Kunst
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Witzig und überraschend: Berliner Graffiti-Crew behängt U-Bahn-Wagen mit Blumen



Warum nicht mal U-Bahn-Wägen mit hübschen Geranien und Co. behängen? Ja, warum eigentlich nicht?

Die Berliner Graffiti-Crew «Toy» beweist pünktlich zum Wochenende zweifelsohne Feingefühl in Sachen Floristik, wie ihr jüngstes Video beweist: 

Die Aussenansicht

Bild

screenshot: youtube

Die Innenansicht

Bild

screenshot: youtube

Das Video

abspielen

Video: YouTube/TOY CREW

«Toy», da war doch was? Yep, das sind die, die in einer U-Bahn-Station schonmal kurzerhand sämtliche kommerzielle Werbung abgehängt und durch eigenes Werk ersetzt haben. Fragen zur Kommerzialisierung des öffentlichen Raumes kann man auch so stellen.

(tat)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Who runs the world? 148 Frauen, die ihr euch zum Vorbild nehmen könnt

Wir haben einen Kanon gemacht. Das ist dieses Ding, in dem normalerweise steht, welche männlichen Künstler, Wissenschaftler, Denker für die Welt notwendig sind. Aber nicht bei uns. #DIEKANON

In Zusammenarbeit mit: Jelena Gučanin, Nana Karlstetter, Mahret Kupka, Julia Pühringer, Theresia Reinhold, Hedwig Richter, Nicole Schöndorfer, Margarete Stokowski und Brigitte Theissl.

Je verwirrender die Welt scheint, um so stärker wird dem Menschen die Sehnsucht nach einer Ordnung. Nach einer Einordnung. Nach anderen Menschen, die ihm Ideen, Anregung und Halt geben. Die ihm Leuchtturm sein können, in der immer wiederkehrenden, scheinbar schrecklichsten aller Zeiten.

Verständlich also die …

Artikel lesen
Link zum Artikel