DE | FR
Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Wer keine Liebe hat, hat keine Probleme – Promis auf dem Friedhof der Gefühle



Anne Will und Miriam Meckel haben sich getrennt. Bitte was? Anne Will und Miriam Meckel haben sich getrennt! Also Anne Will, die auf der ARD immer nach dem «Tatort» talkt und allen zeigt, wie schlimm es um Deutschland steht, und Miriam Meckel, Professorin an der Uni St. Gallen. Sie waren das highste High-Profile-Lesbenpaar im deutschsprachigen Raum. Ja, noch vor Taminique.

Anne Will und Miriam Meckel – sie waren einmal

ARD-Moderatorin Anne Will und ihre Freundin, die n-tv Moderatorin Miriam Meckel, kommen am Samstagabend, 17. November 2007, zur Verleihung des Preises fuer Verstaendigung und Toleranz an Altbundeskanzler Helmut Kohl und den Historiker Fritz Stern im Juedischen Museum in Berlin. Anne Will hat sich geoutet: Die 41-Jaehrige bestaetigte der

Bild: AP POOL

Seit 2007 waren die beiden Paar in der Öffentlichkeit unterwegs und – nach eigenen Aussagen – schon «viel länger» zusammen. 2016 entschieden sie sich für eine eingetragene Partnerschaft. Jetzt haben sie sich entpartnert, entpaart, ein «conscious uncoupling» à la Gwyneth Paltrow gemacht. Oder kurz: Sie sind jetzt wieder zwei Einzelne.

Was wiederum laut Emma Watson der hotteste Shit überhaupt ist. Emma hat sich ja neuerdings «self-partnered» oder «mit sich selbst verpartnert» und will damit den Single-Status ein für alle Mal aufwerten. Beziehungsweise vollwertig machen. Was ein guter Tipp ist, denn: Sind wir nicht alle irgendwann Singles?

Emma Watson, Nichtbeziehungsratgeberin

British actress Emma Watson poses at the hotel Bristol during the fashion week in Paris, France, Thursday, June 22, 2017. (AP Photo/Michel Euler)

Bild: AP/AP

Emma Watson wird jetzt nämlich 30 und ihre Freunde sind darüber besorgt, dass sie nicht alles gibt, um sich einen Mann anzuschaffen. Sie selbst ist es nicht.

So wie jeder Frau, die nicht dünn ist, gesagt wird, sie solle zu sich stehen und «Body Positivity» betreiben, sagt Emma Watson nun allen Singles, sie sollen sich in «Single Positivity» üben. Also die negative Konnotation des Singledaseins aktiv in etwas Positives verwandeln, damit aus Minderwertigkeitskomplexen Selbstwertgefühle werden.

(sme)

«Auf Tinder sind alle so: Ja. Nö. Nei. Geil, Titten!»

Video: watson/Gregor Stäheli, Emily Engkent

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sorry, wir hatten keine Slideshow zum Thema «Singles»

Dafür hier ein Video gegen Sex oder so

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nichts für Leute, die nah am Wasser gebaut sind: 21 herzergreifende Geschenke

Unabhängig davon, dass bald Weihnachten ist, tut es immer gut, Geschenke zu bekommen und zu übergeben. Eine kleine Aufmerksamkeit des Gegenübers, das einen eine gewisse Wertschätzung spüren lässt.

Dabei ist eigentlich egal, ob es das teuerste oder das billigste Geschenk ist. Denn schlussendlich zählt der Hintergrund und die Bedeutung des Geschenks. Es soll eine Geschichte erzählen. Dabei kann es vorkommen, dass der Beschenkte von seinen Gefühlen überwältigt wird. Diese Reaktionen sind für …

Artikel lesen
Link zum Artikel