DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kinos wurden von rascher Öffnung überrascht – nun laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren

15.04.2021, 15:0315.04.2021, 15:39

Die Kinos können ab dem 19. April wieder öffnen. Doch die Filmstudios haben zuletzt erneut viele Kinostarts verschoben. Was uns in den Schweizer Kinos erwartet, zeigt dieser erste Überblick.

Wann genau gehen die Kinos wieder auf?

Das lässt sich nicht allgemein sagen. Grosse Kinoketten öffnen rasch. So bestätigte Torsten Wagner, Sprecher der Pathé-Kinos gegenüber watson, dass man nächste Woche bereits wieder geöffnet haben wird. Auch die blue Cinemas (ehemals Kitag) werden laut Sprecherin Olivia Willi bereits ab nächstem Donnerstag wieder Filme zeigen – unter Berücksichtigung aller Vorgaben des BAG und der Kantone.

Kleinere Kinos eröffnen teilweise individuell. Eine erste kurze Überprüfung hat aber ergeben, dass viele ebenfalls am 22. April öffnen. Einzelne Kinos haben aber auch angekündigt, bereits ab Montag wieder Filme zu zeigen. Du solltest einfach die Website deines Lieblingskinos im Auge behalten. Dort wird sicher bald angekündigt, wann die Projektoren wieder angeworfen werden.

Welches Kinoprogramm gibt es zu Beginn?

Die Kinos wurden von der raschen Öffnung überrascht. Bisher rechnete die Branche nicht vor Anfang Mai mit einer Lockerung. Entsprechend chaotisch geht es nun hinter den Kulissen zu und her. Bei den Pathé-Kinos arbeite man seit der Ankündigung des Bundesrates mit Hochdruck daran, kurzfristig alles wieder zum Laufen zu bringen, so Wagner. Unter anderem müsse mit Lieferanten und Filmstudios verhandelt und Personal aufgeboten werden. Ein Programm werde demnächst auf der Website aufgeschaltet.

Ähnlich klingt es bei den blue cinemas. Ein erstes Programm werde ab Montag, 19. April, auf der Website verfügbar sein, sagte Willi gegenüber watson. Der Ticketverkauf startet noch am selben Tag. Zu Beginn erwarte die Zuschauer:innen unter anderem der Blockbuster «Wonder Woman 84» und der Familienfilm «Cats & Dogs 3».

Welche Filme starten demnächst?

Für die Kinos ist die aktuelle Lage nicht einfach. In den letzten drei Wochen haben grosse Filmstudios erneut reihenweise Starts von zugkräftigen Blockbustern, die im April und Mai hätten starten sollen, abgesagt.

Noch bitterer ist, dass immer mehr Filmstudios auf die Streaming-Schiene setzten. So ist beispielsweise «Wonder Woman 84» in der Schweiz bereits seit einigen Wochen auf Sky Show abrufbar. Disney wiederum hat entschieden, den Kinostart des neuen Pixar-Films «Luca» gleich ersatzlos zu streichen und ihn nur auf Disney Plus zu veröffentlichen. Pixar-Filme sind für Kinos normalerweise Umsatzgaranten, die weltweit hunderte Millionen US-Dollar einspielen.

Massig neue Filme gibt es dafür im Indie-Bereich. Alleine bis Ende Mai erscheinen über 30 Produktionen in der Schweiz.

Folgende grössere Produktionen sind für den April und Mai in der Schweiz angekündigt:

22. April

«Chaos Walking»

«The Nest»

«Catweazle»

6. Mai

«Tom & Jerry»

«Mortal Kombat»

«Ammonite»

13. Mai

«Bigfoot Junior»

20. Mai

«The Father»

«Promising Young Woman»

27. Mai

«Cruella» (startet auch als Stream)

«Spiral: Saw - Das neue Kapitel»

Ebenfalls für April und Mai angekündigt:

22. April

  • «Horizon Line»
  • «Los lobos»
  • «The Marksman»
  • «Sami, Joe und ich»
  • «Seules les bêtes»
  • «Spell»

29. April

  • «Die Adern der Welt»
  • «Badefahrt – Fest vereint»
  • «Binti»
  • «The Bubble»
  • «Drunk (another round)»
  • «Fatherhood»
  • «I'll Be Your Mirror»
  • «Volevo Nascondermi»

6. Mai

  • «The Comeback Trail»
  • «Football Inside»
  • «Gaza mon amour»
  • «Lunana – A Yak in the Classroom»
  • «Le Prix du Gaz - Une Resistance Citoyenne»
  • «Sweat»

13. Mai

  • «Gli anni più belli»
  • «I Care a Lot»
  • «Das Mädchen und die Spinne»
  • «Menschenskind!»
  • «Il Mio Corpo»
  • «Those Who Wish Me Dead»
  • «Von Fischen und Menschen»

20. Mai

  • «Cash Truck – Wrath of Man»
  • «Kuessipan»
  • «Lovecut»
  • «Our Friend»
  • «The Scent of fear»

27. Mai

  • «Arada – Verbannt in eine fremde Heimat»
  • «Été 85»
  • «Nemesis»
  • «The United States vs. Billie Holiday»
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Filme werden dieses Jahr 20 Jahre alt!

1 / 18
Diese Filme werden dieses Jahr 20 Jahre alt!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

15 unwiderstehliche Tipps, wie du dir das Kino-Feeling nach Hause holst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

78 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Special K
15.04.2021 15:20registriert August 2016
Puuh, also ganz ehrlich... ich habe in den letzten 12 Monaten derart viele Filme und Serien gesehen, dass Kino nicht zuoberst auf meiner Nach-der-Pandemie-Liste steht.

Ich werde mir wohl eher in einer Open-Air-Bar einige Male die Kante geben. 🤪
26826
Melden
Zum Kommentar
avatar
Oshikuru
15.04.2021 15:18registriert Juni 2016
"Die Kinos wurden von der raschen Öffnung überrascht"... Irgendwie will mir das immer noch nicht in den Kopf. Alle wurden von den schnellen Öffnungen überrascht. Warum hat man nicht einfsch die Terrassen aufgetan und dann wieder etwas gewartet. Das hätte viele Kritiker auch schon beruhigt und man hätte besser untersuchen können, ob dies zu mehrinfektionen führt... Jetzt haben wird wieder viel zu viel geöffnet und man wird sich wieder fragen, wo sich die Leute genau anstecken.
22123
Melden
Zum Kommentar
avatar
Scaros_2
15.04.2021 15:30registriert Juni 2015
Solange ich keine Impfung habe verspüree ich schlicht keinen drang so etwas zu besuchen.
16944
Melden
Zum Kommentar
78
«The Flash»-Star Ezra Miller verschwindet mit Teenager und führt Polizei an der Nase herum
Gegen «The Flash»-Star Ezra Miller wurden innert kürzester Zeit zwei einstweilige Verfügungen ausgestellt. Miller soll eine 12-Jährige gegroomt haben und ist nun mit einer 18-Jährigen abgetaucht.

Ein neuer Vorfall wirft einen Schatten auf die Hollywood-Karriere des 29-jährigen Ezra Miller, nachdem Miller im Frühling wegen Körperverletzung verhaftet wurde. Der:die nicht-binäre «The Flash»-Darsteller:in soll mit der 18-jährigen Umwelt-Aktivistin Tokata Iron Eyes verschwunden sein. Miller kennt sie, seit sie zwölf ist.

Zur Story