DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Vor weniger als 20 Leuten – Ariana Grande hat heimlich geheiratet

18.05.2021, 09:0618.05.2021, 13:16

Am vergangenen Wochenende sollen sich US-Popstar Ariana Grande und ihr Verlobter Dalton Gomez das Jawort gegeben haben. Das berichtet das Magazin «People» aus den USA unter Berufung auf einen offiziellen Sprecher und mehrere anonyme Quellen.

Die beiden hätten eine «winzige und intime» Hochzeit im kalifornischen Montecito gefeiert, wo das Paar auch sonst viel Zeit verbringe. Es habe keine spezielle Trauungszeremonie gegeben und es seien auch nicht mehr als 20 Gäste anwesend gewesen.

Zum ersten Mal zeigte Grande ihren Verlobten im Mai 2020 im Video-Clip zu «Stuck With U». Das Musikvideo zeigt verschiedene Aufnahmen aus der Quarantäne, darunter auch aus dem Hause Grande.

«Stuck With U» – Ariana Grande

Im Dezember letzten Jahres erst kommunizierte Ariana Grande die Verlobung auf Instagram. Dalton Gomez ist seit fünf Jahren Luxusimmobilienmarkler in Los Angeles. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Justin Bieber: Die Hochzeit, die Büsis, das Hündchen

1 / 21
Justin Bieber: Die Hochzeit, die Büsis, das Hündchen
quelle: via instagram/ justinbieber
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

8 Hochzeitsgäste des Grauens

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Kidnapping, Missbrauch, Bestechung – Wie lange muss R. Kelly hinter Gitter?

Im Missbrauchsprozess gegen den einstigen Pop-Superstar R. Kelly (55) soll am Mittwoch (ab 16.30 Uhr MESZ) an einem Gericht in New York das Strafmass verkündet werden. Eine Jury hatte den Musiker im vergangenen Jahr in allen neun Anklagepunkten – darunter sexuelle Ausbeutung Minderjähriger, Kidnapping und Bestechung – für schuldig befunden. Kelly wies die Vorwürfe stets zurück. Er hatte nicht selbst ausgesagt, den Prozess aber im Gerichtssaal verfolgt.

Zur Story