Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

montage: watson / material: shutterstock

Emma Amour

«Ich begann, heimlich in Sexkinos zu gehen …»



Liebe Emma

Meine jetzige Partnerin ist etwas älter als ich und hat, wie ich, zwei erwachsene Kinder, von denen das jüngere bei uns lebt. Mit der Zeit begann ich, mich eingeengt zu fühlen, alles musste ich rechtfertigen, dauernd will sie mir sagen, was ich wie zu tun habe.

Ich erwischte sie beim checken meiner Emails. Sie war grundlos eifersüchtig. Ich ging bis dahin nie fremd und obwohl sie anfangs Verständnis bezüglich meiner Berufung als Musiker zeigte, muss ich dennoch immer wieder ellenlange Lamentos anhören, ich sei NIE da und IMMER weg, obwohl ich allenfalls alle paar Monate einen Auftritt habe.

Klar bin ich auch mit meinem Beruf, mit dem ich mein Geld verdiene, ein oder zweimal im Jahr ein paar Tage weg, aber auch das hält sich meines Erachtens im Rahmen. Ich sprach sie darauf an und es wurde etwas besser, und das hielt ein paar Wochen. Dann fing es wieder an.

Ich gebe zu, ich bin vielleicht etwas speziell, denn ich bin nie eifersüchtig. Das habe ich seit meiner Ehe abgelegt. Sexuell läuft bei mir jetzt gar nichts mehr mit meiner Partnerin. Ich habe absolut kein Interesse mehr an ihr. Ich begann, heimlich in Sexkinos zu gehen und befriedigte mich selbst.

Nun bin ich seit einer Weile am Grübeln, denn ich muss wohl meine Beziehung beenden. Aber ich habe Angst.

Meine Partnerin hat gegen meinen Rat ihr ganzes Geld (Erspartes und Pensionskasse) in eine medizinische Massagepraxis gesteckt, die einfach nicht laufen will. Sie hat sich total auf mich eingeschossen und von mir abhängig gemacht.

Zudem weiss ich, dass sie durchaus zu Gewalt und zur Verleumdung neigt, wenn sie sauer ist und obwohl ich damit fertig werde, habe ich extreme Mühe damit. Wie komme ich da bloss raus?

Liebe Grüsse,
Michael

Lieber Michael,

phuu, wo fangen wir an? Hier sind schliesslich mehrere Baustellen, die angegangen werden müssen. Bei Mails wie deinen frage ich mich jeweils, was denn der Partner sagen würde? Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Freundin glücklich in eurer Beziehung ist. Redet ihr darüber?

Kann es sogar sein, dass ihr mehrheitlich aneinander vorbei lebt, alles unter den Teppich kehrt, aber eigentlich beide glücklicher wären ohne einander? Es wäre sehr schade, wenn genau diese Situation nicht angesprochen würde. Eine Trennung muss ja nicht immer mit dreckiger Wäsche waschen einher gehen.

Ich habe nicht das Gefühl, dass du sie komplett fallen lassen willst. Und dass du dir sehr wohl der Situation bewusst bist, dass sie sich finanziell von dir abhängig gemacht hat. Dass dich das zusätzlich hemmt, einen Schlussstrich zu ziehen, kann ich verstehen. Und halte das für sehr feinfühlig von dir.

Dennoch: Einfach aus Angst vor ihren emotionalen Austickern oder ihrer finanziellen Situation bei ihr zu bleiben, halte ich für sehr falsch. Nur weil ihr getrennte Wege geht, muss das ja nicht heissen, dass sie in der Armut endet. Ich bin sicher, dass sich hier Wege finden lassen.

Wie ich das sehe, ist zumindest deinerseits jegliche Liebe und Anziehung erloschen. So gesehen verstehe ich sehr, dass du keine Lust mehr auf Sex mit deiner Partnerin hast und dir den Kick auswärts holst. Ich kann mir aber vorstellen, dass dich das auf Dauer nicht befriedigen wird.

Umso wichtiger finde ich es, dass du das Gespräch mit deiner Freundin suchst. Ehrlich zu ihr bist. Das hat sie verdient. Und auch du hast es verdient, offen zu deinen Gefühlen und deinen Zukunftswünschen zu stehen.

Da die Situation bei euch effektiv sehr komplex ist, könntest du dir überlegen, ob du für ein erstes Gespräch eine Person hinzunehmen willst. Das kann jemand sein, der euch beide gut kennt und sich zutraut, euer Gespräch moderieren zu können. Auf der anderen Seite halte ich es oft für noch besser, eine Fachperson aus der Paartherapie/Psychologie hinzuzunehmen.

Ganz egal, wie du es machst, es ist keine leichte Aufgabe. Aber es lohnt sich. Weil nach dem ganzen Schmerz die Leichtigkeit und das Glück in ihr und in dein Leben kehren kann.

Fühle dich sehr geherzt und verliere auf keinen Fall den Mut,

deine

Bild

Und was würdest du Michael raten?

Bitte beachtet die Kommentarregeln!

Wie's aussieht, haben einige User unsere Kommentarregeln vergessen. Daher hier kurz nochmal: Wer komplett am Thema vorbeischreibt («Ich weiss, hat jetzt nichts mit der Story zu tun, aber ...»), beleidigt (nein, es ist keine «konstruktive Kritik», wenn du alles als *ç&%/& bezeichnest), oder seine Kommentare anfängt mit «Ihr werdet meinen Kommentar ja eh wie immer löschen, ...», muss sich nicht wundern, wenn diese «ja eh gelöscht» werden.

Genauer nachzulesen hier >>

Es dankt: die Redaktion

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Weil Verliebte auf Fotos nicht kitschig aussehen müssen

Zeit für ein paar Liebeserklärungen an deine Liebsten

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

73
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
73Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • albie wright 24.12.2019 14:04
    Highlight Highlight Wieso Emma fragen, die hat ja selber keine Ahnung von Beziehung...
    • gintonicohneeis 25.12.2019 06:28
      Highlight Highlight Wieso? Weil sie aktuell single ist?
      Denkst du, jemand der in einer Beziehung lebt wie obige, weiss es besser?
      Sie weiss auch wies eben nicht geht.
      Ich finde Emma bringt es meist recht gut auf den Punkt.
  • albie wright 24.12.2019 14:01
    Highlight Highlight run
  • holla the forest fairy 24.12.2019 09:03
    Highlight Highlight love doesn't do well in cages..
  • Hummingbird 24.12.2019 08:46
    Highlight Highlight Eine Überlegung mach dem Durchlesen der Kommentare: Während Paare bis zur Generation meiner Eltern zusammenblieben, ohne an sich oder der Beziehung zu arbeiten, trennen sich derweilen Paare, wenn es nicht klappt oder sie nicht zufrieden sind, weiterhin ohne an sich oder der Beziehung zu arbeiten. Wie wäre es damit, in erster Linie das Gegenüber wahrzunehmen, einander aktiv zuzuhören und einander zu verstehen, und einander alles offen erzählen zu können? Mein Freund kann mir von Sexkino ebenso frei erzählen wie ich von meinen Gefühlen für jemand anderen. Denn wir lieben einander, und uns.
  • Green Eyes 24.12.2019 08:39
    Highlight Highlight Lieber Michael.
    Eine harte und verzwickte Situation in der Du steckst.
    Miteinander reden ist für mich das wichtigste in einer Beziehung. Hast Du mit ihr über all diese Sachen gesprochen? Oder hast Du dem "Frieden" zu liebe einfach geschwiegen? Hast Du ihr die Möglichkeit gegeben, zu erklären, wieso sie die Vorwürfe so sieht?

    Wenn Du jedoch bereits am grübeln bist, um die Beziehung zu beenden, dann grüble nicht länger und zögere es nicht hinaus, sondern rede mit ihr. Wenn Du Angst hast vor ihrer Reaktion, dann bitte jemand der als neutrale Person dabei ist.
  • gintonicohneeis 24.12.2019 07:49
    Highlight Highlight Also ich finde nach der Trennung wäre auch etwas Selbstreflexion noch angebracht. Nicht mit der Partnerin reden, keinen Sex, fehlendes Verständnis und Lieblosigkeit (finde nichts nettes in seiner Aussage, Praxis findet er nicht gut). Michael hat wohl auch seinen Part zu dieser Negativspirale beigetragen.
    Passt unter dem Strich leider nicht zwischen diesen beiden Menschen.
    Mein Rat: bewusst werden was wichtig ist in einer Beziehung. Wenn es Selbständigkeit und Freiheit ist, jemanden suchen, der das auch lebt.
  • Gähn on the rocks änd röll 24.12.2019 06:49
    Highlight Highlight liebes universum, ich danke dir, dass ich single bin!
    • skisandtrail 24.12.2019 10:03
      Highlight Highlight huiii.. gefährliche Aussage.. Kenne das, war sehr glücklich alleine. Vor ungefähr einem Jahr sagte ich zu einer Kollegin: "Schau nur, mir gehts alleine so gut, da steht kurzum jemand da, der mich total weghaut, das kann ja nicht ewig so sein, dass ich glücklicher Single bin".
      5 Monate später wars genau so - und jetzt geht's mir scheisse mit einer völlig offenen Situation, seit Monaten.
      Wünsche dir aber das Beste!
  • Todesstern 24.12.2019 06:37
    Highlight Highlight Es ist Zeit weiter zu ziehen. Würde ich mal sagen.
  • Chaoz 24.12.2019 01:36
    Highlight Highlight Wieviele solcher 'toten' Beziehungen gibts?
    20, 30, 40% aller Paare, die schon... sagen wir... länger als 5 Jahre zusammen sind? Spätestens im verflixten 7. ... und diejenigen, die's auch dann nicht geschafft haben, sind resigniert, frustriert, gehen fremd u. warten auf die fremdeinwirkende Explosion, die alles auflöst.
    Ne... nicht mein Ding!
    Ehrlich währt am längsten.
    Auch wenn's nicht angenehm ist, Gefühle zu verletzen.

    Es gibt nur den einen Weg: Aussprache!
    alles andere ist Feigheit.
    Lieber ein Ende mit Schrecken... gilt für beide.
  • Ataraksia Eudaimonia 23.12.2019 22:30
    Highlight Highlight Ratschläge haste genug bekommen, lieber Michael. Ich drücke dir die Daumen nicht nur sich aus so einer krankhaften Beziehung möglichst einfach loszulösen sondern nie mehr in so eine reingezogen zu werden. Wenn du raus bist, versuche deine emotionale Natur zu klären um nicht wieder so sich in die Sackgasse zu manövrieren... toi-toi-toi!!!
  • DarkEnergie 23.12.2019 20:06
    Highlight Highlight Ich bin in einer ähnlichen Situation, nicht ganz so vertrackt. Sie ist eine Liebenswerte Persönlichkeit, nur ich habe nach 25 Jahren abgeschlossen. Reden will ich nicht. Irgendwann knallt es... That's live.
    • Baba 24.12.2019 07:49
      Highlight Highlight "...ich habe nach 25 Jahren abgeschlossen. Reden will ich nicht."

      Tönt für mich irgendwie unfair gegenüber der "liebenswerten Persönlichkeit" von 25 Jahren. Speziell das nicht-reden-wollen 😥

      Und: life
    • Hummingbird 24.12.2019 08:30
      Highlight Highlight Wieso tust Du ihr und Dir das an?
    • Smörebröd 24.12.2019 10:33
      Highlight Highlight @Hummingbird: Der wohl häufigste Grund für's "aussitzen" ist wahrscheinlich das liebe Geld (Kinder in Ausbildung oder BVG-Splitting). Ob das schlau ist sei dahingestellt. Aber mal probieren zu reden (oder den Schlussstrich zu ziehen) wäre sicher intelligenter als zu warten bis der Dampfkochtopf explodiert.
      @Baba: Dass das unfair ist habe ich mir auch gedacht. Wie das Zusammenleben mit einer liebenswerten Persönlichkeit zu einer derartigen Resignation führen kann erscheint irgendwie sehr widersprüchlich. Too much dark energy (das Pseudonym spricht für sich).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hoci 23.12.2019 20:04
    Highlight Highlight Jede Beziehung hat seine Krisen, es gilt zu reden und sie zu bewaeltigen, sofort. Nicht das es dich anstaut, bis es zu spät ist. Wichtig ist kurzfristig einen Kompromis zu finden oder zu die Eigrmschaft anzunehmen. Das du so keine Lust auf Sex hast ist verständlich.
    Du sagst kein Wort über die Liebe. Hast du sie je geliebt oder ist es eine Zweckgemeinschaft? Mir kommt es fast so vor, zumindest aber scheinst du zu verdrängen und zu ignorieren.
    Am besten räumst du bei dir selber erst einmal auf und machst dir klar wie es um deine Gefühle /
    Bedürfnisse sowie die deiner einer Partnerin steht.

  • King33 23.12.2019 16:42
    Highlight Highlight Sex-Kino?! Richtig Old-School.. habe mich schon öfters gefragt, wer diese Etablissements in der heutigen Zeit noch aufsucht...

    Jetzt weiss ich es: Michael 😁✌🏼
  • honesty_is_the_key 23.12.2019 16:06
    Highlight Highlight Das Ganze klingt wirklich nicht schön, aber bitte vergesst nicht - es gibt immer zwei Seiten zu einer Geschichte, und wir "kennen" hier nur die von "Michael". Deshalb finde ich die Kommentare dass er die Partnerin sofort verlassen soll nicht sehr wertvoll.

    Was mir auf jeden Fall sehr wichtig scheint, ist dass sie miteinander sprechen, so wie von Emma vorgeschlagen mit einem Moderator.
    • Smörebröd 23.12.2019 22:27
      Highlight Highlight Auf der einen Seite gebe ich Dir recht liebe Honesty. Wenn ich mir aber anschaue, aus welchen Gründen meine langjährige Ehe gescheitert ist, und wie der Verlauf des Scheiterns war, dann würde ich diese Beziehung an diesem Punkt beenden (oder hätte das schon früher getan).
      Ich würde mir auch keine Vorwürfe machen über Entscheidungen ihrerseits, von denen ich abgeraten habe.
      Auf der einen Seite mag das hart klingen, auf der anderen Seite hat Abgrenzung auch etwas mit Selbstschutz zu tun.
    • DanielaK 24.12.2019 05:23
      Highlight Highlight Ich wäre mit dir einig bis auf einen Punkt: " sie neigt zu Gewalt". Da sage ich nein, nein und nochmals nein. Es ist auch so geschrieben als wüsste er das aus persönlicher Erfahrung. Das wird nicht besser wenn es bleibt. Ich mache viel mit in einer Beziehung, aber Gewalt und fehlender Respekt (hängt ja zusammen) ist für mich ein KO Grund.
    • Smörebröd 24.12.2019 09:39
      Highlight Highlight @DanielaK: Die Neigung zu Gewalt ist definitiv ein KO-Kriterium. Wobei ich das nicht nur auf physische, sondern auch psychische beziehe ("alles musste ich rechtfertigen, dauernd will sie mir sagen, was ich wie zu tun habe"). Ist nicht gerade förderlich für's Selbstwertgefühl, genausowenig wie fehlender Respekt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fools garden 23.12.2019 15:23
    Highlight Highlight Normalerweise wimmelts hier vor lauter Ratschlägen, aber Dein Fall ist auch reichlich vertrakt.
    Wenn Ihr Beide das Gefühl habt die Beziehung sei's Wert, nehmt einen Therapeuten und sprecht Euch aus... viel Glück!
  • Dr no 23.12.2019 15:23
    Highlight Highlight Die Tendenz von Frauen den Männern dauernd vorzuschreiben was sie wie machen sollen habe ich schon oft festgestellt. Ich verstehe so was nicht und mir würde es nie in den Sinn kommen, auf den Partner soviel Einfluss nehmen zu wollen. Es gibt zwei Möglichkeiten: Standhaft bleiben und dem einen Riegel schieben oder die Beziehung beenden. Angesichts deines Mails, in dem nur negatives steht, sehe ich keinen Grund in dieser Beziehung zu verbleiben.
    • Schnog 23.12.2019 17:46
      Highlight Highlight Danke, dass du daraus eine Genderfrage machst. Genau das brauchen wir hier. NOT!
    • Baba 24.12.2019 07:58
      Highlight Highlight Sorry Schnog, aber als Frau muss ich leider sagen, dass mehr Frauen ihre Männer zu "erziehen" oder "umzuformen" versuchen als das Männer mit Frauen tun. Ich erlebe das aktuell wieder bei einer nahen Verwandten, deren Freund keine Kinder will, sie aber schon. Sie stellt sich auf den Standpunkt, dass 'sie ihn schon noch erziehen werde' 🙄 In einem so grundsätzlichen Punkt! Horror!

      Auch wenn Sie's nicht gerne hören, aber das am Partner herummäkeln ist (leider) häufiger ein Frauen-, denn ein Männerthema. Ich beobachte, dass Männer öfter ignorieren, oder wenn's ihnen gar nicht mehr passt, gehen.
  • Effie 23.12.2019 14:45
    Highlight Highlight Geht noch jemand in Sexkinos?🤨
    • reactor 23.12.2019 15:52
      Highlight Highlight Sexkinos sind Männertreffs und Orte versteckter Prostitution
    • mukeleven 23.12.2019 17:08
      Highlight Highlight gibt es solche ueberhaupt noch?
  • Snowy 23.12.2019 14:35
    Highlight Highlight Ziemlich genau so sieht für mich eine Horror-Beziehung aus.
    • nama 23.12.2019 18:35
      Highlight Highlight mmmpf*
  • Name_nicht_relevant 23.12.2019 14:20
    Highlight Highlight Bitte sei dir gegenüber fair und lass dich nicht von Angst leiten, lieber ein Schrecken mit Ende weder ein schrecken ohne Ende. Deine Entscheidung steht fest, laut deiner Aussage bist du nur noch bei Ihr aus Angst, aber niemals aus Liebe.
  • Nurmalso 23.12.2019 13:58
    Highlight Highlight Du bist ihre Rückversicherung und warscheinlich nur das.
    Dass sie alles in ihre Praxis steckt und deine Meinung schlicht ignoriert zeigt nur dass sie dich als vollwertigen Partner nicht ernst nimmt und auch nicht damit rechnet dass du Mann genug bist um sie abzuschiessen.

    Frag dich selber ob du diesen Balast tragen willst oder ob du nicht lieber eine Beziehung mit jemandem auf Augenhöhe führen möchtest.

    Die Kommentate hier gehen ja schon in die richtige Richtung.... warum sollte ich dir etwas anderes raten als die Abzuschiessen.
  • Nie Mand 23.12.2019 13:04
    Highlight Highlight Sexkinos sind hier das kleinste Problem.
    Manchmal sind sich die Leute in einer Beziehung nicht bewusst, was sie haben. Bei ihr scheint das der Fall zu sein.
    • Prodecumapresinex 23.12.2019 13:41
      Highlight Highlight Ja, das stimmt: auch sie scheint sich nicht bewusst zu sein, dass sie einen Mann hat, der sie kein bisschen mehr begehrt (Korrektur: doch, das scheint sie immerhin geschnallt zu haben, deshalb wohl ja auch die Eifersucht) und in einem ganzen Brief nicht ein einziges nettes Wort zu ihrer Person gefunden hat. Just sayin‘.... 🤷🏼‍♀️
    • Nie Mand 23.12.2019 13:59
      Highlight Highlight Ich finde Pornokonsum in einer Beziehung eigentlich nicht schlimm, soweit es nicht zu eigentlichen Kontakten / Fremdgehen kommt. Ich (w) habe bisher in jeder Beziehung auch alleine pornos geschaut und empfinde das nicht als fremdgehen. Just my 2 cents here.
    • honesty_is_the_key 23.12.2019 19:04
      Highlight Highlight Prodecumapresinex, sind wir hier die Einzigen die hier auch noch die Seite seiner Partnerin würdigen ? Ich finde die meisten Kommentatore echt zum Kotzen. Der OP stellt sich hier als "Heiliger" hin, und die meisten Kommentatore huldigen ihn. Auch wenn vieles was er schreibt, wirklich schmerzhaft für ihn klingt, es gibt immer zwei Seiten, und meistens zwei Menschen die leiden und Schmerz ertragen.

      Wie du sagst - ein langer Brief, sehr viel Selbstmitleid, kein einziges auch nur annährend nettes Wort zu ihr... sagt extrem viel aus für mich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mügäli 23.12.2019 12:17
    Highlight Highlight Du scheinst sehr einfühlsam und verantwortungsbewusst zu sein, dies sind schöne Charaktereigenschaften nur:
    1) Sie erkennt und schätzt das anscheinend nicht
    2) Sie ist gewalttätig
    3) Ihr habt keine körperliche Liebe
    Ich würde dir raten die Beziehung zu beenden, denn alle diese Gesichtspunkte zeugen nunmal überhaupt nicht davon, dass Sie dich liebt, im Gegenteil. Es macht eher den Anschein, dass Sie dich ausnützt und Du auf der Strecke bleibst. Und sowieso, wenn ein Partner Gewalt anwendet ist immer Zeit zu gehen. Wünsche Dir eine Frau welche Deine positiven Charakterzüge zu schätzen weiss
    • maude 23.12.2019 22:59
      Highlight Highlight punkt 3. steht irgendwo, dass sie auch nicht mehr will? ich seh nur, dass er nicht will? dass sie dann ggf.frustriert und nicht zuckerwattig drauf ist wär nachvollziehbar?
  • Zeit_Genosse 23.12.2019 12:01
    Highlight Highlight Da geht es darum möglichst fair aus der „Sache“ zu kommen. Damit das Kind von ihr nicht leidet, muss er ausziehen (bereits eine Übergangsbleibe organisieren) Und er muss ihr das Geld der Praxis zurückzahlen (Einen Abzahlungsplan vorbereiten). Er muss über alle relevanten Papiere verfügen (mind. Kopien davon haben). Wenn er mit ihr Schluss macht, wird sie rechtlichen Beistand suchen und womöglich das max. mögliche einfordern. Dann muss man auch jemand an der Seite haben dafür, aber auch familiär- und freundschaftlichen Beistand suchen. Wenn es eine Ehe ist, wird getrennt/geschieden.
    • Töfffahrer 23.12.2019 13:32
      Highlight Highlight Du hast glaub etwas falsch verstanden: sie hat das Geld nicht in seine Praxis gesteckt, sondern in "eine Praxis". Somit gibt es von seiner Seite auch nichts zurück zu zahelen.
    • Na_Ja 23.12.2019 13:37
      Highlight Highlight Sie hat das Geld nicht in SEINE Praxis investiert und hat ihr davon abgeraten.
    • Angrod Taralom 23.12.2019 13:42
      Highlight Highlight Warum muss er ihr das Geld zurückzahlen?
      Soweit ich es verstehe ist es ihr Geld und ihre Praxis, nicht seine und er hat sogar davon abgeraten. Oder verstehe ich da etwas falsch?
    Weitere Antworten anzeigen
  • herrkern (1) 23.12.2019 12:01
    Highlight Highlight Ich sehe hier vor allem, dass du radikal Verantwortung für dich selber übernehmen musst. Du kreierst das alles mit, also beginne, dich selber zu beobachten. Als kurzfristige Massnahme: Abbruch, raus, sofort aufhören. Das wird für beide untragbar.
  • häxxebäse 23.12.2019 11:55
    Highlight Highlight Renn michi, renn. So geht man nicht mit seinem partner um. Such Dir jmd tolles zum spass haben, hier ist zuviel drama.
  • AnnikKilledTheStage 23.12.2019 11:55
    Highlight Highlight @Michael: In dem Du deine Angst vor Ihr zur Seite schiebst und das Beziehungsende einfach durchziehst. Lieber ein schreckliches ENde als ein Schrecken ohne Ende. Notfalls kipp dir vorher einen SHot rein. Oder zwei. Aber nicht mehr.

    @Emma - Anfang des Jahres fand ich deinen Schreibstil recht abwertend gegenüber deiner Mitfiguren. Das hat sich wirklich geändert - war es ein tolles Jahr mit Dir, den Kommentaren und deinen Geschichten. Frohe Festtage!!
    • Emma Amour 23.12.2019 18:43
      Highlight Highlight Ich fühle mich sehr gebauchpinselt und sage von Herzen Danke!
  • Freckle 23.12.2019 11:37
    Highlight Highlight Lieber Michael,

    der Weg, der vor dir liegt wird schwer. Das Gespräch, die evtl. Therapie, die Trennung, einfach alles. Aber wenn das hinter dir liegt, wird es leicht. Sehr sogar. Du verdienst eine Beziehung mit Liebe, Sex, ohne Abhängigkeiten und ohne Gewalt. Sei es dir selbst wert! ❤️ Wenn du dich da rausholst, „rettest“ du auch sie!
  • ChillDaHood 23.12.2019 11:36
    Highlight Highlight Geh! Und ja, es wird nicht schön. Aber das ist es jetzt schon nicht. Und nach ein bisschen Zeit und Abstand habt ihr beide die Chance, etwas passendes zu finden.

    Und ich erlaube mir hier kein Urteil über sie - ich les ja nur seine zusammengefasste Sicht. Aber was ich lese ist eine Erklärung wieso er, obwohl er nicht der Böse ist, gehen muss. Wer so schreibt hat schon abgeschlossen...
  • Flötenzauber 23.12.2019 11:28
    Highlight Highlight "Halte ich für sehr falsch."?

    Es gibt kein sehr falsch. Falsch oder richtig. Es heisst ja auch nicht ein bisschen richtig oder ein bisschen falsch.
  • Castorlux 23.12.2019 11:26
    Highlight Highlight Deine Ratschläge, Emma amour, lese ich gerne. Sie sind tiefgründig und zeugen von einem guten Einfühlungsvermögen!
    Bravo! Weiter so!
    • Frida Kahlo 23.12.2019 18:23
      Highlight Highlight @Castorlux: tiefgründig? Wait! What? No offense liebe Emma:
      Emmas Antworten als tiefgründig zu bezeichenen zeugt von grosser Unwissenheit oder du steckst so tief in Emmas Analzirkus, dass du ihr Gaumenzäpfli kitzeln kannst.

      Fairerweise will ich aber noch sagen, dass es in solch einem Blogg mit der verfügbaren Zeit bzw. Anzahl Zeichen schwierig ist tiefgründig zu sein.
  • Senape 23.12.2019 11:03
    Highlight Highlight Hmm, mich deucht, da stellt sich einer verdächtig tadellos und über die Massen verständnisvoll dar...
  • Wendy Testaburger 23.12.2019 10:55
    Highlight Highlight Traurige Geschichte, wie es sie leider oft gibt. Zwei Menschen gehen eine Beziehung ein, merken dass sie nicht zusammen passen, aber "löhs lah tschädere" bis eine Trennung in einem Fiasko ausarten würde.
    Was mich da viel mehr verwundert: Es gibt (trotz Internet) noch Sexkinos?
    • herrkern (1) 23.12.2019 12:02
      Highlight Highlight Ja, die werden zu 90% von schwulen Männern besucht. Deshalb ... wirft diese Bemerkung einiges an Fragen auf.
  • HugiHans 23.12.2019 10:45
    Highlight Highlight Eifersucht ist der Anfang vom Ende ...
  • Angrod Taralom 23.12.2019 10:21
    Highlight Highlight "Zudem weiss ich, dass sie durchaus zu Gewalt und zur Verleumdung neigt, wenn sie sauer ist[...]"

    Spätestens da würde ich sagen: Lauf so schnell du kannst und zieh unbedingt Jemanden hinzu.
    • SusiBlue 23.12.2019 12:30
      Highlight Highlight Ja. Genau das hab ich auch gedacht.
      Sich vielleicht mal an eine Männerberatungsstelle wenden...
    • Marathon-man 23.12.2019 14:45
      Highlight Highlight Genau das dachte ich auch..
      Aber bevor dies geschieht bitte die Lage gut ab checken und wenn möglich eine oder mehrere Personen einbeziehen damit Sie nicht plötzlich alles verdreht und all deine schwachpunkte zu Ihren gunsten dreht.
      Nicht das Du durch den Fleischwolf gedrehst wirst.
  • Hummingbird 23.12.2019 10:21
    Highlight Highlight Puh, ich rate Michael und seiner Partnerin, sich psychosoziale Hilfr zu suchen. Beide scheinen nicht zu spüren, wo ihre Grenzen sind, für was sie verantwortlich sind, und was ihnen gut tut. Keine Eifersucht spüren ist ebenso fragwürdig wie zu viel. Von einander versuchen zu verstehen inkl. den Bedürfnissen dahinter fehlt im Text jede Spur. Kann es sein, dass beide eine schwierige Kindheit hatten (emotionale Vernachlässigung, Feindseligkeit), was die emotionale Entwicklung störte und nun je einzeln aufgearbeitet werden sollte? So eine Beziehung wäre alles andere als erfüllend für mich.
    • maude 23.12.2019 12:02
      Highlight Highlight re.keine Eifersucht. Mein Partner hat das auch und hatte lange das Gefühl, er sei deswegen nicht normal,hat sich verbogen, gemacht getan, weil 'man MUSS doch!!!'und ich hatte lange das fehlgeleitete Denken, dass Eifersucht ein Zeichen von Liebe ist. Wurd uns halt so beigebracht.
      Aber es gibt sie, die Menschen ohne Besitzanspruch...was ja eigentlich einfach nur schön ist💚
    • Smörebröd 23.12.2019 22:34
      Highlight Highlight Hab ich irgendwo aufgeschnappt: Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.
      Ernsthaft: Ich denke, dass Eifersucht weniger mit Liebe zu tun hat, mehr mit fehlendem Vertrauen und Verlustangst.
    • Deckardcain 24.12.2019 00:18
      Highlight Highlight << dass Eifersucht ein Zeichen von Liebe ist. Wurd uns halt so beigebracht. >> wer lehrt so was?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Burdleferin 23.12.2019 10:09
    Highlight Highlight Einfühlsamer Rat von dir 🧡
    Beide müssen da raus!
  • Eidg. dipl. Tütenbauer 23.12.2019 10:08
    Highlight Highlight Ein schöner Salat passiert meistens schneller als man denkt.
    • Hagelhans im Blitzloch 23.12.2019 11:23
      Highlight Highlight Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 23.12.2019 11:44
      Highlight Highlight @adam gretener

      Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, geht mir auch so.
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 23.12.2019 13:27
      Highlight Highlight @adam gretener

      Der Teufel sitzt immer im Kleingedruckten und kommt auf leisen Sohlen...

Bunkert die Militärschoggi! Schokolade könnte in Zukunft zur Mangelware werden

Schokoladenliebhaber müssen jetzt stark sein: In den kommenden Jahren könnte Schokolade rar werden. Schuld daran sind Seuchen und der Klimawandel.

Schokolade ist in aller Munde. Seit langem. Nicht, dass das süsse Kakaoprodukt ein sonderlich interessantes Gesprächsthema wäre. Es schmeckt einfach so verdammt gut. Der Durchschnittsschweizer ass in den letzten 10 Jahren durchschnittlich 10 bis 12 Kilo Schokolade jährlich.

Doch damit könnte künftig Schluss sein, denn die Quelle des Schweizer Markenzeichens ist gefährdet: Die Zukunft des Kakaobaums ist unsicher.

Was bedroht den Kakaobaum? Wer ist davon betroffen und vor allem: Sind mögliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel