DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen 6 Tricks sparst du beim Kochen Fett

Wer auf gesunde Weise abnehmen oder sein Gewicht halten will, kommt ums Fettsparen nicht herum. Das ist beim Kochen schon mit einfachen Mitteln möglich. Ob durch Dünsten, schonendes Dämpfen oder mit dem «Pinseltrick» – mit diesen sechs Tricks bereitest du dein Essen fettarm zu.
09.03.2021, 16:5409.03.2021, 20:59
Ein Artikel von
t-online

Gemüse ohne Fett dünsten

Bild: comments://936890445/1113858

Gemüse musst du nicht unbedingt in der Pfanne zubereiten. Du kannst es ganz ohne Fett in wenig Wasser dünsten oder dämpfen. Beide Garmethoden gelten als besonders schonend, Vitamine bleiben dabei zum grossen Teil erhalten. Wer es knuspriger mag, schiebt das Essen in den Ofen. Auf dem Backblech wird es auch ohne Öl knusprig und lecker. Das gilt auch etwa für Fischstäbchen.

So werden Spiegeleier ohne Öl knusprig

Bild: shutterstock

Selbst beim Braten von Spiegeleiern kannst du Kalorien sparen. Gib einfach zwei Esslöffel Mineralwasser mit Kohlensäure in die Pfanne, warte bis es kocht und gib dann das Spiegelei dazu. Das Ei wird so genauso kross wie mit Öl, Butter oder Margarine.

Öl besser pinseln statt schütten

Wer beim Braten nicht ganz auf Öl verzichten will, kann die Menge mit einfachen Tricks verringern. Verwende nur beschichtete Pfannen, denn in diesen ist gar kein beziehungsweise nur wenig Fett nötig. Schütte zudem Öl nie nach Gefühl in die Pfanne. Messe es stattdessen mit einem Tee- oder Esslöffel ab und verteile es mit einem Pinsel in der Pfanne. Mehr als einen Esslöffel benötigst du so selten. Und der besitzt bereits mehr als zehn Gramm Fett.

Ebenfalls praktisch zum Fettsparen sind Koch- und Backsprays. Mit der Sprühflasche lassen sich geringe Fettmengen perfekt in der Pfanne verteilen.

Wenn du Fleisch braten willst, solltest du zudem darauf achten, dass das Öl schon heiss ist, wenn du das Fleisch in die Pfanne legst. So bildet sich schneller eine Kruste – und das Fleisch nimmt weniger Fett auf. Zum Testen der Temperatur gibt es einen kleinen Trick: Halte einen Holzlöffel in die Pfanne. Bilden sich kleine Bläschen rundherum, ist das Fett heiss genug zum Braten.

Zahnstocher-Trick für Bratwurst

Bild: Shutterstock

Bratwurst enthält an sich schon eine ganze Menge Fett. Alles mitessen musst du aber nicht: Wenn du mit einem Zahnstocher ein paar Löcher in die Bratwurst stichst, sorge dafür, dass ein Grossteil des Fetts beim Braten in die Pfanne läuft. Besonders praktisch: Durch das austretende Fett brauchst du nicht extra Butter oder Öl in die Pfanne geben.

Speisen überbacken: Alternative zu fettreichem Käse

Bild: Shutterstock

Statt üppig Käse auf Lasagne und Co. zu streuen, probiere doch einmal eine figurfreundlichere Variante: Mische dafür Semmelbrösel, Joghurt, Hüttenkäse und etwas Parmesan und gib es als Schicht auf den Auflauf. Das schmeckt ebenfalls, spart aber jede Menge Fett.

Fettarme Sossen und Dressings

Bild: Shutterstock

Oft sind die wahren Fettbomben die vielen Saucen und Dressings, die mit Sahne oder Mayonnaise zubereitet werden. Sämige Saucen gelingen aber auch ohne diese fetten Zutaten. Verwende zum Beispiel Milch statt Sahne.

Im Salatdressing hingegen kann Sauerrahm den Schlagrahm oder die Mayonnaise ersetzen. Sie enthält mit zehn Prozent deutlich weniger Fett. Alternativ kann ein Dressing auch mit einer zerquetschten Kartoffel angedickt werden. Um die Geschmacksnerven an die fettarme Kost zu gewöhnen, solltest du stets gut würzen.

(cme/akl/cch/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Nur so: Gemüse und Früchte lassen sich bestens grillieren!

1 / 12
Nur so: Gemüse und Früchte lassen sich bestens grillieren!
quelle: whatsgabycooking.com / matt armendariz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieses Rezept geht derzeit auf TikTok viral

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

67 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Garp
09.03.2021 19:15registriert August 2018
Mal im Ernst, wer Fett reduzieren will, der verzichte auf Schoggi, Kekse, Kuchen, Gipfeli, Blätterteigsachen, Salami, Käse.

Ein bisschen Butter am Gemüse oder Olivenöl ist nun echt nicht schlimm. Wir brauchen auch Fette.
2765
Melden
Zum Kommentar
avatar
Liebu
09.03.2021 17:58registriert Oktober 2020
Gemüse musst du nicht unbedingt in der Pfanne zubereiten. Du kannst es ganz ohne Fett in wenig Wasser dünsten oder dämpfen.

Ich weiss selber, dass ich der beste Koch bin.
Ich brauche auch zum dünsten eine Pfanne. Es heisst im Bericht, es geht auch ohne. Kann mir jemand sagen wie man ohne Pfanne dünstet? Habe keine Ahnung wie das gehen soll.
1355
Melden
Zum Kommentar
avatar
YvesM
09.03.2021 18:34registriert Januar 2016
Wobei für viele nicht das Fett das Problem ist, sondern die Kohlenhydrate. Und zum Gemüse schmeckt mir ein feines Olivenöl immer vorzüglich.
955
Melden
Zum Kommentar
67
Bond-Girl Ursula Andress ist wütend auf die James-Bond-Macher
Ihre Szene in «007 jagt Dr. No» ist legendär. Über ihre Rolle als Bond-Girl Honey Rider will Ursula Andress nicht mehr sprechen. Sie ist enttäuscht und sauer.

Als Honey Rider aus dem Meer stieg, hielt nicht nur James Bond (damals Sean Connery) den Atem an. Ursula Andress spielte das erste Bond-Girl in der 007-Geschichte. Dank ihrer legendären Bikiniszene in «007 jagt Dr. No» gehören auch die Frauen fest zur Kultreihe.

Zur Story