Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

montage & bearbeitung: watson / material: shutterstock

Emma Amour

«Ich halte als Pseudo-Freund hin...»



Liebe Emma

Ich habe mich ziemlich heftig in eine Frau verliebt, die in einer Beziehung ist. Ihr Freund (und auch ihr ganzer Freundeskreis) hat sich mittlerweile zur guten und angenehmen Bekanntschaft gemausert (wir leben in unterschiedlichen Kantonen).

Wir verbringen ziemlich viel Zeit miteinander, ohne dass ihr Freund dabei ist. Teilen auch häufig das Bett oder die Couch. Passiert ist bisher noch nichts, da ich mich zusammenreisse.

Jedoch werden wir immer als Paar angesehen, ich halte als Pseudofreund hin und teilweise finden meine Kollegen, wir verhalten uns, als wären wir seit längerer Zeit zusammen.

Ich weiss, dass ich eigentlich das Gespräch suchen sollte, nur regiert hier die Angst, dass ich diese Person dann eventuell ganz aus meinem Leben verlieren könnte oder eine Antwort bekomme, die ich eigentlich nicht hören wollte.

Irgendein Tipp, ein Allheilmittel oder ein Flugticket, um diese verzwickte Situation zu lösen?

Beste Grüsse und schöne Woche,
Roman

Lieber Roman,

hach, hab mich grad beim Lesen deiner Zeilen kurzfristig in dich verliebt. Falls das also mit der Liierten nichts wird, hast du ja meine E-Mail-Adresse.

Zurück zu deinem Anliegen: Du hast dir die Lösung sowieso schon selber gegeben. Es führt leider Gottes nichts an einem Gespräch vorbei. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass du eine Antwort kriegst, die du nicht willst.

Du hättest aber Gewissheit. Die wäre dann am Anfang sehr doof und heart breaking und all das. Und doch ist Gewissheit am Ende immer besser als so schwammiges Ausharren und auf bessere Zeiten hoffen.

Ausserdem riskierst du, dass du dich noch viel mehr in die Frau verliebst, je mehr Zeit du mit ihr verbringst. Dann hast du den Salat erst recht.

Was ich mich frage: Ist mit ihrer Beziehung alles okay? Weisst du da mehr darüber? Falls das mit ihrem Freund sowieso gerade am Bröckeln ist, kannst du, wenn du die Musse hast, noch ein bisschen zuwarten mit Klartext reden.

All zu lange würde ich aber nicht in der Situation ausharren, wirklich nicht. Schlussendlich ist es dasselbe wie bei einem Pflaster abreissen. Es braucht biz Mut, dann tut's eventuell ein bisschen weh, dann ist's aber vorbei und man ist erleichtert.

Kommt's nicht gut, lieber Roman, dann hast du immer noch zwei Optionen. Nein, wart. Drei.

  1. Du kaufst ein Flugticket und fliegst an einen geilen Ort.
  2. Du schreibst mir eine Mail.
  3. Wir kaufen 2 Flugtickets und fliegen zusammen an einen geilen Ort.

Deine

Bild

Und was würdest du Roman antworten?

Man muss aber gar nicht wegfliegen: Lämmchen, Schnee und schöne Frauen! So toll sind Ferien in der Schweiz – jedenfalls in der Werbung

10 Anzeichen dafür, dass du zu viel nachdenkst

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deinen Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

131 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Liiiiv
19.08.2019 10:35registriert December 2018
Ich frage mich gerade wer HÄUFIG das Bett mit einem "Kolleg" teilt, der einen Freund zuhause hat? nennt mich altmodisch, aber wenn mein Freund das machen würde, würde ich das nicht sehr luschtig finden.
Logisch macht man sich als Betroffener dann Hoffnungen.
83321
Melden
Zum Kommentar
Erklärbart 2.0
19.08.2019 10:38registriert July 2018
Ein (oder 2) Flugticket und etwas Friendzone Gehabe reichen schon um Emma zu kriegen? Schreib ich mir auf.
50614
Melden
Zum Kommentar
Sommersprosse
19.08.2019 10:34registriert August 2018
Das Rätsels Lösung liegt schon in deinem Text: Du bist ihr PSEUDO-Freund und ihr verhaltet euch als WÄRT ihr ein Paar. Seid ihr aber leider nicht. Ohne dir wehtun zu wollen, aber sie hat einen Freund und wenn sie mit dir zusammensein wollte, hätte sie ihre Beziehung wohl schon beendet. Ich weiß die Hoffnung stirbt zuletzt, aber manchmal bringt sie nichts als Kummer. Emma hat recht und du musst das Gespräch suchen, um deinetwillen. Dann hast du Klarheit und kannst evlt. damit abschließen.
36412
Melden
Zum Kommentar
131

Yonnihof

Von Schlafschafen und Aluhüten: Der Tanz mit den Extremen

Wenn man nur noch Extremmeinungen hört, fehlt die Stimme der Mitte.

Einen Text in die Richtung dessen, was ich hier nun zu schreiben versuche, schlug ich schon einmal zu Faden. Damals war Corona noch ausschliesslich ein Bier. Der Grund für jene Kolumne war die Debatte über Extrempole der Modeindustrie. Ein Kleiderhersteller hatte gerade eine Plus Size-Linie herausgegeben und Models für deren Präsentation ausgewählt, die stark übergewichtig waren – und selbstverständlich zerfleischten sich die Leute in den Kommentaren darüber, was gesund und was …

Artikel lesen
Link zum Artikel