Italien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Überschwemmungen in Norditalien

Diese Videos zeigen, wie schlimm das Unwetter in Genua gewütet hat



abspielen

Genua: 9.10.2014.  youtube/warnews

Unwetter hatten in den vergangenen Tagen schwere Schäden in ganz Norditalien angerichtet. In Genua ist eine Person gestorben, als der Fluss Bisagno über die Ufer trat, in der Provinz Toskana sind zwei Frauen ums Leben gekommen. Laut Wetterberichten halten die Regenfälle in den nächsten Tagen an. 

abspielen

Genua: 10.10.2014. youtube/meridiananotizie

Die ligurische Hafenstadt wurde besonders hart getroffen. Die Schäden gehen in die Millionenhöhe, so ein Sprecher der Regionalverwaltung. Staatspräsident Giorgio Napolitano warnte vor weiteren Unglücksfällen. Nicht nur der Klimawandel, sondern auch das rücksichtslose Bebauen von Ufergegenden seien verantwortlich für die Katastrophe. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Pest grassierte im 17. Jahrhundert in zwei Wellen durch Venedig

EPFL-Forschende haben die Ausbreitung der Beulenpest im Venedig des 17. Jahrhunderts rekonstruiert. Demnach starben zur dunkelsten Zeit 400 Menschen pro Tag an der durch das Bakterium Yersinia pestis verursachten Krankheit.

Es sei zutiefst faszinierend, die epidemiologischen Kurven von Krankheitsausbrüchen vor Hunderten von Jahren zu betrachten, sagte der Epidemiolge und Letztautor der Studie Marcel Salathé gemäss einer Mitteilung der ETH Lausanne (EPFL).

Das Team griff auf Dokumente des …

Artikel lesen
Link zum Artikel