Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

18 Pfund schwerer: Kim Kardashian hat (wahrscheinlich) zugenommen

Für ihre Rundungen ist Kim Kardashian bekannt und beliebt. In den vergangenen Monaten hat die Unternehmerin eigenen Angaben zufolge so viel zugenommen, dass sie sich selbst nicht mehr wohl fühlt. Gegen die überschüssigen Pfunde will sie nun vorgehen. 



Kim Kardashian und die Mode

Ein Artikel von

T-Online

Auf dem Instagram-Profil von Kim Kardashian finden sich regelmässig Videos und Fotos von ausgiebige Fitnessübungen. Die Mutter von drei Kindern arbeitet hart an ihrem Körper und teilt sowohl das Training als auch die Erfolge gerne mit ihren Fans. 

«Ich glaube, ich habe 18 Pfund zugenommen»

Am Wochenende postete die 39-Jährige ein Sportvideo von sich und erklärte selbst dazu: Ich mache gerade ein Nacht-Workout vor dem Abendessen, das mache ich eigentlich nie.« Doch es sei jetzt notwendig, da sie etwas herausgefunden habe. »Es gibt gute und schlechte Zeiten«, erklärte Kim Kardashian in dem Video auf Instagram. »Ich befinde mich gerade eher in einer schlechten Zeit. Ich glaube, ich habe 18 Pfund zugenommen seit den letzten eineinhalb Jahren", so der Realitystar. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Harvard Law.... What? Like it’s hard???

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Grosses Ziel bis zu ihrem 40. Geburtstag

Die umgerechnet acht Kilos möchte Kim Kardashian mit der Hilfe ihrer Trainerin Melissa Alcantara loswerden. Bis zu ihrem nächsten Geburtstag, der im Oktober ist, hat sich die US-Amerikanerin ein neues Fitnessziel gesetzt. 2020 wird das Model 40 Jahre alt. Bis dahin will sie zufrieden sein mit ihrem Gewicht.

«Um mich wirklich wohl zu fühlen, brauche ich ein gutes Zielgewicht. Das bedeutet, ich muss um jeden Preis trainieren», erklärt sie weiter. Melissa Alcantara werde ihr dabei helfen, ihr grosses Ziel zu erreichen. Kim Kardashian scheint das Training im Moment jedenfalls sehr ernst zu nehmen. Schon am Morgen nach ihrer Ansage postete sie erneut ein Video, das sie bei den morgendlichen Übungen zeigte. Dazu schrieb sie: «Ein Morgen-Workout nach dem Nacht-Workout ist das Beste.»

(JSp/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die grössten Photoshop-Fails unserer Instagram-Sternchen

Die jüngste Selfmade-Milliardärin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Er war da: Vieles, was wir über Johnny Depp geschrieben haben, war wahrscheinlich deppert

Der Schauspieler redete am ZFF eine Stunde vor und mit dem Zürcher Publikum und war dabei so liebenswürdig, dass wir uns ein bisschen schämen.

Manchmal muss man selbstkritisch sein. Manchmal muss man sich die Dinge mit eigenen Augen ansehen und vor allem mit eigenen Ohren anschauen und nicht nur zusammenschreiben, was andere so finden. Egal, ob es um Menschen, Orte, Ereignisse oder Kunstwerke geht. Manchmal wäre nämlich genau das Journalismus. Das andere nicht. Und es tut auch gar nicht weh, dies zuzugeben. Ausser man hält seine eigenen Grenzen für unüberwindbar.

Gehen wir also zu Johnny Depp. Wörtlich, nicht sinnbildlich. Denn Johnny …

Artikel lesen
Link zum Artikel