DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Disneys Sexbotschaften oder Killer-Aliens – das sind die irrsten Verschwörungstheorien

Bild: shutterstock
10.09.2017, 15:3810.09.2017, 16:04

Die Mondlandung 1969 hat nie stattgefunden und die Illuminati lenken die Geschicke der Welt. Wir alle kennen diese Verschwörungstheorien. Sie entlocken uns höchstens noch ein müdes Lächeln. Darum haben wir für euch ein paar neue Theorien gesucht.

Was wir in diesem Artikel nicht behandeln werden:

  • Diverse Persönlichkeiten, die eigentlich noch leben
  • Diverse Persönlichkeiten, die eigentlich tot sind
  • Diverse Persönlichkeiten, die eigentlich geklont sind

Und damit du beim Lesen in die richtige Stimmung kommst:

HIV wurde von den USA erschaffen, um ethnische Minderheiten auszurotten

Bild: shutterstock

Eigentlich nimmt man heute an, dass das HI-Virus ursprünglich aus Afrika stammt. Dennoch hält sich hartnäckig die Theorie, dass es in einem US-Genlabor entwickelt wurde – und zwar als Biowaffe. Ziel sollen religiöse und ethnische Minderheiten gewesen sein.

Der Virus sei extra so entwickelt worden, dass er eine lange Inkubationszeit habe, damit man die unerwünschten Gruppierungen so still und heimlich ausrotten könne. Das dabei auch die restlichen Bevölkerungsteile infiziert werden, kehrt man unter den Teppich.

Die ganze Verschwörungstheorie fusst angeblich auf einer Desinformationskampagne des KGB und der Stasi. Allerdings konnte dies bis heute nicht glaubhaft belegt werden, sodass davon ausgegangen wird, dass es sich bei dieser Behauptung wiederum nur um eine Desinformationskampagne handelte.

Ausserirdische gaben den Mord an Kennedy in Auftrag

John F. Kennedy im Auto, kurz bevor er erschossen wurde.
John F. Kennedy im Auto, kurz bevor er erschossen wurde.Bild: wikipedia

US-Präsident John F. Kennedy war der Hoffnungsträger vieler Menschen. So auch von Ufo-Verschwörungstheoretikern. Denn geht es nach ihnen, wurde Kennedy aus einem ganz einfachen Grund erschossen: Weil er die Welt über Ausserirdische aufklären wollte.

Diese seien nämlich schon seit dem Ufo-Absturz von 1947 in Roswell auf der Erde. Schliesslich hätten sie sich mit der US-amerikanischen Regierung arrangiert, um diversen üblen Machenschaften nachzugehen.

Kennedy war demnach nicht mehr bereit, dies hinzunehmen, und wollte an die Öffentlichkeit treten. Verschiedene Alien-Experten glauben zu wissen, dass Kennedy am 22. November 1963 eine Rede geplant habe, die den Titel «Bürger dieser Erde: Wir sind nicht allein!» trug. Leider wurde er zuvor von der Alien-Schattenregierung getötet und die Schuld Lee Harvey Oswald in die Schuhe geschoben.

Marlboro wurde vom Ku Klux Klan unterwandert

Bild: AP/AP

Eine Zigarettenschachtel ist nicht sehr gross. Zieht man noch die Fläche ab, auf welcher der Warnhinweis steht, bleibt kaum noch Platz, um etwas darauf abzubilden. Trotzdem soll es der Ku Klux Klan geschafft haben, diverse versteckte Botschaften darauf unterzubringen.

Anhänger dieser Theorie sind davon überzeugt, dass die rassistische Gruppierung den Philip-Morris-Konzern, zu welchem auch Marlboro gehört, unterwandert hat. Mit den Symbolen auf der Verpackung machen sie sich im Geheimen über uns lustig.

Die Erklärung, warum gerade Marlboro, und nur Marlboro, bleiben die Verschwörer allerdings schuldig. Dennoch führen sie einige «unwiderlegbare» Beweise an:

1 / 8
Verschwörung: Darum steckt der Ku Klux Klan hinter Marlboro
quelle: marlboro/watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Erde ist flach, hohl und das Zentrum des Universums

Dass die Erde tatsächlich rund ist, wurde schlüssig bewiesen. Allerdings gibt es weltweit tausende Leute, die das anzweifeln. Grundsätzlich gibt es zwei Theorien: Die eine setzt eine hohle Erde voraus, die andere eine flache. 

Die hohle Erde

Beispiel wie der Innenweltkosmos aufgebaut sein könnte.
Beispiel wie der Innenweltkosmos aufgebaut sein könnte.Bild: wikipedia

Bei dieser Theorie ist die Erde zwar rund, dafür aber komplett hohl. Wir Menschen leben auf der Aussenseite. Kann man sich irgendwie noch vorstellen.

Um einiges verrückter wird es aber beim sogenannten Innenweltkosmos. Hierbei ist die Erde ebenfalls hohl. Die Menschheit lebt aber in diesem Hohlraum, also auf der Innenseite der Erde. Eine Aussenseite gibt es nicht. Und weil das so ist, breitet sich Licht auch nicht geradlinig aus, sondern in Kreisbahnen.

Die flache Erde

Logo der Flat Earth Society.
Logo der Flat Earth Society.Bild: Wikipedia

Die Theorie der flachen Erde entspricht einem Mischmasch aus «Erkenntnissen», welche die breite Bevölkerung von der Antike bis lange nach Galileo Galilei für korrekt hielt. So soll eine Art Glasglocke die scheibenartige Erde überdecken. Sonne und Mond kreisen an ihr hin und her.

Je nach Version ist diese flache Erde auch das Zentrum des Universums und rundherum von einer dicken Eismauer umgeben – damit man nicht über den Rand fällt. Fragt man die Experten, warum dann noch niemand über besagte Eismauer geklettert ist, erhält man Antworten wie: «Informier dich gefälligst, bevor du hier so dumme Fragen stellst».

Süssstoff ist ein Gift, dass uns absichtlich verabreicht wird

Bild: watson

Süssstoff gehört nicht unbedingt in einen gesunden Ernährungsplan. Das weiss heutzutage jedes Kind. Geht es nach dieser Theorie, ist Süssstoff aber pures Gift. Ein Killergift, das im besten Fall dick macht und Krebs verursacht.

Warum sind die Menschen dann so dumm und nehmen weiterhin Süssstoff in Form von Light-Produkten zu sich? Weil alles ein abgekartetes Spiel ist, an dem unter anderem die US-Industrie, Wissenschaftler, Spitzenpolitiker und das Rockefeller-Imperium beteiligt sind. Sie verschweigen uns die Gefahr. Der Grund ist nicht ganz klar. Vermutlich wegen des Geldes.

Bisher gab es allerdings keine unabhängige Studie, die lückenlos nachweisen konnte, dass der Verzehr von Süssstoff in Zusammenhang mit Krebs oder ähnlich gefährlichen Krankheiten steht. Zuletzt kam die europäische Lebensmittelbehörde 2013, nach der Analyse einer neuen Studie, zum Schluss, dass Süssstoff noch immer als unbedenklich eingestuft werden kann. Vermutlich steckt diese Behörde ebenfalls unter einer Decke mit all den anderen Süssstoff-Bösewichten. 

Tintenfischringe bestehen eigentlich aus Schweins-Anus

Bild: shutterstock/watson

Nach den ganzen Lebensmittelskandalen haben sich wohl einige selbsternannte Experten gefragt, was noch so alles gefälscht werden kann. Das Ergebnis sind Tintenfischringe. Diese sollen eigentlich aus dem Enddarm des Schweins bestehen

Warum das gemacht wird, ist klar: Es ist viel günstiger in der Herstellung. Der Darm wird gereinigt und in Scheiben geschnitten. Dank moderner Food-Kosmetik bemerken die Endkonsumenten keinen Unterschied.

Scheinbar ist diese Theorie so überzeugend, dass sich selbst Lebensmittelläden nicht mehr sicher sind, ob nicht doch etwas dran ist. 2013 haben einige Supermärkte in Europa die Titenfischringe sicherheitshalber auf eine Liste für betrugsgefährdete Lebensmittel gesetzt. Allerdings ist bis heute kein Fall bekannt, bei dem in einem Tintenfischring Schweine-Anus gefunden wurde.

Disney ist der Handlanger des Teufels

Disneyland: Zukünftiges Hauptquartier der okkulten Weltordnung?
Disneyland: Zukünftiges Hauptquartier der okkulten Weltordnung?Bild: pixabay

Den wundervollen Disney-Filmen ist laut kirchlichen Kritikern nicht zu trauen. Mit ihnen versuche der Mauskonzern, die ahnungslosen Eltern und unschuldigen Kinder mit unterschwelligen Sexbotschaften zu manipulieren.

Natürlich haben sie auch jede Menge Beispiele, unter anderem:

  • In «Der König der Löwen» prangt am Nachthimmel das Wort Sex in Form von Sternen.
  • Während Aladdin seine Wunderlampe reibt, flüstert er den Kindern angeblich zu, dass sie sich ausziehen sollen.
  • In «Arielle, die Meerjungfrau» soll der Priester während der Hochzeitsszene eine Erektion bekommen. (Wenn man ganz genau hinsieht).
  • Im Film «Santa Clause – Eine schöne Bescherung» werde eine tatsächlich existierende Sexhotline als Telefonnummer verwendet.

Doch wozu diese ganzen versteckten Botschaften? Hier sind sich die Verschwörungstheoretiker einig: Disney will gezielt Familienwerte zerstören, um die Kinder für eine neue, okkulte Weltordnung vorzubereiten.

Welche Theorie gefällt dir am besten?

Dabei gibt sich Disney Mühe, aus seinen Fehlern zu lernen:

Video: watson

Und jetzt noch etwas echte Geschichte: History Porn Teil V:

1 / 32
History Porn Teil V: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

70 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
one0one
10.09.2017 16:08registriert Juli 2014
Geil ist wenn dir dein Tinderdate nach so ca 2h lustigem Beisammensein tief in die Augen guckt und dich versucht zu ueberzeugen das die Erde eine Scheibe ist...
Und dumm war die Frau nicht... Ich habe die Welt dann nicht mehr verstanden... In welcher Form auch immer :D
13010
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fulehung1950
10.09.2017 18:17registriert Juni 2014
Natürlich ist die Erde eine Scheibe! Wie würden die Australier (z.B.) auf der Kugel bleiben? Mit Uhu-Alles-Kleber? Die würden ja abfallen! Also!
925
Melden
Zum Kommentar
avatar
The oder ich
10.09.2017 19:42registriert Januar 2014
Das fehlt noch
Disneys Sexbotschaften oder Killer-Aliens – das sind die irrsten Verschwörungstheorien
Das fehlt noch
8910
Melden
Zum Kommentar
70
Die Ukraine gewinnt den ESC – die Schweiz erhält vom Publikum Zero Points
Die Wettbüros haben es vorausgesagt: Die ukrainische Band Kalush Orchestra ist Siegerin des 66. Eurovision Song Contest in Turin. Der Appenzeller Marius Bear belegt für die Schweiz den 17. Platz.

Was für ein emotionaler Moment: Die ukrainische Band Kalush Orchestra ist Siegerin des 66. Eurovision Song Contest in Turin. Der Appenzeller Marius Bear belegt für die Schweiz den 17. Platz.

Zur Story