Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 7 Serien trösten dich garantiert über das Ende von «Game of Thrones» hinweg

Präsentiert von

Markenlogo

Am 19. Mai 2019 endet «Game of Thrones». Ein Datum, das wohl jeder «GoT»-Fan mit Freuden und Schrecken zugleich erwarten dürfte. Endlich erfahren wir, wie die Gesichte um das Lied um Eis und Feuer ausgeht, nur um danach in ein tiefes Loch zu fallen, weil:

«Game of Thrones» ist zu Ende!

Doch auch wenn du dir vielleicht zu Beginn nicht vorstellen kannst, mit einer anderen Serie anzubandeln, weil die Wunde, der Verlust noch zu frisch ist, möchten wir dir ganz unverbindlich sieben Titel vorstellen. Diese Serien sind nicht «Game of Thrones», doch sie zeigen dir vielleicht, dass es noch andere, wundervolle Geschichten da draussen gibt. Ob daraus dann etwas wird, überlassen wir ganz dir.

«The Last Kingdom»

The Last Kingdom Poster

Bild: BBC America

Verfügbarkeit:
Netflix
Blu-Ray

Umfang: 26 Episoden à 60 Minuten (3 Staffeln)
Status: wird fortgesetzt, Staffel 4 ist für 2019 angekündigt

Du mochtest bei «Game of Thrones» vor allem das mittelalterliche Setting, aber Fantasy ist dir nicht so wichtig? Dann könnte dir «The Last Kingdom» gefallen. In der History-Serie findest du nämlich weder Drachen noch Untote, welche die Landschaft unsicher machen. Dafür gibt es umso mehr historische Begebenheiten, auf denen die Serie aufbaut und denen man nach dem Gucken nachgehen kann.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

The Last Kingdom

Bild: watson

Um was geht's?

Ende des 9. Jahrhunderts besteht England aus einem Flickenteppich aus sich bekriegenden Königreichen. Gleichzeitig erobern die Wikinger nach und nach ganz England. Uhtred wurde als kleines Kind von den Wikingern entführt und ist bei ihnen gross geworden. Plötzlich steht er vor einer verheerenden Entscheidung: Kämpft er für die Wikinger, oder kehrt er zurück zu seinen Wurzeln?

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck Home

Gleich geht's weiter mit den Serien-Tipps, vorher ein kurzer Hinweis:

14 Tage lang gratis «GoT» streamen
Aber Moment mal! Bevor du dich anderen Serien widmest, musst du natürlich erst mal noch das grosse «Game of Thrones»-Finale schauen. Und das tust du am besten bei uns! Auf Sky Show ist die 8. Staffel ab dem 15. April verfügbar. Und das Beste daran: Du kannst Sky Show 14 Tage lang gratis testen, jederzeit kündbar.
Animiertes GIF
Promo Bild

Und nun zurück zur Story ...

«Kingdom»

Kingdom Netflix

Bild: Netflix

Verfügbarkeit: Netflix
Umfang: 6 Episoden à 50 Minuten (1 Staffel)
Status: wird fortgesetzt, Staffel 2 erscheint voraussichtlich 2020

Bist du doch eher der Typ, der von Untoten nicht genug bekommen kann, solltest du dir «Kingdom» näher anschauen. Die Serie ist erst gerade im Januar erschienen und begeistert Zuschauer wie Kritiker gleichermassen. Genau wie bei «Game of Thrones» zählt bei «Kingdom» Klasse statt Masse und so umfasst die erste Staffel nur gerade sechs Episoden à 50 Minuten. Diese haben es dafür umso mehr in sich und dürften euch bis zur letzten Minute in ihren Bann ziehen. Ausserdem ist es auch erfrischend, eine Erzählung zu sehen, die aus Asien kommt.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

Kingdom

Bild: watson

Um was geht's?

Im feudalen Korea der Joseon-Dynastie: Das Land befindet sich in Aufruhr, doch der schwer kranke König wurde schon seit Wochen nicht mehr gesehen. Als der Kronprinz Chang dem Verbleib des Königs auf den Grund gehen will, stösst er auf merkwürdige Vorkomnisse. In einer Heilanstalt ist anscheinend eine seltsame Seuche ausgebrochen, welche die Toten nachts als blutrünstige Kreaturen wiederauferstehen lässt. Schnell kommt Chang der Verdacht, dass auch der König dieser Seuche zum Opfer gefallen sein könnte.

«Rom»

Rome

Bild: HBO/bbc

Verfügbarkeit:
Sky Show, Swisscom TV
Exlibris, Microsoft, Hollystar (VoD)
DVD, Blu-Ray

Umfang: 22 Episoden à 50 Minuten (2 Staffeln)
Status: beendet, die Handlung ist abgeschlossen

«Rom» war im Prinzip das «Game of Thrones» bevor es «Game of Thrones» überhaupt im Fernsehen gab. Produziert wurde die Serie von HBO in Zusammenarbeit mit der BBC. Für damalige Verhältnisse war «Rom» eine unglaublich teure Produktion. Etwa zehn Millionen US-Dollar haben die beiden Sender pro Episode ausgegeben. Damit war die erste Staffel teurer als die ersten zehn Episoden von «Game of Thrones». Für Aufregung hat die Serie aber auch mit ihrer expliziten Darstellung von Sex- und Gewaltszenen gesorgt – etwas, das spätestens seit «Game of Thrones» ganz normal ist.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

Rome

Bild: watson

Um was geht's?

Die beiden römischen Soldaten Lucius Vorenus und Titus Pullo kehren im Jahr 52. v. Chr. von der gallischen Front nach Rom zurück. Nach der Entlassung aus Caesars Heer haben sie die üblichen Schwierigkeiten, im Zivilleben zurechtzukommen. Doch schon bald werden sie in Machtkämpfe hineingezogen, die ihren Horizont bei Weitem übersteigen.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/Books on Fire

«Battlestar Galactica»

Mini-Serie (2003), Serie (2004 - 2009)

Battlestar Galactica

Bild: Syfy

Verfügbarkeit: DVD, Blu-Ray
Umfang:

Status: beendet, die Handlung ist abgeschlossen

Wer an «Game of Thrones» vor allem die politischen Winkel- und Machtspiele geschätzt hat, sollte es mit «Battlestar Galactica» versuchen. Klar, es ist Science Fiction und die erste Staffel erschien bereits 2004, aber erzählerisch war sie ihrer Zeit voraus und war für das Science-Fiction-Genre das, was «GoT» für das Fantasy-Genre war: ein Meilenstein. Wer allerdings erwartet, dass «Battlestar Galactica» eine Serie à la «Star Wars» oder «Star Trek» ist, wird bitter enttäuscht werden. Hier geht es um politische Machtkämpfe, gesellschaftliche und philosophische Grundsatzfragen, die immer wieder von Action-Sequenzen unterbrochen werden.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

Battlestar Galactica Wertung

Bild: watson

Um was geht's?

In einem weit entfernten Teil des Weltalls: Bei einem überraschenden Angriff der Roboterrasse der Zylonen wird beinahe die gesamte Menschheit der zwölf Planeten von Kobol ausgelöscht. Nur der völlig veraltete Kampfstern Galactica und einige zivile Raumschiffe überleben den kurzen Krieg. Fortan sind sie auf der Flucht und suchen gleichzeitig eine neue Heimat. Ihr Ziel ist die legendäre 13. Kolonie: die Erde. Doch die wahre Herausforderung für die Überlebenden sind sie selbst, denn schnell werden unter den letzten 50'000 Menschen erste, politische Machtkämpfe ausgetragen.

Hinweis: Nebst der eigentlichen Serie gab es noch zwei TV-Filme («Razor», «The Plan»), welche aber getrost weggelassen werden können. Ausserdem folgte noch ein Spin-off («Blood and Chrome»), welches allerdings vorzeitig abgesetzt wurde.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/SyfyAU

«Peaky Blinders»

Peaky Blinders

Bild: BBC Two

Verfügbarkeit:
Netflix, Swisscom TV (nur 2 Staffeln)

Umfang: 25 Episoden à 60 Minuten (4 Staffeln)
Status: wird fortgesetzt, Staffel 5 ist für 2019 angekündigt

Auch diese Serie ist für alle, die an «Game of Thrones» vor allem die Machtspiele und Intrigen geliebt haben. Klar, das Setting ist natürlich ein komplett anderes, allerdings wird euch die Geschichte rund um die titelgebende Gang garantiert bald ans Sofa fesseln. Oder den Fernsehsessel. Oder den Sitzsack. Wie auch immer. Einmal reinschauen dürfte sich nur schon wegen Hauptdarsteller Cillian Murphy lohnen. Der hat's einfach drauf.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

Peaky Blinders

Bild: watson

Um was geht's?

England in den 1920er-Jahren: Die Stadt Birmingham wird von einer Gang beherrscht, die sich Peaky Blinders nennt. Treibende Kraft hinter der kriminellen Vereinigung ist die Familie Shelby, allen voran Thomas Shelby. Sie kontrollieren sämtliche Ereignisse der Stadt und selbst die Polizei beugt sich ihnen. Aus diesem Grund wird Chief Inspector Chester Campbell nach Birmingham geschickt. Er soll endlich wieder Recht und Ordnung in die Stadt bringen.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/Alextvshows

«Vikings»

Vikings

Das Poster der dritten Staffel. Bild: History

Verfügbarkeit:
Sky Show, Swisscom TV
DVD, Blu-Ray

Umfang: 69 Episoden à 60 Minuten (5 Staffeln)
Status: wird fortgesetzt, Staffel 6 wird voraussichtlich 2020 erscheinen und die letzte sein

Ich habe mir lange überlegt, ob ich «Vikings» wirklich in diese Liste nehmen soll. Nicht falsch verstehen: Die Serie ist grossartig und dürfte viele «GoT»-Fans ansprechen. Dennoch wird sie nun schon seit 2013 produziert und da möchte man doch meinen, dass sie allseits bekannt ist. Dennoch höre ich immer wieder von Leuten, die die Serie nicht kennen oder höchstens mal davon gehört haben. Also: «Vikings» ist ein bisschen blutrünstiger als «GoT», aber erzählerisch fast genauso dicht und fesselnd.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

Vikings

Bild: watson

Um was geht's?

Skandinavien Anfang des 8. Jahrhunderts: Ragnar Lothbrok und seine Frau Lagertha sind stolze Wikinger und leben in der Nähe der Siedlung Kattegat. Die Raubzüge stehen an und Jarl Haraldson will erneut gegen Osten segeln. Doch Ragnar hat von einem verborgenen Land im Westen gehört, das fruchtbar und reich sein soll. Haraldson will aber weiterhin nach Osten aufbrechen, also segelt Ragnar mit einigen wenigen Kriegern auf eigene Faust Richtung Westen ins Unbekannte.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/HISTORY UK

«Boardwalk Empire»

Bild

bild: hbo

Verfügbarkeit:
Swisscom TV
Exlibris, Hollystar, Microsoft, Youtube/Google Play (VoD)

Umfang: 56 Episoden à 60 Minuten (5 Staffeln)
Status: beendet, die Handlung ist abgeschlossen

Und noch eine Serie von HBO in dieser Liste. Aber was will man machen? HBO produziert einfach hochkarätige Shows am Laufmeter. Wie die Konkurrenzserie der BBC America «Peaky Blinders» spielt «Boadwalk Empire» in den 1920er-Jahren, allerdings nicht in England, sondern den USA. Zentrales Thema sind dabei die Prohibition und die ganzen Katz-und-Maus-Spiele, die sich rund um das Alkoholverbot zugetragen haben.

User-Wertungen auf den wichtigsten Kritikerplattformen

Boardwalk Empire

Bild: watson

Um was geht's?

In den USA beginnt die Prohibition, doch die Leute wollen trotzdem Alkohol trinken. Auch dem Stadtkämmerer Enoch «Nucky» Thompson ist das schnell klar. In Atlanta City will er mit seinen Geschäftspartnern das grosse Geld machen und Alkohol unter der Hand verkaufen. Passenderweise ist sein Bruder der Sheriff, womit die Polizei kaum ein Problem darstellt. Auch die Politiker nehmen bereitwillig Zahlungen entgegen, um wegzuschauen. Schon bald wird die Stadt von Erpressung, Schmuggel und Mord heimgesucht, ohne dass jemand ernsthaft etwas dagegen unternimmt.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/BoardwalkEmpire

Welche Serie kannst du zur Kompensation von «GoT» empfehlen? Schreib es uns in die Kommentarspalte.

Serien und Filme 14 Tage lang gratis streamen
Egal, ob du dir das grosse «Game of Thrones»-Finale anschauen willst oder ob du bereits auf der Suche nach weiteren tollen Serien bist – eins ist sicher: Bei uns bist du genau richtig. Teste jetzt Sky Show 14 Tage lang gratis (jederzeit kündbar) und lass dich in die Welt der Filme und Serien entführen.
Promo Bild
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Warner Bros. hat gerade den ersten Streaming-Nagel in den Kinosarg geschlagen

Warner Bros., das zweitgrösste Filmstudio Hollywoods, hat angekündigt, im Jahr 2021 alle Filme mit dem Kinostart auch gleichzeitig als Stream zu veröffentlichen. Damit folgt Warner einem Trend, der die Kinobranche, wie wir sie heute kennen, endgültig zu Grabe tragen wird.

Immer wieder wurde in der Vergangenheit der Niedergang des Kinos prophezeit. Trotzdem sind die Lichtspielhäuser dieser Welt noch immer allgegenwärtig in unserer Kultur. Sie haben das Fernsehen überlebt, sich mit dem Internet arrangiert und bisher selbst dem Netflix-Siegeszug standgehalten.

Und doch stehen die weltweiten Kinosäle nun vor einem Massensterben. Mit der Coronapandemie hat die Kinogeschichte eine Wendung genommen, wie sie sich wohl nur eine Drehbuchautorin hätte ausdenken können.

Weltweit …

Artikel lesen
Link zum Artikel