DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sektenblog

Menschen, die glauben, die Erde sei eine Scheibe – es gibt sie wirklich! 



Verschwörungstheoretiker neigen dazu, ihr Weltbild den eigenen Sehnsüchten und ideologischen Fixierungen anzupassen. Wahr ist für sie, was realitätsbezogene Zeitgenossen als «alternative Fakten» empfinden. So prallen verschiedene Welten unvereinbar aufeinander.

Auf welchem geistigen Niveau sich radikale Verschwörungstheoretiker bewegen, zeigen die jüngsten Diskussionen in diesen Kreisen. Im Bestreben, existentielle Erkenntnisse als Fake News zu enttarnen, behaupten sie, die Erde sei eine Scheibe. Ich wiederhole: Sie glauben allen Ernstes, die Erde sei keine Kugel, sondern flach wie eine Flunder.

abspielen

Den Erdball immer schön flach halten: Flat Earth Society.  Video: YouTube/StrengGeheim

Wer es nicht glaubt, kann einen Selbsttest machen und bei Google «flat earth» oder «flache Erde» eingeben. Die Links überfallen die Suchenden wie Cholera und Pest die Menschen im Mittelalter.

Die Verschwörungstheoretiker erklären, die flache Erde werde von einer Glasglocke überdeckt. Mond und Sonne würden innerhalb dieser Glocke Kreise ziehen. Ausserdem habe die Sonne lediglich einen Durchmesser von rund 50 Kilometern und kreise von Kontinent zu Kontinent.

Wissenschaftler müssen zu einer geheimen Macht gehören

Bemerkenswert ist auch, dass manche christlichen Fundis diese Verschwörungstheorie kolportieren. Sie sehen damit vor allem ihre Vorstellung bestätigt, dass die Erde das Zentrum des Universums oder der Schöpfung ist. Damit wollen sie indirekt die Idee von der Schöpfungslehre unterstützen.

abspielen

«Die Erde ist ein Zeltboden»: Christlicher Versuch, die Erde flachzulegen.  Video: YouTube/WahrerChrist2000

Die radikalen Verschwörungstheoretiker glauben also, dass sich Millionen von Astronomen, Physikern und sonstigen Wissenschaftlern irren oder uns bewusst hinters Licht führen. Ja, uns sogar fundamentale Lügen auftischen. Nach der Lesart der Verschwörungstheoretiker bedeutet dies, dass sämtliche Wissenschaftler und Fachleute zu einer geheimen Macht oder zur geheimen Weltregierung gehören, um uns besser manipulieren zu können.

Bemerkenswert ist, dass die Verschwörungstheoretiker krampfhaft an ihrer «neuen Erkenntnis» festhalten, obwohl diese auch von Laien, ja sogar von Kindern, leicht widerlegt werden kann. Zum Beispiel: Wer am offenen Meer steht, kann die Erdkrümmung selbst wahrnehmen. Oder: Warum sehen Australier einen anderen Sternenhimmel als wir auf der nördlichen Halbkugel?

Weiter: Warum kann ein Flugzeug von Australien über Amerika oder via Asien nach Europa gelangen? Und: Warum zeigen Sonnenuhren nicht überall auf der Welt die gleiche Zeit an? Ganz zu schweigen von der Weltraumfahrt.

Die Zwillingsschwestern der Verschwörungstheorien

Verräterisch ist, dass Verschwörungstheoretiker sich keinen Deut darum scheren, ihre sonderbaren Ideen zu verifizieren. Je abstruser eine Theorie, desto grösser ihre Faszination. Die Hirne der Flat-Earth-Verfechter sind offensichtlich ähnlich flach wie ihre Vorstellung von der Erde.

Das Phänomen der Verschwörungstheorien wird gern verharmlost. «Es hat immer Spinner gegeben, und es wird sie immer geben», wird gern ins Feld geführt. Dabei geht vergessen, dass die Zahl der «Spinner» dramatisch schnell wächst und ihr Einfluss rasch zunimmt.

Ausdruck davon sind der um sich greifende Populismus und die unselige Fake-News-Kultur. Diese sind die Zwillingsschwestern der Verschwörungstheorien.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sektenblog

«Vollgepumpt mit dem Grausen vor der ewigen Verdammnis»: Der lange Weg aus der Freikirche

Was immer man von Freikirchen halten mag: Es sind schillernde Glaubensgemeinschaften mit streng christlichen Heilsvorstellungen. Für die frommen und bekehrten Gläubigen ist ihre Glaubensgemeinschaft die einzig wahre christliche Heilslehre.

Schilderungen von manchen Aussteigern ergeben aber das Bild von einem Glaubensgefängnis. Sie bewerten Freikirchen als Sekten, die es mit ihren Missionierungskampagnen schaffen, sich in der Öffentlichkeit als lammfromme Christen darzustellen.

Ein solcher …

Artikel lesen
Link zum Artikel