Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Dieter Bohlen wird sich heute Samstag in der Sendung zu Xavier Naidoo äussern. Bild: EPA/DPA

People-News

Xavier Naidoo nicht mehr in «DSDS»-Jury: Jetzt spricht Dieter Bohlen



Nachdem Xavier Naidoo ein Video veröffentlicht hat, in dem der Sänger und «DSDS»-Juror kryptisch über rechte Verschwörungstheorien spricht, zog RTL einen Tag später die Konsequenzen und kappte die Zusammenarbeit.

Zwar hatte Naidoo die Rassismus-Vorwürfe zurückgewiesen, jedoch reichte dem Sender die Stellungnahme nicht.

Vom Jury-Kollegen und Poptitan Dieter Bohlen kam lange Zeit kein Statement. Jetzt hat er sich bei Instagram geäussert, wie «Focus» schreibt.

Bild

screenshot instagram

Bohlen will sich wohl bei «DSDS» näher äussern

Bohlen wollte sich zuerst alles anhören und sich informieren, bevor er sich äussert. Weil so viel «Blödsinn» geschrieben werde und er sich da nicht einreihen wolle, erklärte Bohlen. In den vergangenen Tage habe er viele Telefonate und Gespräche geführt, so Bohlen weiter. Er kündigte an, sich in der Sendung am Samstagabend unter Umständen dazu zu äussern.

Die Fans verstehen das. Es sei für ihn und seine Kollegen bestimmt nicht einfach mit der Situation umzugehen, lautete ein Kommentar. Bohlen stimmt dem zu: «So ist es. Wir sind alle ein wenig durch den Wind.»

Auch an Bohlen gehen die Geschehnisse um seinen Ex-Jurykollegen nicht spurlos vorbei. Auf weitere Nachfragen ging der Poptitan aber nicht ein. «Ich werde reden, wenn ich alles weiss und nicht, wenn andere das wollen», lautete sein Kommentar.

(watson.de/lin)

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten 2020

Warum sprang Daniel Küblböck vom Schiff?

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • der prophet 15.03.2020 16:46
    Highlight Highlight bohlen musste sich auf die seite von rtl stellen. er hatte gar keine andere wahl. sein gefasel bei der letzten show hat deutlich gezeigt das es ihm extrem unangenehm war.
  • Hans Jürg 15.03.2020 09:25
    Highlight Highlight Was ist der Unterschied zwischen Dieter Bohlen und Gott?

    Gott weiss, dass er nicht Dieter Bohlen ist.
  • make.love.not.war 14.03.2020 23:32
    Highlight Highlight wer rtl schaut ist selber schuld
  • Le Luc 14.03.2020 23:08
    Highlight Highlight „Das ist sowas wie eine letzte Warnung...“
  • rawi 14.03.2020 22:51
    Highlight Highlight Naidoo mag vielleicht komisch geworden sein und das ganze christliche Zeugs ist auch nicht meins. Aber er ist selbst Ausländer und hat doch das Recht eine Meinung zu haben und Liedtexte zu schreiben. Aber in DE wird derzeit jeder als Nazi beschimpft, der etwas kritisches gegen Ausländer und Flüchtlinge sagt. Jeder der die Stellungnahme von Naidoo geliked hat wird auch als Nazi betitelt, wie z.B. Til Schweiger, der nebenbei bemerkt Flüchtlingsheime gebaut hat. So verliert dieses Wort doch an Bedeutung und es ist keine konstruktive Diskussion mehr möglich. Ich finde diese Entwicklung bedenklich
    • Hank Moody 15.03.2020 14:19
      Highlight Highlight Ja, er ist selbst Ausländer, hat aber etwas gegen Ausländer. Lass dir das mal durch den Kopf gehen. 🤔
    • rawi 16.03.2020 11:06
      Highlight Highlight Er hat nicht gesagt, dass er etwas gegen Ausländer hat, sondern gegen die, die sich nicht integrieren bzw. Morde begehen. Man kann Sätze aus dem Zusammenhang reissen und dann so verstehen wie Sie oder man hört sich den ganzen Text an.
  • Binnennomade 14.03.2020 20:48
    Highlight Highlight Etwas scheinheilig. Naidoo ist schon mehrfach mit solchem Schwachsinn aufgefallen, trotzdem hat man ihn engagiert..
    • TanookiStormtrooper 14.03.2020 22:55
      Highlight Highlight Das hat nichts mit scheinheilig zu tun, es geht um Quote und dafür ist man sich bei RTL für nichts zu schade. Natürlich wussten sie von Naidoos "speziellen" Ansichten, darum ist er überhaupt in der Jury gelandet. Dann gräbt man wieder eines dieser alten Videos aus (Es folgen Medienberichte). Danach kommt der öffentlichkeitswirksame Rauswurf (und Medienberichte). Am Ende verkündet Bohlen dann, er werde seine Meinung in der nächsten Folge kundtun (Quote). Keine Sau interessiert sich doch noch für DSDS, ganz klar kalkuliert um noch ein paar Zuschauer abzugreifen.
    • Bullet-Tooth-Joni 14.03.2020 23:21
      Highlight Highlight Die haben doch insgeheim auf so einen Scheiss gehofft. Wetten die nächste Folge von DSDS hat so viele Zuschauer wie seit Jahren nicht mehr?!?
  • Haokeaanig 14.03.2020 18:08
    Highlight Highlight Ach egal, haubtsache Alessio gehts gut!
  • Füürtüfäli 14.03.2020 17:08
    Highlight Highlight Naidoo hin oder her...
    ... aber, dass ein Sender, dessen gesamtes Geschäftsmodell auf der Bloßstellung und Herabwürdigung von Menschen beruht (mit teils kriminellen Methoden) auf politisch korrekt tut, entbehrt nicht einer gewissen Komik. Genaugenommen ist es die mieseste Form de Heuchelei.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.03.2020 17:18
      Highlight Highlight Du darfst aber nicht vergessen , das N in RTL steht für Niveau.
    • Vollkornzwieback 14.03.2020 19:26
      Highlight Highlight Genau dies!
  • JasCar 14.03.2020 16:52
    Highlight Highlight Wie nennt man Clickbait im TV?
    Cliffhanger?
    Bohlen ist einfach eine Dauerwerbesendung in Person

Nach bizarrem Video: RTL wirft Xavier Naidoo aus der «DSDS»-Jury

Am Dienstag war auf YouTube ein Video aufgetaucht, in dem Sänger und «DSDS»-Juror Xavier Naidoo kryptisch über rechte Verschwörungstheorien spricht.

Er sagt unter anderem: «Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden.» An anderer Stelle wird er deutlicher und spricht davon, dass «fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt.»

Naidoo gibt damit dieselbe rechte Verschwörungstheorie wieder, die der Attentäter von …

Artikel lesen
Link zum Artikel