Suezkanal

1 / 15
Stau im Suezkanal
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Deutscher Frachter rammt Kaimauer – und richtet grossen Schaden an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Macron will Frankreich mit Milliarden-Investitionen wieder zu starkem Industrieland machen

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat einen 30 Milliarden Euro schweren Investitionsplan zur wirtschaftlichen Modernisierung des Landes präsentiert. Frankreich solle wieder stärker zu einem Industriestandort und einem Innovationsland werden, sagte Macron bei der Vorstellung des Plans «Frankreich 2030» am Dienstag in Paris.

Der Plan ziele darauf ab, der französischen Wirtschaft die Möglichkeit zu mehr Wachstum über Innovationen zu geben. Die Investitionen sollen in den kommenden fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel