DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
material: shutterstock / bearbeitung & montage: watson
Emma Amour

«Ich finde es eine Frechheit, dass er bereits wieder andere datet!»

15.07.2019, 10:0116.07.2019, 03:31
Liebe Emma,

nach knapp vier Jahren habe ich mich von meinem Partner getrennt. Grund dafür ist nicht die mangelnde Liebe gewesen, sondern eher die unüberwindbaren Differenzen (fängt beim Glauben an und hört bei der Musik auf – wir haben keine gemeinsamen Interessen) und eine Intuition, die mir sagte, ich solle gehen und die Welt entdecken.

Uns ging es dann beiden eher schlecht mit Existenzängsten etc. Nun hat er sich auf einer Singleseite angemeldet und datet bereits wieder. Ich weiss, er ist das verlassene Opfer und mir darf es nicht schlecht gehen, aber es geht mir schlecht.

Ich empfinde es als Frechheit, dass er nicht mal den Anstand hat, zu warten, bis ich ausgezogen bin. Und das passiert in den nächsten Tagen, also kurz genug, um sich zu zügeln, Respekt zu zeigen und abzuwarten.

Vielleicht hört es sich jetzt an, als ob ich die Trennung bereue oder noch an ihm hänge – gut, das tu ich schon, aber das behindert die Trennung nicht – aber ich hätte es ihm nie zugetraut, so schnell wieder auf die Piste zu gehen.

Ist mein Frust berechtigt? Darf ich wütend sein? Wie würdest du an meiner Stelle reagieren?

Liebe Grüsse,
Ambivalente W,21

Liebe Ambivalente,

natürlich darfst du wütend sein. Und natürlich darfst du es eine Frechheit findet, dass sich dein Ex bereits auf einer Singleplattform angemeldet hat. Das tut ja schliesslich auch weh. Zumal du, wie du sagst, noch nicht einmal aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bist.

Da bin ich also sehr mit dir.

Was mich das Leben aber gelehrt hat in Sachen Trennungen und wie Männer und Frauen damit umgehen: Während sich die meisten Frauen im Unglück suhlen, kiloweise Glacé essen, heulen, die Haare abschneiden, das Haus nicht verlassen und sich keineswegs vorstellen können, jemals wieder glücklich zu werden, reagieren Männer ganz anders bei Trennungsschmerz.

Die meisten Kerle in meinem Umfeld brauchen möglichst schnell Ablenkung – in Form einer anderen Frau. Oder zehn anderen Frauen. Sie denken jedes Mal aufs Neue, dass das DIE Lösung gegen Herzschmerz ist. Und merken dann auch jedes Mal, dass das so überhaupt nicht aufgeht.

Darum geht's hier aber gar nicht. Dich verletzt sein Verhalten und es macht dich wütend. Wahrscheinlich würdest du ihm am liebsten alle Schande an den Kopf werfen. Davon rate ich dir aber dringend ab – vor allem dir, aber auch ihm zuliebe.

Ausserdem ist es nunmal wirklich so, dass er tun und lassen kann, was er will. Dass er dir weder Rechenschaft, noch eine Erklärung schuldig ist. Und dass auf dem Weg der Verarbeitung eurer Trennung alles okay ist, das ihm hilft. So wie auch alles in Ordnung ist, das du tust und das dir hilft.

Du fragst, wie ich an deiner Stelle reagieren würde. Das kann ich dir sofort sagen, zumal ich auch schon sehr wütend auf Ex-Freunde war. Also, zum einen würde ich mein sehr nahes Umfeld zutexten und mich sehr über den Ex beklagen. Wer redet und Ballast abwirft, erholt sich.

Zusätzlich würde ich ihm einen gepfefferten Brief schreiben, in dem alles steht, was mir durch den Kopf geht. Den würde ich aber niemals abschicken.

Eine weitere Möglichkeit ist, sich selber zu erlauben, Dinge zu tun, die man sonst nicht wirklich machen würde. Du träumst von einer teuren Tasche? Kauf sie dir. Du hast Herzschmerz. Du willst sehr spontan verreisen? Tu es. Du hast Herzschmerz. Du wolltest schon lange mal pinken Lippenstift tragen, obwohl du rote Haare hast? Tu es. Du hast Herzschmerz.

In diesem Sinn alles Liebe, liebe Ambivalente.

Deine

Und was würdest du der lieben Ambivalenten antworten?

Der Exen-Killer:

1 / 14
Der Exen-Killer
quelle: reddit.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel