DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Scarlett Johansson soll zum zweiten Mal Mutter werden

Seit einiger Zeit machen Schwangerschaftsgerüchte um Scarlett Johansson die Runde. Nun soll ihr Ehemann Colin Jost die Baby-News bestätigt haben.
18.08.2021, 10:0318.08.2021, 14:45

Seit einigen Wochen kursierten Gerüchte, dass die «Black Widow»-Darstellerin Scarlett Johansson (36) mit ihrem Mann Colin Jost (39) ihr erstes Kind erwartet. Bereits im Juli machten Schwangerschaftsgerüchte rund um die Schauspielerin die Runde, nachdem sie einige «Black Widow»-Veranstaltungen sausen liess.

Bild: keystone

Eine eigene Ankündigung blieb bisher aus, bis ihr Mann kürzlich bei einer Stand-up-Show die Schwangerschafts-Neuigkeiten verraten haben soll. Wie «Page Six »schreibt, soll der Komiker auf der Bühne gesagt haben: «Wir bekommen ein Baby, das ist aufregend.» Weitere Details gab er jedoch nicht bekannt. Die 36-Jährige selbst hat eine Schwangerschaft bisher nicht bestätigt.

Bild: sda

Nicht das erste Kind von Johansson

Das Paar ist seit vier Jahren liiert. Seit Oktober letzten Jahres sind Johansson und Jost verheiratet. Für die Schauspielerin wäre es der zweite Nachwuchs. Ihre Tocher Rose ist bereits sechs Jahre alt. Der Vater des Kindes ist ihr Ex-Mann Romain Dauriac. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

24 Kinder, die Anweisungen ihrer Eltern zu wörtlich nehmen

1 / 26
24 Kinder, die Anweisungen ihrer Eltern zu wörtlich nehmen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn sich Erwachsene wie Babys verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

«Britney vs Spears»: Sängerin überrascht mit Trailer zu Netflix-Doku

Britney Spears steht seit 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters, nachdem sie wegen privater und beruflicher Probleme einen Zusammenbruch erlitten hatte. Mitten im laufenden Prozess, in dem das Ende der Vormundschaft geklärt wird, hat Netflix den Trailer für eine Dokumentation veröffentlicht. «Britney vs Spears» behandelt den Prozess von Britney Spears gegen ihren Vater.

In etwa einer Woche findet die nächste Anhörung statt. Erst im September hat James Spears einen Antrag auf Beendigung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel