Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

«Wir haben eine offene Beziehung – aber ich habe auch Gefühle für einen anderen ...»



Liebe Emma

Mein Freund, 26, und ich, 28, sind seit fünf Jahren ein Paar. Seit Juni 2019 haben wir eine offene Beziehung. Wir haben gewisse Regeln. Unsere Wohnung ist für Besucher/innen tabu, wir reden offen miteinander, wir sagen uns, wenn wir eine Verabredung haben, aber ohne Details und wenn wird nur Safer Sex praktiziert.

Jetzt ist es aber so, dass ich im August einen 46-jährigen Mann kennengelernt habe, mit dem ich mich, wenn die Zeit passt, auch treffe.

Wenn ich bei ihm bin, dann ist es immer sehr vertraut, wir geniessen die Zeit und haben wahnsinnig guten Sex. Er weiss genau, was ich mag, wie ich es mag und hat beim ersten Mal schon den G-Punkt gefunden.

Bei ihm fühl ich mich sehr wohl, begehrt und mein Übergewicht stört ihn nicht. Ich kann einfach ich sein und das tut mir unendlich gut. Er schafft es, dass ich meinen Kopf abschalten und Wahnsinns-Orgasmen haben kann.

Ich mag diesen 18 Jahre älteren Mann wirklich und ich begehre ihn genau so wie er mich. Jedoch liebe ich meinen Partner aufrichtig, wir sind ein gutes Team.

Nach unseren Regeln müsste ich ihm sagen, dass es mit dem anderen mehr ist als bloss Sex. Nur weiss ich nicht wie. Als er mir diese Nachricht mal eröffnet hat, war ich erst verletzt und später, auch jetzt, kann ich mich für ihn freuen.

Mittlerweile kenne ich die andere Frau sogar und ich mag sie auch. Ich glaube nur, er wird da anders reagieren, das sagt mir mein Bauchgefühl.

Was soll ich tun, wie sag ich ihm, dass da jemand ist, der die Löwin in mir zum schnurrenden Kätzchen macht?

Liebe Grüsse,
Ramona

Liebe Ramona,

wow, toll. Ich freue mich immer so sehr, wenn es ein Paar schafft, glücklich eine offene Beziehung aufrecht erhalten zu können. Das ist nicht oft der Fall und zeugt umso mehr von einem stabilen Beziehungsfundament.

Auch finde ich es grossartig von dir, dass du dich für deinen Freund freuen kannst, wenn er sogar eine Begegnung hat, die mehr als purer Sex ist, wie du schreibst.

Nun ist also die umgekehrte Situation eingetroffen. Du hast jemanden getroffen, der nicht nur deine Libido kickt, sondern irgendwo auch ein bisschen zumindest dein Herz berührt.

Von aussen ist der Fall klar: Wenn dein Freund regelmässig eine andere Frau treffen darf, die er auch abseits des Bettes mag, dann sollst du das aber natürlich auch erleben dürfen. Du aber zweifelst daran, dass dein Freund diese Situation so gelassen handhaben kann wie du heute.

Nun, liebe Ramona, es bleibt dir nichts anderes übrig, als es rauszufinden. Auf Dauer den 46-Jährigen zu verschweigen, verstösst ja gegen die Regeln. Und der Regelverstoss kann, muss natürlich nicht, kann aber der Anfang vom Ende sein.

Auch darum bin ich für die Wahrheit. Und dann bin ich stets für die Fairness. Gleiches Recht für alle.

Kann er nicht mit der Situation umgehen, sollte er bei sich hinschauen und sich überlegen, warum das so ist und was er denn braucht, um sich, wie du dich für ihn, für dich zu freuen.

Eine Frage habe ich noch: Du schreibst, dass du dich bei deiner neuen Bekanntschaft komplett fallen lassen kannst. Dass sich der ältere Mann null von deinem Übergewicht gestört fühlt. Ist das denn bei deinem Freund anders? Wenn ja, dann halte ich es für wichtig, dass ihr auch da offen und ehrlich miteinander sprecht!

Eine Beziehung sollte der Ort sein, an dem man sich auch splitternackt kein bisschen ausgezogen fühlen soll.

Das wünsche ich dir, ihm, euch allen.

Deine

Bild

Und was würdest du Ramona raten?

Diese 25 Cartoons zeigen perfekt, wie es ist, in einer Beziehung zu sein

Tabu-Bruch: Selbstbefriedigung bei Frauen

Video: watson/lea bloch

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Zuerst kam der Sex, dann das Ghosting, dann der 2.0-Hammer!

Mit Mic und mir hätte es enorm gut kommen können. Wäre da nicht die klitzekleine Tatsache, dass er mir, zumindest virtuell, eine massive Ohrfeige verpasste.

Man kennt doch diese Filme, in denen eine Frau und ein Mann aufeinander treffen und dann ist es von Anfang an einfach perfekt. Man schaut hin, hasst es ein bisschen, wünscht sich aber heimlich, dass das eigene Leben auch so wäre. Voll easy, voll geil, voll der Flow mit einem wahnsinnig gut aussehenden Gegenüber, das auch noch lustig, klug und grosszügig, hach, einfach alles ist.

Hollywood-Style halt.

Nun, ich habe genau das erlebt. Mit Mic. Im August matchten wir auf einer App, die ich bis dahin …

Artikel lesen
Link zum Artikel