Leben
Rat der Weisen

«Eigentlich passt alles, aber sie hat schon einen kleinen Sohn ...»

Bild
bild: ki-generiert/watson/dall-e
Rat der Weisen

«Eigentlich passt alles, aber sie hat schon einen kleinen Sohn ...»

15.04.2024, 10:15
Mehr «Leben»

Frage von Spaghetti McNugget IV:

Seid gegrüsst

Ich habe vor Kurzem jemanden online kennengelernt. Sie ist 28 und ich 26. Schon bevor wir uns getroffen haben, merkten wir, dass wir uns wirklich gut verstehen und in den wichtigen Bereichen, vor allem was Beziehung, Familie, Werte etc. angeht, sehr gut aufeinander passen.

Nun haben wir uns ein paar Male getroffen und wir verstehen uns wirklich super, kuschelten etwas vor dem Fernseher und eine gewisse Anziehung ist da.

Und jetzt das grosse Aber: Sie hat einen kleinen Sohn. Die Ex-Beziehung ist wegen Treuebrüchen auseinander, aber sie teilen sich noch das Kind. Ich will selber eine Familie aufbauen und sie will auch noch mehr Kinder. Aber wenn jemand schon Kinder hatte, war das für mich direkt erledigt. Bei ihr hab ich's übersehen und der Rest von ihr hat mich halt doch irgendwie angezogen.

Ich weiss nun nicht, ob ich das mit dem Kind «ignorieren» und es trotzdem versuchen soll. Andererseits wird dann immer jemand Drittes dabei sein und das Kind wird nie richtig von mir sein.

Mache ich mir zu viele Gedanken? Was meint ihr?

Was würdest du in dieser Situation tun?

Hast du Tipps oder kannst aus eigener Erfahrung berichten? Die Kommentarspalte steht dir offen!

Hast du selbst eine Frage, die du gerne mit der Community besprechen möchtest?

Hier kannst du sie stellen!

Du darfst gerne ausführlich schreiben, was dich beschäftigt – es stehen dir 2500 Zeichen zur Verfügung.

Meine Frage an die Community:

Die Fragen werden in der Reihenfolge publiziert, in der sie gestellt wurden. Das kann teilweise ein bisschen dauern, hab also bitte ein bisschen Geduld! Vielen Dank!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
199 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
She-Ra
15.04.2024 10:40registriert Juni 2019
Ganz ehrlich? Beende das Ganze. Ihr, und vor allem dem Kind zuliebe.
Wenn du das Kind nicht als einen Teil eurer gemeinsamen Zukunft akzeptieren und als Mitglied eurer (zukünftigen, hypothetischen) Familie sehen kannst, dann lass es besser mit der Beziehung, bevor sich noch tiefere Gefühle entwickeln. Das Kind gehört zu ihr. Es würde wohl früher oder später mit euch zusammen leben. Wenn du das Kind ständig als Fremdkörper/störende Drittperson empfindest, wird mindestens eine Person (wahrscheinlich aber eher alle Beteiligten) sehr unglücklich sein mit der Konstellation.
37611
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chalbsbratwurst
15.04.2024 10:23registriert Juli 2020
"aber sie teilen sich noch das Kind."

Was heisst hier "noch"? Das wird hoffentlich immer so sein!
30310
Melden
Zum Kommentar
avatar
CindyA
15.04.2024 10:26registriert September 2015
Also ich war in der gleichen Situation aber in der Rolle des Single-Mamis im Onlinedating wirrwarr 😉
Mit meinem Partner und meinen Sohn klappt alles wunderbar. Er liebt seinen kleinen "Stiefsohn" sehr und wir geniessen jedes zweite Wochenende zu zweit 😊
Zumindest noch 😂 denn ich erwarte gerade mein zweites Kind, welches meinen Partner zum Vater macht ❤️
21012
Melden
Zum Kommentar
199
Xbox, Vinylplatten, Handschaltung – welche «veralteten» Technologien benutzt ihr noch?

Mal ist es aus Gewohnheit («Ach, es funktioniert ja – wieso soll ich wechseln?»). Mal ist es Geldnot («Ich kann mir kein neues Auto leisten, sorry.»). Mal ist es eine Liebelei («Ich bin nun mal Fan davon!»). Und mal ist es, weil es mit dieser vermeintlich veralteten Technologie schlicht besser klappt («Mein Wasserkocher braucht verdammt nochmal kein Wi-Fi, damit ich es von einer App bedienen kann!»).

Zur Story