DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Enthüllung des Weinstein-Skandals wird verfilmt

Die Belästigungsvorwürfe gegen Filmproduzent Harvey Weinstein haben die #MeToo-Bewegung ins Rollen gebracht. Nun soll die Enthüllungsgeschichte verfilmt werden.
11.06.2021, 14:47

Etwa hundert Frauen hatten dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Nötigung oder Belästigung vorgeworfen. Die Vorwürfe wurden von zwei Journalistinnen der «New York Times» öffentlich gemacht. In ihrem Buch «She said» schreiben die beiden Journalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey über ihre Recherchen. Nun soll ihre Investigativ-Arbeit in einem Film gezeigt werden.

Weinstein sowie der eigentliche Skandal soll dabei nicht im Mittelpunkt stehen. «Es geht um ein Team von zwei Journalistinnen, die sich trotz drohender Gerichtsverfahren und Einschüchterungen nicht davon abhalten liessen, ihre bahnbrechende Geschichte zu veröffentlichen», kündigten die Produzenten an. Die Geschichte werde im Stile von «Spotlight» und «Die Unbestechlichen» erzählt.

Die Regie führt die Deutsche Maria Schrader, welche den Film in Zusammenarbeit mit Universal Pictures dreht. Schrader ist als Regisseurin der Netflix-Serie «Unorthodox» bekannt, welche einen Emmy Award für die beste Regie in einer Miniserie gewonnen hatte.

Hinter den Kulissen von «Unorthodox».
Hinter den Kulissen von «Unorthodox».Bild: keystone

Der neue Film sowie die Miniserie haben eines gemeinsam: beide basieren auf wahren Begebenheiten. «Unorthodox» erzählt die Geschichte einer orthodoxen Jüdin, die vor ihrem Ehemann aus New York nach Berlin flieht. Die Dreharbeiten zum Film über den Weinstein-Skandal sollen bereits in diesem Sommer beginnen. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Ellen Pompeo tritt in der 19. Staffel «Grey's Anatomy» kürzer – das sind die Gründe
Die Schauspielerin Ellen Pompeo, die in der Serie «Grey's Anatomy» die berühmte Meredith Grey spielt, soll auf dem Absprung sein. Sie wird in der nächsten Staffel nur noch selten zu sehen sein.

Steht die Hauptdarstellerin Ellen Pompeo der Ärzte-Serie «Grey's Anatomy» vor dem Aus? Das ist zumindest das Gerücht, das seit einigen Wochen in sozialen Netzwerken kursiert. Pompeo, die die zentrale Figur der Serie, Meredith Grey, verkörpert, wird in der neuen Staffel für nur acht Episoden von rund 20 zu sehen sein, wie das Magazin «Deadline» berichtet.

Zur Story