Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An diesen 8 Orten würden die watsons nie wieder Ferien machen. Nie, nie, nie mehr

Team watson
Team watson



Ferienerlebnisse, die man nicht so schnell vergisst – wer wünscht sich das nicht?! Auch unsere watsons wissen davon zu berichten, aber anders, als du denkst.

PS: Um dem womöglich folgenden Lynchmob zu entgehen, sind die Berichte anonym verfasst.

Neapel, Italien

Bild

bild: shutterstock

«Ich war in Neapel. Das war etwa 2011/2012. Zu dieser Zeit war das DIE Mafia-Stadt. Meine damalige Freundin und ich schlenderten durch das Städtchen und wunderten uns noch, weshalb alles so verschlossen und leer war. Nach und nach wurden wir auf die schwer bewaffneten Militärs und Polizisten aufmerksam.

Als sogar im Kleiderladen eine Sicherheitskraft mit der Waffe neben uns stand und auch im McDonalds mehr Waffen als Gäste dort waren, wurde uns klar, dass in dieser Stadt wohl etwas nicht stimmt. Wir waren mitten in einen Mafiakrieg geraten. Ob das heute noch so ist, weiss ich nicht – aber ich will es nicht herausfinden.»

Ganz Dänemark

Dänemark

Bild: Shutterstock

«Wer als Ausländer in einer dänischen Beiz anständig bedient werden will, legt vor dem Bestellen den Reisepass auf den Tisch. Es sollte kein Bundesadler darauf prangen. Hingegen ist man mit weissem Kreuz auf rotem Grund fein raus. Wobei auch dann keine kulinarischen Höhenflüge zu erwarten sind.

Auf dem Land gibt es mit etwas Glück geniessbares Fastfood, mehr ist nicht drin. Auch keinen Seafood, obwohl doch gefühlt alles von Salzwasser umspült wird. Immerhin in Kopenhagen lässt es sich dank internationaler Küche leben.

Gut zu wissen: Die Dänen erachten Bargeld als mühsam, Kreditkarten sind Pflicht. Das hat den Vorteil, dass man die finanziellen Folgen eines Dänemark-Trips verdrängen kann. Es winkt eine gesalzene Überraschung!»

Ascona, Schweiz

Ascona

Bild: Shutterstock

«Ich gehöre wohl zu den wenigen Schweizern, die nicht an jedem verlängerten Wochenende ins Tessin fahren. Eigentlich war ich seit meiner Kindheit nie mehr im Tessin in den Ferien. Trotzdem habe ich mich überzeugen lassen, nach Ascona zu gehen. Die Altstadt und die Strandpromenade haben auf den Fotos im Internet auch wirklich hübsch ausgesehen.

Das Problem ist, dass dieser hübsche Teil von Ascona verschwindend klein ist. Die schöne Strandpromenade hat man in zehn Minuten hinter sich. Und die Altstadt geht sehr schnell in ein übliches 08/15-Dorf mit modernen Bauten über. Im Prinzip hat man Ascona an einem Tag gesehen, danach muss man raus, sonst fällt einem die Decke auf den Kopf. Allerdings ist Ascona jetzt nicht unbedingt der ideale Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Ich hab dann irgendwann auch gemerkt, dass in Ascona vor allem Pensionäre sind, die den ganzen Tag hauptsächlich spazieren und ‹käffeled›.»

Ganz Griechenland

Bild

bild: shutterstock

«Griechenland. Es ist wie ein Minenfeld. Man kann Glück haben, oder absolutes Pech.»

Follonica, Italien

Follonica Italien

Bild: Shutterstock

«Wir waren in der Toscana und uns wurde dort der Strandort Follonica empfohlen. Also sind wir drei Jungs dahin gefahren. Die Probleme liessen nicht lange auf sich warten. Zuerst haben wir uns in der brütenden Hitze einen Parkplatz gesucht. Es ist nur unserem italienischen Fahrer zu verdanken, dass der Tag nicht zur grossen Parkplatzsuche ausartete. Danach das Gleiche am Strand. Der gesamte Küstenstreifen war von Privatstränden von irgendwelchen Hotels reserviert.

Wir haben dann irgendwo eingequetscht zwischen Paraden von hässlichen weissen Liegestühlen noch einen Platz ergattert. Wirklich dort bleiben wollte dann aber niemand. Als wir uns dann endlich durchringen konnten, unser Versagen einzugestehen und uns auf den Heimweg machten, suchten wir einen Ort, um zu duschen. Öffentliche Anlagen? Fehlanzeige. Überteuerte Hotelduschen? Bingo. Ein schrecklicher Abschluss eines schrecklichen Ausflugs.»

Mailand, Italien

Mailänder Dom

Bild: Shutterstock

«Vor drei Jahren war ich das erste Mal in Mailand mit einer Freundin. Es war eigentlich ganz nett, doch ein Erlebnis auf dem Platz vor dem Mailänder Dom hat mich derart verstört, dass ich wahrscheinlich nicht wieder nach Mailand gehen werde.

Es war so: Wir schlenderten über den Piazza del Duomo, wo zahlreiche Strassenverkäufer warteten. Bei jedem Versuch, mir etwas zu verkaufen, sagte ich freundlich «Nein danke», und ging weiter.

Einer von ihnen schnürte mir das Armkettchen, das er mir verkaufen wollte, ohne zu fragen um das Handgelenk. Ich gab es ihm zurück, weil ich es nicht kaufen wollte. Er verschränkte die Arme, damit ich es ihm nicht zurückgeben konnte. Als ich es dann nach langem Hin und Her genervt auf den Boden schmiss, beschimpfte er mich als Hure, fluchte laut und gestikulierte wild.

Die weiteren Tage mied ich den Platz vor dem Dom, weil ich keine Lust mehr auf diese Szene hatte. Mit aufdringlichen, unanständigen Strassenverkäufern kann ich nicht umgehen. Sorry, Milano.»

Masca, Teneriffa

Masca

Bild: Shutterstock

«Wir waren mal in Teneriffa, als uns das traditionelle Bergdörfchen Masca empfohlen wurde. Es gäbe ein paar wunderschöne Häuser und spektakuläre Wasserfälle zu sehen dort, also fuhren wir die schier endlose Strasse (mit gefühlt 300'000 Kurven) nach Masca.

Gefunden haben wir eine von Touristencars zugeparkte Strasse mit ein paar Souvenirshops, die billiges Zeug verkauften, und Restaurants mit schlechter Paella im Angebot. Ach ja, und in Bezug auf die Wasserfälle: In der Schweiz findest du wohl in jedem Bergdorf einen eindrücklicheren Wasserfall. Teneriffa ist eine wunderschöne Insel – aber Masca kann man sich sparen.»

San Francisco, USA

San Francisco

Bild: Shutterstock

«Zu bieten hat San Francisco eine rote Brücke und ein Zügli, das durch die Strassen fährt.

Wow!

Sobald man etwas von den Touri-Spots abweicht, erkennt man aber die vorgespielten Tatsachen. Eine schöne Fassade und dahinter viel Elend – was natürlich in vielen Grossstädten so ist, in San Francisco ist es mir aber extrem aufgefallen. Tatsächlich bin ich in San Francisco vor allem Obdachlosen, Drogensüchtigen und Alkoholikern begegnet.

Und es windet. Immer!»

(pls)

Vom Winde verweht: Der Papst wird Opfer eines Photoshop-Battles

Andrea hasst Wind

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

292
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
292Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mumpitz 07.08.2019 15:50
    Highlight Highlight Ich würde als Watsons gar nicht mehr in die Ferien gehen. Balkonien wäre auch ganz ok. Doch plötzlich tauchen dort Spinnen und Ohrengrübel und Brämen auf... und der Grillrauch vom Nachbarn und es tropft von den Geranienkistchen des Nachbarn oben auf den Tisch.
    Huch ... wann haben wir wieder einmal so richtig echte Probleme?
    ... und in Sachen Ascona: Nimm dir ein bisschen Zeit, dann siehst du mehr... und klettere an der Bushaltestelle auf eine rote Schnecke
  • En Zürcher 07.08.2019 08:03
    Highlight Highlight Paris... Mehr Dreck als was anderes.
  • Against all odds 06.08.2019 18:51
    Highlight Highlight Serbien. Dort können unsere Sünneli-Anbeter nachschauen, was aus einem Land passiert, wenn es nur noch Mono-Kulti ist.
    • Asparaguss 06.08.2019 22:36
      Highlight Highlight Wunderbar Authentisch ist es da. Einzigartig. Hat auch seinen Reiz.
  • jinglejanglee 06.08.2019 16:51
    Highlight Highlight grundsätzlich bin ich der meinung, dass eine reise immer eine subjektive erfahrung ist von menschen, kultur (essen, kunst, musik, sprache und vieles mehr) und umwelt (landschaft wie auch siedlung). daher bin ich kritisch, wenn es um schlechte erfahrungsberichte geht, ebenso können super reise-erlebnisse zu hohe erwartungen schüren.

    aber lieber sage ich die positiven momente auf von einer reise. von meiner aktuellen bordeaux-reise kann ich nur positives erzählen: freundliche bewohner, die gerne auskunft geben, feines essen (und natürlich guter wein), ein meer in reichweite mit to llem strand!
  • uhl 06.08.2019 16:09
    Highlight Highlight Zu Dänemark: Wer sich wie ein Deutscher verhält, braucht sich nicht zu wunder... *duckundweg*
  • PrinzessinFantaghirò 06.08.2019 16:05
    Highlight Highlight Meine Güte. Ich bin schockiert. Wurden diese Artikel von Teenagern geschrieben? Ihr wollt nicht mehr nach Mailand weil es vor dem Dom von Strassenverkäufern wimmelt? Weil es in Neapel zu viele Sicherheitskräfte hat? Ernsthaft? Ich dachte ich würde hier ernsthafte Meinungen lesen, aber ich finde diese Bemerkungen nur lächerlich.
    • Supermonkey 07.08.2019 05:29
      Highlight Highlight Kann ich mich nur anschliessen, absolut lächerlich...
    • walsa 07.08.2019 08:11
      Highlight Highlight und wer geht denn in italien in den mc donalds
  • Kramer 06.08.2019 15:30
    Highlight Highlight Luino, wenn nicht Markt ist; okay, andere würden sagen, Luino wenn Markt ist. Aber Luino ohne Markt ist schon sehr, sehr öde.
  • twiggy 06.08.2019 14:20
    Highlight Highlight für mich war es brüssel - obwohl es eine tolle stadt sein könnte, war alles sehr trost- und lieblos. abfall im graben vom königshaus, die strassen dreckig und der justizpalast war so richtig sinnbildlich für das ganze molochige und schlecht gewartete. das tüpfelchen auf dem i war das magritte-museum. praktisch keine werke des belgischen künstlers (ein paar komische skizzen von “ceci n’est pas une pipe”) und alles so schlecht ausgeleuchtet: das licht hat auf dem plexi davor so gespiegelt, dass man ein bild gar nie in seiner ganzheit anschauen konnte. gegessen haben wir da aber her-vor-ra-gend!
  • HAL9000 06.08.2019 13:32
    Highlight Highlight Tunesien... total kaputt.
    • Kruk 06.08.2019 20:24
      Highlight Highlight Würde ich gerne besuchen, nicht unbedingt djerba oder hammamet, aber Kairouan, Tozeur und vielleicht Sousse.
    • Röschtigraben1 07.08.2019 12:14
      Highlight Highlight Tunesien ist vor allem eines.. sehr schmutzig. Überall liegt Müll (plastiksäcke plastikflaschen ect) und auch sonst. Sand findet man nicht nur in der Sahara sondern überall. Nichts desto trotz ist Tunesien ein sehr interessantes Land wenn man Kultur interessiert ist.
      Ich empfehle eine Rundreise im Süden und im Frühling
  • Pümpernüssler 06.08.2019 13:22
    Highlight Highlight Venedig! Hässliches schwarzes Meer und jeder Laden/Resti hat das gleiche Angebot. Da war Udine 20mal hübscher.
    • Kramer 06.08.2019 22:05
      Highlight Highlight Das hätte ich früher wissen sollen; sind auf dem Weg nach Kroatien daran vorbei gefahren, und nur auf einer Raststätte halt gemacht (der heruntergekommensten Raststätte Norditaliens vermutlich...)
    • crona (1) 07.08.2019 00:20
      Highlight Highlight Mach dir keinen Kopf. Was an Udine hübsch sein soll erschliesst sich mir nicht. Und ich komme von dort...
    • Pümpernüssler 07.08.2019 08:27
      Highlight Highlight @crona ein schmuckes kleines städtchen und du weisst nicht was daran schön ist? du tust mir leid 🤣
  • Bort? 06.08.2019 13:12
    Highlight Highlight Also ab Follonica erreicht man innerhalb von 20 Min. per Auto wunderschoene, mittelalterliche Staedtchen wie z.B. Massa Marittima, Campiglia Marittima.

    Follonica selbst ist tatsaechlich nichts Schoenes...das Rimini der Toskana.
  • Erieri 06.08.2019 13:12
    Highlight Highlight 3. Ascona....wenn es jemandem langweilig wird, selber schuld. Es gibt ausser der Stadt ein Lido und sehr viele Wanderungen welche man von Ascona aus unternehmen kann. Für mich ist Ascona jedes Jahr eine Woche wert.
  • DäPublizischt 06.08.2019 13:03
    Highlight Highlight Das mit den Armbändeli in Mailand geht ja noch. Ich habe in LA von 4 Rappern handsignierte CDs gekauft, die schon zig andere, durchgestrichene Namen draufhatten.

    Immerhin war der Sound besser als der heutige Durchschnittsrap.
    • chandler 06.08.2019 16:26
      Highlight Highlight Immerhin war etwas drauf, was ja schon mal nicht so schlecht ist ;)
  • K.K. Rool 06.08.2019 12:37
    Highlight Highlight Wurde in den Kommentaren schon oft erwähnt, gebe trotzdem noch meinen Senf dazu.
    Bei Ascona eine Grossstadt zu erwarten in der man 2-3 Tage neues entdecken kann ist gelinde gesagt sehr naiv. Ist es doch eben das kleine feine, welches dieses Städtchen ausmacht. Zudem gibt es diverse nahegelegene Ausflugsmöglichkeiten wie Locarno und die faszinierende Maggia.
    Würde für nächstes mal empfehlen, an der Maggia zu campen und mit kleinen Tagesausflügen Locarno und Ascona zu besuchen. Dann wette ich dass der Artikel anders ausfällt. Nöd als Kritik, als Ahregig😜
  • chopfweh 06.08.2019 12:26
    Highlight Highlight Hach, immer diese Nörgelei. Kann diesem Artikel gar nichts abgewinnen. Reiseberichte und Reiseführer lesen sowie Internet durchforsten, wer nicht überrascht werden will. Gut überlegen, was man selber möchte. Wie offen bist du für Unbekanntes? Wie gut kannst du dich auf Neues einlassen? Lass dir jedenfalls nicht von einzelnen negativen Erlebnissen die ganze Reise versauen!
  • Else 06.08.2019 12:12
    Highlight Highlight Wer reist denn nach Neapel und geht dann zu McDonalds?!
    • iss mal ein snickers... 07.08.2019 11:18
      Highlight Highlight Böse Zungen würden jetzt behaupten, das solche Touris zurecht von der Mafia beschützt werden müssen 😂😂😂
  • poesie_vivante 06.08.2019 12:11
    Highlight Highlight Ich verweile jedes Jahr einige Tage in Mailand. Noch vor 7 Jahren war der Platz vor dem Mailänder Dom wirklich der Horror, da dort sehr aggressive Verkäufer aus Schwarzafrika darauf warteten, den Touristen das Geld aus den Taschen zu ziehen. Seit die Lega und insbesondere Salvini an der Macht ist, hat sich das Klima in Grossstädten für Touristen jedoch massiv verbessert.
    • who cares? 07.08.2019 08:44
      Highlight Highlight Ich war bereits vor Salvini und Lega da und wurde nicht belästigt. Mit dem hat Salvini auch gar nichts zu tun, die Stadt Mailand regelt das.
  • dechloisu 06.08.2019 11:51
    Highlight Highlight San Francisco entfinde ich als wunderschöne Stadt in die ich jederzeit wieder gehen würde.
    Aber natürlich das mit den Obdachlosen hat mich ebenfalls schockiert.

    Die wohl überbewertete Stadt der Welt ist LA
    Absolut hässlich, überall Dreck und Obdachlose
    Ich habe in LA nichts schönes gefunden.
    Weder Innenstrand noch die Beach
    • Knety 06.08.2019 13:08
      Highlight Highlight Ich fand die Stadt genial. Ein Shithole ist sie, ja. Aber Downtown by Night, West Hollywood, Santa Monica und das griffith observatory sind schon cool!
    • locin 06.08.2019 17:09
      Highlight Highlight Geht mir absolut auch so, LA ist zudem nur mit dem Auto machbar und die Dinge liegen weit auseinander. Nebst den Universalstudios und Hollywoodbouleward und Beverly Hils nur mässig. Was ich aber empfehlen kann ist das Observatorium, GTA lässt grüssen.

      San Francisco hat viel mehr scharm, und es hat noch die eine oder andere versteckte Perle, abseits von den Hotspots
  • Guybrush Threepwood 06.08.2019 10:57
    Highlight Highlight Die Watsons scheinen Italien im allgemeinen nicht zu mögen.
    • EinePrieseR 06.08.2019 13:41
      Highlight Highlight Ich war schon oft in Italien und kann sagen es ist ganz schön, ganz schön anstrengend.. Darum bereise ich lieber andere Länder..
    • Saraina 06.08.2019 17:34
      Highlight Highlight Italien war toll, vor 25 Jahren
    • Astrogator 07.08.2019 05:15
      Highlight Highlight Ich weiss nicht, ich habe durchwegs positive Erfahrungen gemacht. Gutes Essen, freundlicher Service in Hotels und Restaurants, Italien ist für mich allemal eine Ferienreise Wert.
  • db13 06.08.2019 10:18
    Highlight Highlight Mit dieser Einstellung bleibt man am besten zu Hause.
  • Allion88 06.08.2019 10:04
    Highlight Highlight ok watson, hier verstehen wir uns ganz und gar nicht.

    Ascona: super schönes nahreiseziel, gehe meistens 1-2x im jahr runter. mit dem angrenzenden Locarno, maggia- und verzascatal etwas vom schönsten für mich. Sei es Klippenspringen, Canyoning, Bungee, wakeboarden und am abend flanieren an der Promenade. auch diverse gute Events (moon n stars, rotonda etc).

    San-Francisco in Verbindung mit einer kalifornien Rundreise (inkl. Abstecher nach vegas, Grand canyon) für mich eines der weltweit besten Reiseziele überhaupt.

    vielleicht passt für euch el arenal besser


    • Bort? 06.08.2019 13:08
      Highlight Highlight Du hast das Centovalli vergessen ;-)
  • rburri38 06.08.2019 09:50
    Highlight Highlight War kürzlich in Yerewan, Armenien. Was für ein trauriges Loch. Die ganze Altstadt ist platt gemacht und mit hässlichen neubauten bebaut. Die Treppe dort, die auf Fotos noch eindrücklich aussieht, ist eine Abgebrochene Baustelle. Ich war noch nie in so einer langweiligen, hässlichen Stadt. Dabei habe ich von einer der Ältesten Städte der Welt etwas erwartet..... immerhin ist das Umland schön.
    • Murmeli82 07.08.2019 09:23
      Highlight Highlight Ich war nicht in Yerewan, aber such mal Huaihua, China. Das ist hässlich....
  • Oigen 06.08.2019 09:35
    Highlight Highlight Also wer in dänemark nix zu essen findet und unfreundlich behandelt wird sollte eventuell seine verhalten hinterfragen.

    Ich noch kein freundlicheres land bereist(und dss waren schon viele).

    Und wer bitte mag keine pølser? 🤗
    • DerElch 06.08.2019 12:13
      Highlight Highlight Richtig! Wer, bitte, mag keine dansk pølser? Fiskfrikadeller? Smørrebrød mit allem? Wo um alles in der Welt hast du gegessen, lieber Autor, WO? WO??? Ich esse dort immer lecker. Sehr lecker.

      Und wenn du schlecht bedient wirst, dann musst du wirklich Deutscher sein denn, und das stimmt, die mögen die Dänen nicht. Aber irgendwie macht sie das ja nur noch sympathischer, höhö. :p
    • Oigen 06.08.2019 12:23
      Highlight Highlight Btw ichbin deutscher und hatte NIE ein Problem
    • EinePrieseR 06.08.2019 13:43
      Highlight Highlight Dänemark hat uns auch sehr gut gefallen und das Essen war sehr gut. Freundlich sind die Leute auch überall. Noch freundlicher waren sie aber in Cornwall und Schottland
    Weitere Antworten anzeigen
  • Juliet Bravo 06.08.2019 09:34
    Highlight Highlight Johannesburg & Kapstadt. Und irgendwie die Befürchtung, dass der Rest Südafrikas genauso trostlos ist. Die Apartheid lebt, die Ungleichheit ist sogar gewachsen - und das spürt man. Alle hassen einander. Man wird angegafft und in Rassen eingeteilt. Ich, weiss, erhalte den Wein zum kosten, obwohl mein etwas dunklerer Begleiter aus Brasilien ihn bestellt. Die Rechnung erhalte ebenfalls ich, der „Coloured“ wird ja wohl nicht bezahlen können. Der Brasilianer war geschockt! Und das will was heissen!
    Sehr geil hingegen die Bahnfahrt zwischen den beiden Städten! Aber die Gesellschaft ist nur kaputt.
    • Allion88 06.08.2019 10:09
      Highlight Highlight erging mir gleich. in Kapstadt waren wir 2 abende zu fuss unterwegs, unter anderem an der "bekannten" Long street und wurden schon zur Essenszeit mehrfach agressiv angequatscht und einer probierte uns auszurauben.

      danach nur noch im Auto von A nach B. und Kapstadt gilt ja noch als aufgeschlossen uns sicher, im Gegenteil zu Johannesburg und Pretoria.

      Danach sind wir noch ausserhalb die klassichen routen gefahren Richtung krüger, auch hier bei jedem tankstopp ein ungutes gefühl. da ist mir Südamerika, Asien, nordamerika 10x lieber
    • Devante 06.08.2019 11:43
      Highlight Highlight erging mir gleich, die ganze garden route runter gefahren, danach noch ne woche kapstadt. schlimm, wie offen zum teil der rassissmuss gegenüber dunkelhäutigen noch zelebriert wird. Für mich ein no-go und werde das Land in Zukunft meiden! Habe selten (am eigenen Leib) sowas erlebt in der Schweiz (höchstens mal in der Kindheit als wir irgendwo im Emmental waren)...
    • sephiran 06.08.2019 12:24
      Highlight Highlight Sind drei Wochen durch Südafrika gefahren, Kapstadt, Stellenbosch, Garden Route, Johannesburg und Kruger Nationalpark. Einer meiner schönsten Reisen. Hatten nie Probleme. Das einzige was mir geraubt wurde war mein Atem, angesichts der wunderschönen Landschaft ;)
      Johannesburg ist halt eine gefährliche Stadt und dementsprechend muss man seine Erwartungen sowie sein Verhalten anpassen. Trotzdem keine Probleme.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nik G. 06.08.2019 08:56
    Highlight Highlight New York finde ich völlig überbewertet. Riesengross, Man läuft oder fährt den ganzen Tag herum und sieht trotzdem nicht viel. Eigentlich geht man nur dorthin um zu shoppen. Sucht man den "local" Teil findet man nichts oder besser gesagt man muss eine ganze Strasse ablaufen (was sehr sehr lang sein kann). Wenn man bedenkt, dass in dieser Stadt soviel Hip Hop und Punk entstanden ist, gibt es erstaunlich wenig Konzerte.
    • Lami23 06.08.2019 16:39
      Highlight Highlight Habe ich ganz anders erlebt.
    • one0one 06.08.2019 18:07
      Highlight Highlight NYC ist schon nicht mehr das was es mal war... Aber immer noch sehr geil. Man muss sich halt nicht in Manhattan bewegen wenn man New York City sehen will ;)
    • Nik G. 06.08.2019 18:14
      Highlight Highlight @one one natürlich manhattan kann man in einem Tag anschauen. Wir haben extra unser Hotel in Williamsbourgh und waren auch viel in Brooklyn. Trotzdem fand ich Chigaco von einiges besser.
  • PaLve! 06.08.2019 08:24
    Highlight Highlight Wenn ich meine Reisen vergleiche, waren es die Kontakte mit Einheilischen, die ich nicht vergesse. So habe ich in Békéscsaba im Osten Ungarns, wo es so gut wie nichts gibt, einen unvergesslichen mit ein paar einheimkschen in der Stadtkneipe erlebt, während ich in Budapest, wo es wunderschöne Gebäude gibt, nichts wieklich unvergessliches erlebt.
    • just sayin' 06.08.2019 11:21
      Highlight Highlight es liegt meist an der eigene einstellung, ob man eine gute zeit hat oder nicht.

      solche "ferienberichte" zeigen dies sehr deutlich.
  • loquito 06.08.2019 08:03
    Highlight Highlight Ob die Destinanionen oder die Reisenden das Problem sind? Ich denke stark es sind nicht die Orte...
  • Don Huber 06.08.2019 07:29
    Highlight Highlight Ganz Tessin. Ich kann nichts anfange mit dem Tessin. Überall Berge rundherum und man fühlt sich erdrückt und nirgends ist was los. Sonnenstube der Schweiz ? Einmal Ferien gemacht 4 Tage lang. 4 Tage lang geschifft. Zweites mal gegangen wieder geschifft. Tessin ist langweilig und einfach nur bääääääää
    • mukeleven 06.08.2019 09:19
      Highlight Highlight geh kegeln im frohsinn.
    • Allion88 06.08.2019 10:15
      Highlight Highlight Locarno: ca. 2150 sonnenstunden im jahr
      Zürich: ca. 1500
      ich war mal im juli 3 tage in vegas, 2 davon hats geregnet. kann passieren

      wie bitte fühlt man sich z.b. am lago Maggiore erdrückt?

      was braucht denn ein ort für dich, dass es nicht langweilig wird?


    • K.K. Rool 06.08.2019 12:45
      Highlight Highlight Teile Deutschlands oder die Niederlande sollen sehr flach sein, wäre dich noch etwas für dich;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Altruide 06.08.2019 07:23
    Highlight Highlight Griechenland 🇬🇷 bietet grossartige und traumhafte Orte 💙
    Sorry, kann das einfach nicht glauben - dürfte man wissen, welche Inseln oder Ortschaften zum Vergleich herangezogen wurde? Wohl einfach die Pauschalreise-Destinationen...😐
    Schon mal im Camper 🚐 GR besucht und genügend Zeit mitgenommen? 😍👌🇬🇷
    • SeboZh 06.08.2019 12:00
      Highlight Highlight War vor paar jahren ebenfalls in griechenland, habe mich dann in land und leute verliebt und bin schlussendlich fast 2 jahre geblieben. Hab aber griechenland auch mit griechen erlebt. Somit war ich nicht einfach tourist. Die Sprache ein bisschen gelernt und es war der hammer
    • Me:ish 07.08.2019 09:41
      Highlight Highlight Die Erwähnung "Ganz Griechenland" ist Beispiel genug für die miese Qualität dieses Beitrags. Klar, es gibt den Hafen von Athen, wo man lieber am eigenen Schweissschuh riecht als die Dieselschwaden der Schiffe. Oder das Bahnhofklo in Elefsina, ein Bild, das ich nie wieder vergessen werde, aber es gibt auch Sonnenuntergänge auf Zakynthos und allgemein sehr gutes Essen und freundliche Menschen. Zudem, Team watson sah vermutlich mal 0.5% von Griechenland.
  • Sharkdiver 06.08.2019 07:06
    Highlight Highlight Agypten😱 bin schon sehr viel gereist, aber Ägypten einmal und nie wieder. Alle sind super aufdringlich. Wirst in jedem Laden mit einem The Begrüsst mit dem Standart Spruch friend is friend, Business is Business. Wenn du danach nicht viel Geld liegen lässt wirst du als Hurensohn und Hundesohn beschimpft. Und ich behandle jede Fliege mit mehr Respekt als die Ägypter die Frauen. Einzig die echte uhrägypter die Kopten sind Easy. Leider nur eine kleine minderheit
    • lilie 06.08.2019 11:47
      Highlight Highlight @Sharkdiver: Hab leider die gleichen Erfahrungen machen müssen. 😔

      Wie die Ägypter ihre Frauen behandeln, weiss ich nicht, da ich nie (!) eine gesehen habe (ok gut das sagt eigentlich schon alles... ).

      Allerdings fand ich es nur in Kairo (inkl. Touristenziele in der Umgebung) so anstrengend. Im Süden wars massiv relaxter, anständiger und normaler, auch bei den Touristenattraktionen.

      Ist aber alles viele Jahre her, hat sich vielleicht auch verändert. Bestimmt ist aber die Armut im Land nicht gerade förderlich für ein entspanntes Verhältnis zu (reichen) Besuchern...
    • wiedemauchsei 06.08.2019 13:32
      Highlight Highlight War letztes Jahr ein paar Wochen in Ägypten. All inclusive ein ziemlicher Reinfall - unfreundlich und qualitativ ziemlich mies. (ist eh nicht meine Welt)
      Meine Solotripps nach Luxor, Assuan und auch Kairo/Gizeh waren eine fantastische Erfahrung. Toller Kontakt zur Bevölkerung, wurde (ohne Hintergedanken) von Familien zum Essen eingeladen und konnte so die Armut, gleichzeitig aber auch die Herzlichkeit der unteren Schichten hautnah erleben.
    • crona (1) 07.08.2019 00:41
      Highlight Highlight Widersprichst du dir da nicht gewaltig? Oder ist Luxor oder Kairo nicht in Ägypten? Und was ist nicht deine Welt? Und wer ist unfreundlich? Sorry, ich check das nicht.
      Ägypten ist der Hammer! Land und Leute
    Weitere Antworten anzeigen
  • Simsalabum 06.08.2019 06:56
    Highlight Highlight Ich tippe bei Dänemark mal auf Baroni 🤔.
    • 's all good, man! 06.08.2019 08:03
      Highlight Highlight https://www.watson.ch/!510962155
    • who cares? 06.08.2019 09:04
      Highlight Highlight Der wird aber wohl kaum mit einem Deutschen verwechselt...
    • Charlie Brown 06.08.2019 09:13
      Highlight Highlight Hat Baroni ein weisses Kreuz auf dem Pass? 🤔
  • ThePower 06.08.2019 02:44
    Highlight Highlight Belgrad. Viel Armut, kaputte Strassen, aggressive Fussballanhänger. Einmal und nie wieder.
    • atorator 06.08.2019 13:48
      Highlight Highlight Du warst bestimmt nur ein Weekend da um einen Match zu gehen und bist dann bitzeli erschrocken, dass die Supporter von RS und Partizan nicht unbedingt zur GC-Familiy gehören...

      Belgrad ist gerade im Sommer super. An den Flüssen sehr lebendig. Die Menschen sehr hilfsbereit und gastfreundlich. Das essen ist vielleicht nicht gerade was für Veganer, aber wer so eine gepflegte Grillplatte zu schätzen weiss, durchaus auch kulinarisch interessant.

      Und die Frauen sind unfassbar schön.
  • Sanchez 06.08.2019 00:22
    Highlight Highlight Nach „Mc Donalds in Napoli“ habe ich aufgehört, weiter zu lesen.
  • Posersalami 06.08.2019 00:17
    Highlight Highlight Ganz Thailand, Bali und Costa Rica vor allem wegen der unglaublich nervigen Touristen. Rom weil viel zu voll.

    Israel wegen der Arroganz der omnipräsenten Sicherheitskräfte und dem Umgang mit den Palästinensern. Sowas will ich nie wieder sehen müssen. Schade, ansonsten wäre es eigentlich ein schönes Reiseziel.
    • Sharkdiver 06.08.2019 07:07
      Highlight Highlight Warst du schon mal ausserhalb von Pathaya, Phuket und co? Wenn nicht kennst du Thailand nicht
    • loquito 06.08.2019 08:05
      Highlight Highlight Woe. Ganz Thailand? Und ganz Costa Rica? Ob da nicht eher der Posersalami das Problem ist???
    • who cares? 06.08.2019 09:07
      Highlight Highlight Ach der Individualreisende, der immer der einzige Tourist vor Ort sein will. Hint: wenn du unbedingt irgendwohin willst, wollen es andere sehr wahrscheinlich auch. Du bist Teil des Problems.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kruk 06.08.2019 00:16
    Highlight Highlight Zum Glück schreibt ihr keine Reisebücher.

    Es gibt doch an jeder Destination grossartiges zu erleben. die Menschen, das Essen, ein gutes Museum.

    Aber wer in Neapel in den Mc Donalds geht hat wirklich verloren.


  • Raphael Bühlmann 06.08.2019 00:01
    Highlight Highlight Kein "Ferienort", aber mir war noch nie ein Land dermassen unsympathisch wie Aserbaidschan.
    • PaLve! 06.08.2019 01:07
      Highlight Highlight Was denn?
    • Renolus 06.08.2019 02:02
      Highlight Highlight Darf ich fragen wieso? Us reinem gwunder :-)
    • Citrus 06.08.2019 02:29
      Highlight Highlight Wieso eigentlich würde mich noch interessieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dave1771 05.08.2019 23:57
    Highlight Highlight San Francisco ist trotz der vielen Obdachlosen immer eine Reise Wert. Am Besten mit einem Trip in den Süden verbinden.
    • Rasta281 06.08.2019 09:31
      Highlight Highlight Exakt! Mit dem Auto von San Francisco in den Süden, aber auch in den Norden Richtung Oregon/Washington (was mir persönlich fast noch besser gefiel) ist ein absoluter Traum. Und die Obdachlosen in der Stadt sinf zwar zahlreich, aber keiner hat uns blöde angemacht oder gebettelt. Wir hatten sogar tolle Gespräche mit einzelnen.. immer wieder interessant zu sehen, wie überrascht solche Menschen sind, wenn man an ihrem Leben interessiert ist.
  • Texup 05.08.2019 23:31
    Highlight Highlight Findet es niemand komisch dass praktisch alle beschrieben Orte nicht „klassische“ 0815 Destinationen sind?
    Würde gerne von jedem einzelnen seine Lieblingsdestionation als Gegenpart erfahren.

    Nebenbei, würde man mit den Einheimischen in Kontakt treten, dann würde man viel mehr (positives) Erleben. Besonders in San Francisco. Top 3 Stadt welche ich kennenlernen konnte.
    • loquito 06.08.2019 08:06
      Highlight Highlight Griechenland und USA nicht typische Destinationen?
  • Widmer 05.08.2019 23:26
    Highlight Highlight Ihre Beschreibung von Ascina spottet jeder Beschreibubg.
  • Sonnenbankflavor 05.08.2019 23:19
    Highlight Highlight Neapel ist mittlerweile sicherer. War letztes Jahr dort-ein Traum.
    San Francisco: viele Obdachlose wie überall in den USA, doch sind die meisten dort freundlich.
    Am schlimmsten ist es in L.A. (komisch dass die Stadt in dieser Liste fehlt): dort werde ich nie mehr ein Fuss setzen.
    • rburri38 06.08.2019 09:52
      Highlight Highlight L.A. hat schöne gebiete. Downtown und Hollywood gehört sicher nicht dazu. Aber Irvine, Orange, Glendale, Santa Monica, Long Beach, etc. haben schöne Flecken. Finde L.A. besser als ihren Ruf. Aber in Kalifornien finde ich (von den grossen Städten) San Diego am schönsten.
    • Allion88 06.08.2019 10:30
      Highlight Highlight in LA vermiest einem vor allem der Verkehr die Lust, die Stadt zu erkunden.
      So weitläufig, praktisch kein ÖV (ausser Downtown selber) und alle Strassen komplett zu.

      San Diego ist auch mein absoluter Favorit in Kalifornien.
  • Walter Sahli 05.08.2019 23:13
    Highlight Highlight Lanzarote! Man sollte die Insel mit Sand aufschütten und ein Strandferienparadies daraus machen. Mir kommt nichts, aber wirklich gar nichts in den Sinn worum es schade wäre - weder kulturell (gibt's da dank den Touris eh nicht mehr) noch landschaftlich (braungrau und öde).
    • Devante 06.08.2019 12:08
      Highlight Highlight also mir hat dort z.b. das Museum/Haus von César Manrique kulturell sehr wohl zugesagt. auch die wanderung auf die vulkane war spannend....und zum surfen ist's auch nicht so schlecht. da war ich def. schon in schlimmeren gegenden
    • Luzifer Morgenstern 06.08.2019 23:45
      Highlight Highlight Boah, die Kanaren? Wirklich? Jede Insel eine eigene, einzartige Landschaft, liebenswerte Menschen, cooler Sound, gutes Essen, und ein zuckersüsser Akzent. Das Wetter ist nie lange schlecht, weil der Wind die Wolken so schnell verbläst. Der höchste Berg des Landes ist da, und die grösste Vulkanwüste, weil die Insel vor 300 Jahren zum letzten Mal so richtig umgeschüttet wurde.

      Warst du im Altersheim-Strand bei den rot-gebratenen Touristen?
  • leu84 05.08.2019 23:11
    Highlight Highlight Sightseeings hat man einmal besucht und gut ist. Man kann fast jede Stadt entdecken und auch jede Stadt hat Viertel die man meiden soll. Ich habe schöne Ecken in London, Paris und Tokyo gefunden, die in keinem Reiseführer standen. Manchmal mit Glück oder bei einem Spaziergang um ein paar Blocks beim Hotel am Morgen.
    Manchmal reicht es auch, mal 1 oder 2 Strassen neben der Shoppingmeile zu gehen.
  • Triple A 05.08.2019 23:07
    Highlight Highlight Wie heisst es noch? Ah ja: Neapel sehen und sterben! So geht das!
  • Goblin Johnson 05.08.2019 23:01
    Highlight Highlight Paris. Vorallem wegend der arroganz der franzosen. Überteuert. Und hat eigentlich nicht viel zu bieten (eiffelturm..wow..blechhaufen, "schoseliseee"..baregg hat auch so viele autos..) Ach ja und in vielen sehenswürdigkeiten (z.b louvre mit den hunderten strassenverkäufern die dir ramsch andrehen wollen) wird man als nicht eu-bürger als mensch zweiter klasse behandelt und man bezahlt mehr.
    ABER: die katakomben sind interessant.
    • ouioui 06.08.2019 10:16
      Highlight Highlight wenn man ein thema hat , wie sich z.b. für kunst, architektur, mode, geschichte etc. interessieren würde, wird paris zu einer der schönsten städte...
      betreffend paris: ein bisschen französischkenntnisse wären schon auch ideal, dann kommen einem die franzosen auch nicht mehr so arrogant rüber (die chance dafür hätten wir alle in der schule gehabt ;-)...).

      i dem sinn: vive paris (für mich)!
    • Allion88 06.08.2019 10:34
      Highlight Highlight und dann reden die da noch so komisch :)

      überteuert? Zürich ist gemäss index rund 20% teurer und bietet dann doch mMn einiges weniger als paris. Als Schweizer sollte man sich im Ausland nie wirklich über preise beschweren.

      wie weiss ein ramschverkäufer, dass du nicht EU bürger bist? vielleicht nicht mit einem schweizerkreuz t-shirt durch die strassen laufen
    • paulinapalinska 06.08.2019 10:44
      Highlight Highlight „...und hat eigentlich nicht viel zu bieten....“ hahaha guter witz. ich kenne nicht viele städte, die so viel schönes kulturgut besitzen, wie paris.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yes. 05.08.2019 22:52
    Highlight Highlight In Neapel im McDonalds 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
    • P. Silie 05.08.2019 23:37
      Highlight Highlight Meine Worte!
  • Luviora 05.08.2019 22:50
    Highlight Highlight Griechenland? Zumindest das Festland ist wunderschön (ausser Athen - auf keinen Fall). Das Wasser ist sauber, die Strände gepflegt, nicht zuviele Touris (zumindest im Norden) und tonnenweise Ausgrabungen. Von dem her für jeden empfehlenswert, der sowohl Kulturgut als auch Entspannung liebt!
    • Devante 06.08.2019 12:09
      Highlight Highlight Athen hat mir sehr gefallen! Was stört dich denn daran?
    • Luviora 06.08.2019 14:23
      Highlight Highlight Um ehrlich zu sein waren wir wohl im falschen Quartier: Alles voller Obdachlosen, die Strassen vermüllt, jedes Gebäude versprayt (der ganze Stadtkern ist voller Graffiti - den einen mags ja gefallen...), viel zu viele Touristen im Gebiet der Akropolis (ein Albtraum) und vor allem stinkt es an jeder Ecke. Vielleicht gibt es auch schönere Viertel - in unserem herrschte Anarchie (zumindest früher, aber es sah entsprechend aus). Die Stadt machte uns mehr Angst als Freude!
  • Score 05.08.2019 22:48
    Highlight Highlight Zu San Francisco, ja das ist in praktisch jeder Amerikanischen Stadt so. Es gibt sehr viel Armut in diesem reichen Land. Und da es keine Auffangnetze wie in der Schweiz gibt, ist das ganze noch viel ausgeprägter.
    San Francisco ist als Hippie Hochburg aber betreffend Drogenabhängigen usw. sicherlich eine Hochburg.

    Und ja, es windet wirklich IMMER! Ich war schon rund vier mal dort. Es kann ganz schön kalt werden ;-D
    • Statler 06.08.2019 08:06
      Highlight Highlight «The coldest Winter I've ever had was a summer in San Francisco» ;)
  • murrayB 05.08.2019 22:38
    Highlight Highlight Wer aus einer subjektiven Meinung auf etwas schließt bleibt reisetechnisch so oder so besser in der Schweiz... Nur versteht er das wahrscheinlich nicht...
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 05.08.2019 22:34
    Highlight Highlight Ganz Kalifornien fand ich eine Katastrophe. L.A ist da noch schlimmer. Da brauchst sogar um rasch Brot zu holen oder zu frühstücken, das Auto.
    • leu84 05.08.2019 23:12
      Highlight Highlight Und wahrscheinlich kann man es nicht einmal Brot nennen?
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 05.08.2019 23:23
      Highlight Highlight Yep. Hätte auch was anderes gekauft. Wollte nur am ersten Tag einmal naiv losziehen und meiner Freundin und mir was organisieren... Tja, kannst gleich vergessen ohne Auto. Und dann gehst in eine riesige Mall wo ein Navy brauchst um wieder rauszufinden 🙈
    • Vesparianer 06.08.2019 00:20
      Highlight Highlight Du hast in LA brot gefunden????
    Weitere Antworten anzeigen
  • ChiliForever 05.08.2019 22:25
    Highlight Highlight In Dänemark (zumindest Jütland) geht man auch nicht essen* - da nimmt man sich ein Ferienhaus und kauft Fisch frisch vom Mutter am Strand oder im Hafenhandel und bereitet den selbst zu.
    Danach (oder davor) läßt man sich die Meetesbriese um die Nase wehen, geht nach Hause, macht den Kamin an und setzt sich in die Sauna.
    Dafür ist Dänemark da und dafür ist es perfekt - absolute Entspannung in Herbst, Winter und Frühling.

    P.S.: *Und mittlerweile gibt es auch Restaurants mit ganz guten Essen und halbwegs erträglichen Preisen, aber immer noch keine Empfehlung.
    • Sharkdiver 06.08.2019 07:11
      Highlight Highlight Kochen kann ich auch zuhause
  • Nick Name 05.08.2019 22:16
    Highlight Highlight Das habt ihr aber auch extra auf Empörung angelegt!
    Bei diesen be... Beschreibungen in pauschalis kann man nicht anders als protestieren.

    Tessin, zum Beispiel. Also ich, imfall, geh seit meiner Geburt ins Tessin, jawoll. Und es ist der Hammmer. Die wilden Ecken sind phantastisch.
    (Ascona? Bildet dabei allerhöchstens eine paarminütige Postautodurchfahrt, zum Glück.)
    • Alphabetagammaomega 05.08.2019 22:48
      Highlight Highlight Der Autor hat ja explizit darüber geschrieben wie scheisse Ascona ist. Und da muss ich dem Autor verdammt nochmal Recht geben
    • Luzifer Morgenstern 06.08.2019 23:55
      Highlight Highlight Die wilden Ecken im Tessin sind wahrscheinlich alle in einer Sakristei.

      Ich habe es nicht so mit Kirchen. Sorry.
  • Man-o-Man 05.08.2019 22:15
    Highlight Highlight Marokko fehlt entschieden auf der Liste. Das ist das einzige Land, in welches ich nie wieder gehen werde. Eigentlich auf der ganzen Welt gut zurecht gekommen (und meine Klimabilanz ist zum davonlaufen), aber das Land ist wirklich zum Heulen. Dabei wäre es landschaftlich so schön.
    • 's all good, man! 05.08.2019 22:46
      Highlight Highlight Und wieso? Gründe? Negative Erlebnisse? Das interessiert mich ehrlich.
    • Pro-Anti-Lope 05.08.2019 23:29
      Highlight Highlight Kann ich nicht verstehen. Marokko war ein Traum 😍 Würde sofort wieder hin gehen. Was hat dir den nicht gefallen?
    • Kruk 05.08.2019 23:47
      Highlight Highlight Da frage ich mich echt wieso? Gutes essen, sehr nette Menschen, spannende Städte, viele Sehenswürdigkeiten, wunderschöne Berge aber auch Meer und Wüste.
      Wirklich ein tolles Reiseland!

    Weitere Antworten anzeigen
  • Beasty 05.08.2019 22:14
    Highlight Highlight Ich war 2 Monate in San Francisco und ja, da gibt es viel Armut. Aber die Stadt ist voller Vielfalt und spannende Flecken, die eben genau mehr bietet als die „rote Brücke“.
  • paedesch 05.08.2019 22:13
    Highlight Highlight ohh sorry hipster watson team muss natürlich in vietnam in ein kleines fischerdorf gehen weil das total hip ist...
    • Tenno 06.08.2019 07:34
      Highlight Highlight Lass Vietnam aus dem Spiel. Mir gehen diese Selbstfindungshippies jedes Mal auf den Sack wenn ich dort bin. Und ja ich habe Familie dort und gehe nicht, weil es gerade trendy ist.
    • paedesch 06.08.2019 14:50
      Highlight Highlight keine angst ich gehe nicht nach vietnam. aber ich denke viele vom watson team machen auf green so ala greta, sobald es aber um die ferien geht sitzen sie im nächsten flieger richtung vietnam loas etc. Man muss ja geile fotos im insta profil haben
    • Pascal Scherrer 06.08.2019 15:32
      Highlight Highlight @paedesch: Nur weil eine Redaktion in Zürich ist, heisst das nicht, dass wir alle Zürcher Hipster sind. Eigentlich kommen sogar die wenigsten watson-Leute aus Zürich. Eher Ostschweiz und Aargau. Gefolgt vom Kanton Bern und etwas abgeschlagen die Zentralschweiz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maracuja 05.08.2019 22:12
    Highlight Highlight <«Ich war in Neapel. Das war etwa 2011/2012. ... Meine damalige Freundin und ich schlenderten durch das Städtchen>

    Napoli ein Städtchen? In welcher Stadt der Watson-Journalist wohl wohnt? Auf jeden Fall in keiner Schweizer Stadt.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 06.08.2019 01:57
      Highlight Highlight Napoli ist mir von vor 3 jahren noch sehr gut in erinnerung! Grossartige stadt! Super essen, nette leute, gute party am abend, hotel hervorragend, einkaufsmöglichkeiten, kulturell spannend (katakomben etc). Hoffe das ist immer noch so, dann ist napoli sehr empfehlenswert. Von da aus gelangt man übrigens sehr schnell an die wunderschöne amalfi-küste. Achtung körperliche fitness ist gefragt. Treppen über treppen! Grundkenntnisse in italienisch sind von vorteil.
    • MitchBitch 06.08.2019 05:58
      Highlight Highlight Positano, Ischia, Capri.....wunderschoen !!
    • Alnothur 06.08.2019 10:15
      Highlight Highlight "In welcher Stadt der Watson-Journalist wohl wohnt?" Bestimmt in Züri. Denn was sagt der Zürcher immer bei allem? "Das hetti mier jetzt aber grösser vorgstellt!" ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randalf 05.08.2019 22:10
    Highlight Highlight
    Ich glaube dass das meine neuen Feriendestinationen werden. Da kann ich sicher sein euch mimimims nicht zu begegnen.
    Packt einfach die Schweiz nicht in euren Rucksack( bi üüs gits das nöd, im Proschpekt hätt das aber andersch uusgsee.)😉
  • Schiri 05.08.2019 22:09
    Highlight Highlight Ihr von Watson prieset doch auch schon Lagos, Portugal als lauschigen, authentischen Ort mit wunderbarer Küste an? Hat nur europäische Backpacker mit ihren verschissenen Ethno-Pullis aus Machu Picchu und mässige Restaurants.

    Für unsere Maturreise passte es schlussendlich doch recht gut, der Alkohol war billig und der Strand gross. Empfehlen würde ich es aber auch eher für solche Ferien...
    Die Algarve rundherum soll natürlich auch viel anderes bieten!
    • Asparaguss 06.08.2019 23:05
      Highlight Highlight Backpackers mit verschissenen Ethno Pullis aus Machu Picchu.
  • Papa Swappa 05.08.2019 21:57
    Highlight Highlight Dieser Bericht zeigt vorallem etwas: Die komplette Inkompetenz der Verfasser.
    An den meisten dieser Orte kann man hervorragend seinen Urlaub verbringen, wenn man sich vorher ein bisschen Informiert, nicht in jede Touristenfalle tapt und einen offenen Geist hat.
    Jeder hat die Ferien, die er verdient hat...
  • S.Potter 05.08.2019 21:44
    Highlight Highlight Es scheintvdas die Watsons nicht so bewanderte Feeiengänger sind. Das meiste hier beschruebene trifft neiner Erfahrunf nach nicht zu.
  • Charlie Runkle 05.08.2019 21:36
    Highlight Highlight Nr. 8 könnte auch lissabon sein
    • Ruggedman 05.08.2019 23:07
      Highlight Highlight Vielleicht wegen der Brücke und den Trams aber sonst hat es sich schon mit den Ähnlichkeiten. Lissabon ist eine tolle Stadt.
    • Hans Franz 06.08.2019 00:04
      Highlight Highlight da kennt jmd Lissabon aber gut...
    • Lisbon 06.08.2019 10:31
      Highlight Highlight Meine Wenigkeit war mal 4 Tage in Lissabon. Kam aus dem Staunen die ganze Zeit nicht heraus und kam fixfertig wieder zurück, wegen den vielen tollen Erlebnissen. Waren wir in der gleichen Stadt? Und ich kann kein Wort Portugiesisch.
  • Cpt. Blocher vom herrlichen Berg 05.08.2019 21:36
    Highlight Highlight Nr. 4 geht ja mal garnicht, wohl keine richtige Planung gemacht? Kenne grosse Teile Griechenlands und es ist traumhaft. Glück oder Pech kannst du in jedem Land der Welt haben.

    Und zu Neapel: Eine der geilsten Städte der Welt, Essen, Atmosphäre und Leben.
    • P. Silie 05.08.2019 23:40
      Highlight Highlight Forza Napule
    • Kruk 05.08.2019 23:51
      Highlight Highlight Griechenland ist doch so vielseitig, wie kann man das nur so pauschal verurteilen.

      War zwar noch nie dort, will das aber unbedingt mal nachholen.
    • Janis Joplin 06.08.2019 08:54
      Highlight Highlight Also Athen ist Dschungel, aber Mitilini (Lesbos) fand ich affengeil...Meer, Joghurt, Honig, Sonne, Ouzo, Obst das vor dem Hotel wächst....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pisti 05.08.2019 21:35
    Highlight Highlight Cartagena in Kolumbien! Hübsche Altstadt, aber das wars dann schon.
    Alles voll mit aufdringlichen Drogendealern und Zuhältern, hässlicher Strand, ungefähr 3x so teuer wie der Rest des Landes. Und die Inseln rundherum extrem überlaufen dazu noch schlechtes Essen überall.
    Griechenland und Neapel fand ich dafür ganz toll.
    • paulinapalinska 06.08.2019 10:49
      Highlight Highlight der strand ist doch immer und überall teurer, als der rest des landes. überrascht dich das wirklich?
  • Gladi 05.08.2019 21:35
    Highlight Highlight Gerade gelernt. Wenns ums reisen geht finger weg von Watsonempfehlungen. Die haben anscheinend keine Ahnung vom reisen.
    Sonst mag ich euch ganz doll!😘
    • Nöggi7 05.08.2019 21:44
      Highlight Highlight Danke Gladi - 100% bei Dir!!!! @Watson, echt jetzt ?
    • Fip 05.08.2019 22:01
      Highlight Highlight Ach, die wollen doch die Orte bloss für sich! Drum motzen sie hier so rum!
  • Glenn Quagmire 05.08.2019 21:26
    Highlight Highlight Malcesine am Gardasee statt Ascona. Wunderbares Gasthaus am See. Ja, es hat auch Touris die Proschudo und Schianti wollen, aber es gibt herrliche Restaurants dort.
    • Anne Who 06.08.2019 06:49
      Highlight Highlight Ja, ich liebe Malcesine. Ich bin regelmässig dort und liebe die Gegend, die Leute und die Restaurants. Für mich gibt es keinen schöneren Ort am Gardasee und ich habe alle gesehen. OK, es hat viele Touris neben mir, aber die hat man mittlerweile fast überall.
  • Darkglow 05.08.2019 21:25
    Highlight Highlight Was soll das denn? Von 15 Jährigen verfassen lassen?
    • Kruk 05.08.2019 23:52
      Highlight Highlight Ist schon wieder Zukunftstag?
  • Howard271 05.08.2019 21:22
    Highlight Highlight Bei mir war es Köln. Ausser dem Dom und einer stark befahrenen Brücke hat die Stadt nicht viel zu bieten. Eine 08/15-Fussgängerzone mit hässlichen 70er-Gebäuden, eine kleine Altstadt, die nur aus Restaurants besteht und tagsüber tot ist und vor allem viel Dreck überall. Der sehr breite Rhein trennt die Stadt und ist vor allem eine braune Brühe. Die berühmte rheinische Herzlichkeit bekam ich auch nicht zu spüren, sondern eher viel Schroffheit. Nicht mein Ding.
    • Blitzmagnet 06.08.2019 07:01
      Highlight Highlight Gilt für fast alle DE Städte, die Altstädte wurden bekanntermassen zerbombt. Wirkliche Freundlichkeit habe ich nur in Begleitung eines Locals in seinen Stammlokalen erlebt
  • eselhudi 05.08.2019 21:18
    Highlight Highlight Die Dänen erachten Bargeld als mühsam, Kreditkarten sind Pflicht.

    gut so, tod dem bargeld.

    aber das das essen so schlecht sein soll wusste ich nicht. naja, von den ländern da oben reizt mich eh nur norwegen.
    • sägsali 05.08.2019 22:07
      Highlight Highlight Tot dem Bargeld haha, Alter wo lebst denn du...
    • Lioness 06.08.2019 00:50
      Highlight Highlight Ausgerechnet Norwegen, das teuerste Skandinavienland. Schweden und Finnland haben mehr Charme und sind auf Schweizniveau punkto Ausgaben.
  • HeforShe 05.08.2019 21:14
    Highlight Highlight Och Mensch, ich habe mich schon so auf meine Ferien in Dänemark gefreut.
    • Equity 05.08.2019 22:38
      Highlight Highlight Freu dich weiterhin, es ist toll da! ;)
    • Kruk 06.08.2019 00:23
      Highlight Highlight Das essen ist gar nicht schlecht dort, muss halt wissen wo man essen will.
      Verhungern tut man sicher nicht.

      Auf gar keine Fall sollst du jetzt wegen eines so besch.. Artikel mit Vorurteilen dorthin.
  • Gooner1886 05.08.2019 21:14
    Highlight Highlight Ich weis nicht wieso ich auch nur etwas auf die negative Erfahrung eines Menschen geben sollte den ich nicht kenne. Gewisse Menschen stören sich an Kleinigkeiten die anderen nicht auffallen oder haben zu unrealistisch hohe Erwartungen.

    Selbst erleben ist immer noch am besten und ich hatte bisher noch die schlechten Urlaub im Ausland (Holz anfassen) aber vielleicht bin ich auch zu anspruchslos.
  • Guipri 05.08.2019 21:11
    Highlight Highlight Zu Neapel:
    Seit 50 Jahren fahre ich dahin. Nie nie nie wurde mir was gestohlen, war ich bei einer Schiesserei dabei, noch bei einem Raubüberfall. Das Auto wurde weder gestohlen noch beschädigt 🙄🙄
    Benutzer Bild
    • gbfa 05.08.2019 22:01
      Highlight Highlight ich war letztes jahr in neapel - und es ist eine der schönsten und abwechslungsreichsten städte die ich je bereisen konnte!
    • saugoof 05.08.2019 22:50
      Highlight Highlight Ich war vor vier Jahren in Neapel. Zuvor hatte ich praktisch nur schlechtes über die Stadt gehört. Was ich dann gefunden hatte war eine der faszinierendsten, schönsten and tollsten Städte die ich je gesehen habe!
    • Hans Franz 06.08.2019 00:06
      Highlight Highlight Ihr habt wohl was falsch gemacht, seit ihr da auch in den MC Donalds gegangen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • 's all good, man! 05.08.2019 21:07
    Highlight Highlight #2
    Da war doch mal ein Artikel vom Schurter, nicht? 😄
  • Sarkasmusdetektor 05.08.2019 21:04
    Highlight Highlight Die Verkäufer in Mailand sind echt die Pest, aber immerhin ist man sie los, sobald man den Domplatz verlässt. Schlimmer ist das in der Karibik. Kaum verlässt man das Hotel-Resort, kommt an jeder Ecke so einer. Und die verkaufen bestenfalls irgendwelche wertlosen "Glücksbohnen" oder wollen nur Geld erbetteln. Danach versteht man, warum sich die Reichen gern in ihren Luxusresorts von der Welt abschotten.
    • Corto Maltese 05.08.2019 21:34
      Highlight Highlight Karibik....genausogut kannst du alle europäischen Länder in einen Topf werfen und irgendetwas behaupten: es wäre genauso falsch. Die Karibik besteht aus x- verschiedenen Länder und Kulturen wo sehr viele Sprachen und Dialekte gesprochen werden. Also was wolltest du uns eigentlich sagen?!
    • Sarkasmusdetektor 05.08.2019 21:49
      Highlight Highlight Ich will damit sagen, dass ich dort schlechte Erfahrungen gemacht habe, an den paar Orten, an denen ich halt war. Genau darum geht es in dem Artikel, falls es dir nicht aufgefallen ist.
    • Kruk 06.08.2019 00:27
      Highlight Highlight Solche offensive Ramsch-Verkäufer beschränken sich vielerorts auf sehr touristische Gebiete rund um Hotels und Strände.
    Weitere Antworten anzeigen
  • JackMac 05.08.2019 21:00
    Highlight Highlight Nr4. Wer in Ascona natürlich Ballermann oder Ibiza erwartet, hat seine Reise schlicht miserabel vorbereitet.
    Die Umgebung von Ascona / Locarno bietet dermassen viele Möglichkeiten, dass derjenige selber schuld ist, der Trübsal bläst.
    Informiere dich besser im Voraus oder lass die Gegend bleiben!
    • azoui 05.08.2019 21:27
      Highlight Highlight @jack
      Da kann ich Dir nur recht geben. Wir sind jedes Jahr einmal in Ascona, es ist schön und meine Frau glücklich, wenn sie durch all die Boutigen flaniert.
      Ich für meinen Teil sitze an den Strassen restaurants, trinke weissen Merlot und füttere die Enten, die dort von Tisch zu Tisch watscheln.
    • Don Alejandro 05.08.2019 22:36
      Highlight Highlight Auch daran gedacht. Locarno, Verzasca oder auch Tenero und Umgebung bietet sehr viel.
  • Rainbow Pony 05.08.2019 20:59
    Highlight Highlight Also, ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber das sind schlicht normale (Urlaub-)Erlebnisse, die sich so oder so ähnlich irgendwo wiederholen können und sich mit ein wenig Erfahrung und/oder Planung übrigens auch bestens vermeiden lassen. Zudem: wieso ist Ascona kein guter Ausgangsort? Valle Maggia, Centovalli, Cimetta liegen vor der Haustüre und da hat man wohl genug zu tun für paar Wochen! Milano? Top Stadt! Unglückselige Straßenhändler gibts an so vielen Orten! Dänemark? Immer gut gegessen, nicht mal super teuer. Follonica? Hochsommer, haha! San Francisco? Welcome to the states!
    • Ratatvisker 05.08.2019 23:53
      Highlight Highlight Schon nur die Isola di Brissago und der Monte verita bei Ascona ♡ meine liebste Stadt im Tessin
    • Sharkdiver 06.08.2019 07:23
      Highlight Highlight Milano ist cool. Habe dort super gegessen aber auch mal die hässlichste Pizza meines Lebens. In einer Tourifalle beim Dom 🙈
  • Triple A 05.08.2019 20:56
    Highlight Highlight Ganz allgemein, aber da ich Italien besonders gut kenne v.a. zu Neapel und Follonica: Es ist unerlässlich, sich vor der Reise über die Destination zu erkundigen. - Und auch eine Frage des Anstands und des Respekts dem Gastland gegenüber.
  • Stamix 05.08.2019 20:56
    Highlight Highlight Napoli - ohh, Graus! heute etwas anders als beschrieben, aber noch immer schrecklich. Pompeji war vor 2'000 Jahren weiter entwickelt, als das heutige Neapel.
    • Cpt. Blocher vom herrlichen Berg 05.08.2019 21:33
      Highlight Highlight Das kratzt schon ein bisschen an meinem Stolz ehrlich gesagt, aber als Kind dieser Stadt sieht man daswohl anderst.
    • Guipri 05.08.2019 21:44
      Highlight Highlight Ganz ernst gemeinte Frage: warum siehst du das so? Hast du da länger gelebt?
    • kamä_leon 05.08.2019 21:57
      Highlight Highlight War in den letzten fünf Jahren 2x in Neapel.
      Ich finde die Stadt insbesondere die Altstadt etwas vom feinsten was man in Europa sehen kann. Danach die Amalfi Küste, mit Pompeji und Hercolaneum, der Vesuv und die phlegràischen Felder. Capri, Ischia und Procida muss man natürlich nicht vergessen. Natürlich das Essen, einfach traumhaft! Die Stadt und Umgebung hat soviel zu bieten, da muss man weit suchen um Sondergleichen zu finden. Ist natürlich einzig und allein meine Meinung!
    Weitere Antworten anzeigen
  • socialmushroom 05.08.2019 20:53
    Highlight Highlight Neapel ist heute eindeutig besser! Immer noch gross, laut und etwas dreckig, aber
    ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!
  • dä seppetoni 05.08.2019 20:50
    Highlight Highlight Tsüri

    Für einen Gin Tonic wollten die von mir 22 Stutz. Hahaha alles klar. 1x Hahenwasser bitte.

    Nach dem Zoobesuch war 10min nach Ablauf des Parktickets schon eine Busse unterm Scheibenwischer.
    Im Kolonnenverkehr bloss nicht mehr als 5m Abstand zum vorderen Auto haben, sonst geht die Lichthuperei los.

    Immerhin sind HB und Flughafen ganz nützlich 😉
    • atorator 05.08.2019 20:59
      Highlight Highlight Wenn das Landei einmal in die Stadt kommt und komplett überfordert ist...
    • lilie 05.08.2019 21:01
      Highlight Highlight @dä Seppetoni: Das Hahnenwasser kostet bei uns auch, imfall. Dafür ists ja aber auch Tsüriwasser. 😜

      Und kein Zürcher fährt mit dem Auto durch die Stadt, imfall. 😏

      Und in den Zoo hats ein Tram, imfall. 😏

      Aber der See ist doch recht schön, oder? Und die Altstadt? Und der Uetliberg? Und die Limmat? 😊
    • Zauggovia 05.08.2019 21:06
      Highlight Highlight Das Hahnenwasser war dafür nur 5 Stutz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • theshark 05.08.2019 20:49
    Highlight Highlight Hab mich durch den Artikel durchgequält. Schade auf diese negative Art Erlebnisse nieder zu schreiben. Tip: ein bisschen cleverer und mit Ideen durchs Leben gehen und für mich sind positive Erlebnisse wertvoller. Weine weiter.
    • azoui 05.08.2019 21:32
      Highlight Highlight Genau das habe ich auch gedacht, vermutlich brauchte die Redaktion noch einen Lückenfüller.
      Da hätten lieber etwas über die unsägliche Hochzeit zwischen der geilen MILF und dem möchtegern Popstar gebracht.
  • LisaSimpson 05.08.2019 20:39
    Highlight Highlight Immer diese Jammeri, wahrscheinlich war auch das Cordon Bleu in Griechenland nicht wie bei Mami zu Hause

    MiniMi 😂😂😂😂
  • Glenn Quagmire 05.08.2019 20:38
    Highlight Highlight Welche/r Mimimi wann wo war, wäre spannend 😁.

    PS: McDo in Neapel: shame on you!
  • lilie 05.08.2019 20:32
    Highlight Highlight #3: Ascona für Nicht-Rentner geht so: Man nimmt den ersten Zug von Zürich nach Ascona, verbringt den Tag an der Promenade mit Flanieren, Käfele und Glacé Ässe, und nimmt dann den letzten Zug am gleichen Tag wieder zurück. 😊

    Weiss nicht, wie die Verbindungen heute aussehen, aber das war immer unser "Kurzurlaub" als Studis, wenn wir mal wieder lernend in der Hitze schwitzten, während andere in den Sommerferien waren (jaja, ich weiss, der Rest des Jahres haben wir ja dann nur gechillt, scho guet! 😏).
  • Youri 05.08.2019 20:31
    Highlight Highlight Eher subjektiv als objektiv geschrieben und null Angaben zu wieso nicht Griechenland :-)
  • Tanea 05.08.2019 20:26
    Highlight Highlight Ich füge an: Bali

    17h Flug für was genau? Ubud ist schön, aber am Arsch der Welt. Verkehr wirklich, WIRKLICH (!!!) eine Katastrophe! Da ist der Strand von Estavayer-le-Lac paradiesisch im Vergleich dazu. Es wimmelt von Influencern und überhaupt, Bali ist DAS Mallorca der Aussies. Nie wieder.
    • Patrick59 05.08.2019 21:35
      Highlight Highlight Ich war in den frühen 90er Jahren auf Bali und habe mich getraut in Denpassar einen Jeep zu mieten. Ich war trotz 10jähriger Taxifahrer-Erfahrung am Anfang völlig überfordert. DAS Chaos. Und die Aussies kamen am Freitagabend zur Party geflogen, 2 Tage im Dauerrausch und am Sonntag wieder heim. Kuta war mit McDo und KFC damals schon voll Komerz. Schade eigentlich, die Insel ist wirklich schön.
    • Posersalami 06.08.2019 00:29
      Highlight Highlight Absolute Zustimmung! Schrecklichste Insel überhaupt, vielleicht wird sie aber noch getoppt von Puh Quoc. Ich war nur einmal schneller weitergereist und das war als ich irgendwie in Downtown Amman gelandet war.

      Indonesien an sich ist aber unglaublich toll, die Molukken sind noch ein Paradies und Flores ist unglaublich schön, wenn man nicht gleich im Hafen von Labua Bajo seine Zelte aufschlägt. Auch Java hat erstaunlich viel zu bieten. Ausser Jakarta, da setze ich auch nie wieder einen Fuss rein 🤯
    • Kruk 06.08.2019 00:34
      Highlight Highlight Bali ist gut um auf einer Indonesien Reise ein Paar Tage zu verbringen, aber Ferien nur in Bali? Wirklich schade um den Flug.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Loeffel 05.08.2019 20:24
    Highlight Highlight Habt ihr bei watson nur despressive Schwarmaler am Werk? 😜
  • wasylon 05.08.2019 20:22
    Highlight Highlight Die Watsons sollten sowieso nur noch klimaneutrale Ferien machen 😎
    • kamä_leon 05.08.2019 21:59
      Highlight Highlight .....und Impfen nicht vergessen!
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 05.08.2019 20:21
    Highlight Highlight Ist zwar auch schon ein paar Jährchen her, aber in Griechenland hatte ich zwei mal wirklich wundervolle Ferien.
    Einmal in Malia auf Kreta und einmal in Thessaloniki.
    Ich weiß, dass die politische Situation nicht gerade gut ist, aber ich mag Griechenland und ich mag die Griechen. Irgendwann muss ich Griechenland mit dem Motorrad erkunden.
    Genau so wie ich irgendwann meine zweite Heimat, Nigeria, mit meiner Maschine erkunden muss.
  • metall 05.08.2019 20:19
    Highlight Highlight Stimmt leider alles
  • Samuelsson 05.08.2019 20:19
    Highlight Highlight Okok, einige persönliche Erlebnisse die einem überall passieren können aber ansonsten bin ich einverstanden mit euch...
  • NumeIch 05.08.2019 20:19
    Highlight Highlight Ich war gerade in Dänemark und kann bestätigen, die Aussagen zu diesem Land in diesem Artikel sind zu 100% totaler Schwachsinn.
    • jruf 05.08.2019 21:47
      Highlight Highlight Nein das kann nicht sein, das ist ein seriös recherchierter Artikel; Journalismus auf höchstem Niveau...
    • Kruk 06.08.2019 00:38
      Highlight Highlight Liegt nicht die nordische Küche gerade voll im trend, besonders in der Spitzengastronomie?

      Aber sowieso in fast jedem Land ist das essen gut wenn man isst wie die Einheimischen (war noch nie in den USA).
  • Aithria 05.08.2019 20:16
    Highlight Highlight Hihihi, also man verstehe mich nicht falsch, ich finde diesen Papst einen guten Kerl. Aber er fände es sicher auch lustig.
  • poltergeist 05.08.2019 20:16
    Highlight Highlight Die Strassenverkäufer in Mailand will Salvini auch nicht mehr
  • DrFreeze 05.08.2019 20:11
    Highlight Highlight Da haben wohl die Watsons den Sprit von San Francisco nicht ganz gecheckt.

    Wunderbare Stadt.
    • DrFreeze 05.08.2019 21:49
      Highlight Highlight Und es sollte Spirit heissen...
  • SunshineCoast 05.08.2019 20:09
    Highlight Highlight In Neapel war ich erst gerade und es hat mir sehr gut gefallen. Allerdings ist es laut und verdreckt, aber die Leute sind herzlich und das Essen ist fantastisch. Ich war aber nach 3 Tagen auch froh wieder zuhause zu sein und die Ruhe zu geniessen. Meine schlimmste Städte waren Rom und Köln.
  • aerdbeerimoeuch 05.08.2019 20:09
    Highlight Highlight bukarest. bukarest muss auf diese liste. wirklich die schlimmste stadt in der ich je war.
    • qolume 05.08.2019 21:28
      Highlight Highlight Bukarest ist super! War letzten November da!
    • Janis Joplin 06.08.2019 08:59
      Highlight Highlight Bukarest? Nie wieder. Allerdings war das vor 20 Jahren. Nirgendwo auf der Welt fühlte ich mich so unwohl wie dort, obwohl ich den grossen Rest Rumäniens sehr liebe, vor allem Transsylvanien.
  • Matti_St 05.08.2019 20:09
    Highlight Highlight Aber in die Toskana Fahrt man doch nicht im am Strand zu liegen... Pfffh
  • Mutbürgerin 05.08.2019 20:09
    Highlight Highlight Was machen watsons in Ausland. Kennt ihr Flugscham?
    • zettie94 05.08.2019 23:00
      Highlight Highlight Kennst du Zug?
    • Allion88 06.08.2019 13:23
      Highlight Highlight es gibt einen zug von hier nach San Francisco?

      cool
    • zettie94 06.08.2019 17:44
      Highlight Highlight @Allion: Bravo, du hast dir eines von zwei Beispielen rausgepickt, welches nicht in nützlicher Frist ohne Flugzeug erreichbar ist.
  • Aglaya 05.08.2019 20:09
    Highlight Highlight Zu Mailand: die Armbänder, die vor dem Dom verkauft werden, funktionieren fast wie Festival-Bändel. Am ersten Tag eins kaufen, danach lassen die Verkäufer einen in Ruhe. Einfach den Bändel zeigen, wenn man wieder angesprochen wird, die Verkäufer lachen und sind zufrieden.
    • SunshineCoast 05.08.2019 20:29
      Highlight Highlight Machen die in Paris beim Sacre Coeur auch, aber ich finde das kann ja nicht die Lösung sein ein Bändchen zu kaufen damit man Ruhe hat.
    • Butzdi 05.08.2019 20:32
      Highlight Highlight Wieso würde man an mehreren Tagen zum Dom gehen? Ein Tag etwas rumirren, dann etwas in der Peripherie essen, am nächsten Tag in die Santa Maria delle Grazie zum Letzten Abendmahl und weg.
    • Sarkasmusdetektor 05.08.2019 20:56
      Highlight Highlight Nur so lange, bis dir stattdessen einer Vogelfutter in die Hand drücken will.
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel